Rechtsprechung
   OLG Koblenz, 23.12.2014 - 3 U 1544/13   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2014,42382
OLG Koblenz, 23.12.2014 - 3 U 1544/13 (https://dejure.org/2014,42382)
OLG Koblenz, Entscheidung vom 23.12.2014 - 3 U 1544/13 (https://dejure.org/2014,42382)
OLG Koblenz, Entscheidung vom 23. Dezember 2014 - 3 U 1544/13 (https://dejure.org/2014,42382)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2014,42382) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (7)

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Darlegungs- und Beweislast bei Inanspruchnahme des Geschäftsführers einer in Insolvenz gefallenen GmbH auf Schadensersatz; Haftungsmaßstab für unternehmerische Entscheidungen des Geschäftsführers

  • WM Zeitschrift für Wirtschafts- und Bankrecht(Abodienst; oder: Einzelerwerb Volltext 11,50 €)

    Zur Haftung des Geschäftsführers einer GmbH nach Insolvenz der GmbH, insbesondere zur Darlegungs- und Beweislast sowie zur Frage unternehmerischen Ermessens und Sorgfaltspflicht eines ordentlichen Geschäftsmanns

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Darlegungs- und Beweislast bei Inanspruchnahme des Geschäftsführers einer in Insolvenz gefallenen GmbH auf Schadensersatz; Haftungsmaßstab für unternehmerische Entscheidungen des Geschäftsführers

  • rechtsportal.de

    Darlegungs- und Beweislast bei Inanspruchnahme des Geschäftsführers einer in Insolvenz gefallenen GmbH auf Schadensersatz

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig, Leitsatz frei)
  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Anzahlung ohne Sicherheiten an Vor-GmbH geleistet: Geschäftsführer haftet

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (5)

  • zip-online.de (Leitsatz)

    Keine Haftung des Geschäftsführers für eine fehlgeschlagene unternehmerische Entscheidung bei fehlerfreier Ermessensausübung

  • mahnerfolg.de (Kurzmitteilung)

    Eingeschränkte gerichtliche Überprüfung unternehmerischer Entscheidungen

  • gesellschaftsrechtskanzlei.com (Leitsatz/Kurzinformation)

    Geschäftsführerhaftung, Geschäftsführerhaftung bei GmbH, Geschäftsführerhaftung GmbH, GmbH-Geschäftsführerhaftung, Haftung nach § 43 Abs. 2 GmbHG, Haftung nach § 43 GmbHG, Haftung wegen Verletzung der Sorgfaltspflicht gemäß § 43 Abs. 1 GmbHG, Pflichtverletzung nach § 43 Abs. 2 ...

  • weka.de (Kurzinformation)

    Haftung: Urteil entlastet GmbH-Geschäftsführer

  • noerr.com (Kurzinformation)

    Haftung der alleinigen GmbH-Gesellschafter-Geschäftsführer für fehlgeschlagene unternehmerische Entscheidungen

Besprechungen u.ä. (4)

  • ewir-online.de(Leitsatz frei, Besprechungstext 3,90 €) (Entscheidungsbesprechung)

    GmbHG § 43
    Sorgfaltspflichtverstoß des Geschäftsleiters bei Anzahlungen ohne Sicherheiten an eine GmbH in Gründung

  • WuB Entscheidungsanmerkungen zum Wirtschafts- und Bankrecht(Abodienst; oder: Einzelerwerb 11,50 €) (Entscheidungsbesprechung)

    Haftung von (Eigen-/Fremd-)Geschäftsführern; haftungsfreier unternehmerischer Handlungs-/Ermessensspielraum; Haftung nach Insolvenz der GmbH

  • haufe.de (Entscheidungsbesprechung)

    Wann haftet der GmbH Geschäftsführer für unternehmerische Entscheidungen?

  • fgvw.de (Entscheidungsbesprechung)

    Wann haftet der GmbH Geschäftsführer für unternehmerische Entscheidungen?

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • ZIP 2015, 224 (Ls.)
  • WM 2015, 340
  • NZG 2015, 272
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • LG Düsseldorf, 30.08.2017 - 41 O 103/15
    Im Rahmen der Haftung nach § 64 S. 1 GmbHG obliegt es dem Insolvenzverwalter die Zahlungen, die nach Feststellung der Überschuldung geleistet wurden, nach Höhe und Empfänger aufzuschlüsseln (Haas/Baumbach/Hueck, § 64 GmbHG Rn. 93; OLG Koblenz, Urt. v. 23.12.2014 - 3 U #####/####, WM 2015, 340-347).

    Im Gegensatz zu § 43 Abs. 2 GmbHG, der das Vermögen der Gesellschaft schützen soll, ist nach ständiger Rechtsprechung der Schutzzweck des § 64 GmbHG die Erhaltung der verteilungsfähigen Vermögensmasse der Insolvenzschuldnerin im Interesse der Gläubigergemeinschaft, damit im Insolvenzverfahren die gleichmäßige und ranggerechte Befriedigung aller Gesellschaftsgläubiger sichergestellt werden kann (vgl. BGH Urt. v. 05.05.2008 - II ZR 38/07, NJW 2008, 2504-2505; v. 08.01.2001 - II ZR 88/99, BGHZ 146, 264-280; v. 29.11.1999 - II ZR 273/98, BGHZ 143, 184-189; OLG Koblenz, Urt. v. 23.12.2014 - 3 U #####/####, WM 2015, 340-347; Haas/Baumbach/Hueck, § 64 GmbHG Rn. 1; Roth/Altmeppen, § 64 GmbHG Rn. 1).

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht