Weitere Entscheidung unten: OLG Nürnberg, 14.09.2018

Rechtsprechung
   OLG Nürnberg, 21.08.2018 - 3 U 1138/18   

Volltextveröffentlichungen (8)

  • BAYERN | RECHT

    BGB § 339; UWG § 3 Abs. 1, § 5, § 8 Abs. 1, § 12 Abs. 2; HWG § 3
    Wettbewerbsverstoß, Zuwiderhandlung, Vertragsstrafe, Arzneimittel, Werbeaussage, Unterlassungsanspruch, Wiederholungsgefahr, Werbung

  • damm-legal.de

    Zur Höhe der Unterlassungsverpflichtung bei wettbewerbswidriger Arzneimittelwerbung

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Höhe der Vertragsstrafe; reklamehafte Übertreibung; Arzneimittelwerbung; Alleinstellungswerbung; Spitzenstellungswerbung; therapeutische Wirksamkeit; Irreführung; Beweislast

  • rechtsportal.de

    Wettbewerbswidrigkeit der Behauptung, ein Arzneimittel enthalte "die besten Inhaltsstoffe in hoher Konzentration"

  • rechtsportal.de

    Wettbewerbswidrigkeit der Bewerbung eines Arzneimittels mit der Aussage, es enthalte die "besten Inhaltsstoffe in hoher Konzentration"

  • Jurion(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)
  • Jurion
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • damm-legal.de (Kurzinformation)

    Zur Höhe der Unterlassungsverpflichtung bei wettbewerbswidriger Arzneimittelwerbung

  • beckmannundnorda.de (Kurzinformation)

    Vertragsstrafe von 5.100 EURO auch bei Verstoß gegen Heilmittelwerberecht regelmäßig noch ausreichend und geeignet Wiederholungsgefahr auszuräumen

Verfahrensgang

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Rechtsprechung
   OLG Nürnberg, 14.09.2018 - 3 U 1138/18   

Volltextveröffentlichungen (2)

  • wrp (Wettbewerb in Recht und Praxis)(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Wettbewerbsrecht: Marktbeobachtungspflichten

    Für Wettbewerbsverbände besteht keine Marktbeobachtungspflicht, weshalb bloßes "Kennenmüssen" die Dringlichkeit nicht entfallen lässt. Die Dringlichkeit nach § ... 12 Abs. 2 UWG wird nur dann nicht vermutet, wenn der Verfügungskläger längere Zeit ohne sachlichen Grund in Kenntnis der maßgeblichen Umstände untätig geblieben ist. (Leitsätze der Wettbewerbszentrale)

  • juris (Volltext/Leitsatz)

Verfahrensgang

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:





 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht