Rechtsprechung
   BGH, 03.05.2018 - 3 StR 658/17   

Volltextveröffentlichungen (8)

  • HRR Strafrecht

    § 177 Abs. 4 StGB aF; § 177 Abs. 8 StGB nF
    Körperlich schwere Misshandlung bei der besonders schweren Vergewaltigung (hohe Anforderungen; Verhältnis zur schweren Körperverletzung und zur rohen Misshandlung; gravierende Beeinträchtigung der körperlichen Integrität und des körperlichen Wohlbefindens; erhebliche Schmerzen)

  • IWW

    § 177 Abs. 4 Nr. 2 Buchst. a StG... B, § 177 Abs. 8 Nr. 2 Buchst. a StGB, § 226 Abs. 1 StGB, § 225 Abs. 1 StGB, § 177 Abs. 1 StGB, § 177 Abs. 2 StGB, § 177 Abs. 4 Nr. 2 Buchst. b StGB, § 223 Abs. 1 StGB, § 177 Abs. 1, Abs. 2 Satz 2 Nr. 1 StGB, § 224 Abs. 1 Nr. 5 StGB

  • openjur.de
  • bundesgerichtshof.de PDF
  • Jurion

    Vorliegen einer besonders schweren Vergewaltigung nach § 177 Abs. 4 Nr. 2 Buchst. a StGB a.F. bei Würgen des Opfers und daraus resultierender Verursachung einer Todesangst und einer körperlichen Schwäche

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    StGB a.F. § 177 Abs. 4 Nr. 2 Buchst. a)
    Vorliegen einer besonders schweren Vergewaltigung nach § 177 Abs. 4 Nr. 2 Buchst. a StGB a.F. bei Würgen des Opfers und daraus resultierender Verursachung einer Todesangst und einer körperlichen Schwäche

  • datenbank.nwb.de
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • sokolowski.org (Kurzinformation)

    Qualifikation der besonders schweren Vergewaltigung

Hinweis zu den Links:
Zu Einträgen, die orange verlinkt sind, liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NStZ-RR 2018, 243



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...  

  • BGH, 10.10.2018 - 5 StR 179/18  

    Verwenden eines gefährlichen Werkzeugs durch das gewaltsame Einführen des Dildos

    Für eine schwere körperliche Misshandlung in diesem Sinne genügt jede schwere Beeinträchtigung des körperlichen Wohlbefindens; die körperliche Integrität muss in einer Weise, die mit erheblichen Schmerzen verbunden ist, beeinträchtigt sein (vgl. BGH, Urteile vom 13. September 2000 - 3 StR 347/00, NJW 2000, 3655; Beschluss vom 3. Mai 2018 - 3 StR 658/17).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht