Rechtsprechung
   BGH, 29.06.2017 - 3 StR 58/17   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2017,32552
BGH, 29.06.2017 - 3 StR 58/17 (https://dejure.org/2017,32552)
BGH, Entscheidung vom 29.06.2017 - 3 StR 58/17 (https://dejure.org/2017,32552)
BGH, Entscheidung vom 29. Juni 2017 - 3 StR 58/17 (https://dejure.org/2017,32552)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2017,32552) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (10)

  • HRR Strafrecht

    § 74 StGB; § 46 StGB
    Einziehung als bestimmender Gesichtspunkt für die Bemessung der daneben zu verhängenden Strafe (Nebenstrafe; Strafzumessungsentscheidung; Gesamtbetrachtung)

  • HRR Strafrecht

    § 25 StGB; § 27 StGB; § 46 StGB; § 52 StGB; § 74 StGB
    Für jeden Beteiligten gesonderte Prüfung der Konkurrenzen bei durch mehrere Personen begangener Deliktsserie; Abgrenzung von Mittäterschaft und Beihilfe; Einziehung als bestimmender Gesichtspunkt für die Bemessung der Einzelstrafen im Wege einer Gesamtbetrachtung der den Täter treffenden Rechtsfolgen

  • lexetius.com
  • IWW

    § 349 Abs. 2 StPO, § 74 Abs. 1, Abs. 2 Nr. 1, 74c Abs. 1 StGB, § 29a Abs. 2 BtMG, § 31 Abs. 1 BtMG, § 27 Abs. 2 Satz 2 StGB

  • openjur.de
  • bundesgerichtshof.de PDF
  • bundesgerichtshof.de PDF
  • Wolters Kluwer

    Entzug eines dem Täter zustehenden Gegenstands (hier: Grundstück) von nicht unbeträchtlichem Wert; Berücksichtigung dieses Entzugs als bestimmenden Gesichtspunkt für die Bemessung der daneben zu verhängenden Strafe im Wege einer Gesamtbetrachtung der den Täter treffenden Rechtsfolgen

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Entzug eines dem Täter zustehenden Gegenstands (hier: Grundstück) von nicht unbeträchtlichem Wert; Berücksichtigung dieses Entzugs als bestimmenden Gesichtspunkt für die Bemessung der daneben zu verhängenden Strafe im Wege einer Gesamtbetrachtung der den Täter treffenden Rechtsfolgen

  • rechtsportal.de

    Entzug eines dem Täter zustehenden Gegenstands (hier: Grundstück) von nicht unbeträchtlichem Wert; Berücksichtigung dieses Entzugs als bestimmenden Gesichtspunkt für die Bemessung der daneben zu verhängenden Strafe im Wege einer Gesamtbetrachtung der den Täter treffenden Rechtsfolgen

Kurzfassungen/Presse (3)

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    20 Hanfernten - und die Frage der Mittäterschaft

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Strafzumessung - und die Einziehung des Wertersatzes

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Einziehung des Wertersatzes - und die Strafzumessung

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • BGH, 09.10.2018 - KRB 58/16

    Flüssiggas II

    Die Frage, ob eine Handlungseinheit besteht, ist bei mehreren Tatbeteiligten für einen jeden gesondert zu prüfen und zu entscheiden (vgl. BGH, Beschluss vom 29. Juni 2017 - 3 StR 58/17, Rn. 5 mwN).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht