Weitere Entscheidung unten: LSG Niedersachsen-Bremen, 24.04.2013

Rechtsprechung
   OLG Frankfurt, 19.07.2012 - 3 U 24/12   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2012,19838
OLG Frankfurt, 19.07.2012 - 3 U 24/12 (https://dejure.org/2012,19838)
OLG Frankfurt, Entscheidung vom 19.07.2012 - 3 U 24/12 (https://dejure.org/2012,19838)
OLG Frankfurt, Entscheidung vom 19. Juli 2012 - 3 U 24/12 (https://dejure.org/2012,19838)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2012,19838) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • openjur.de
  • Justiz Hessen

    § 138 BGB, § 195 BGB, § 199 BGB, § 202 BGB, § 305c BGB
    Verjährungsverkürzung für Prospekthaftungsansprüche bei Fondsbeteiligung; Sittenwidrigkeit eines Fondskonzepts

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz und Volltext)

    Formularmäßige Verkürzung der Verjährung von Prospekthaftungsansprüchen des Anlegers auf sechs Monate seit Kenntnis bzw. drei Jahre nach Beitritt; Wirksamkeit eines auf dem frühzeitigen Tod der Versicherten anzukaufender Lebensversicherungen aufbauenden Fondskonzept

  • Betriebs-Berater

    Verjährungsverkürzung für Prospekthaftungsansprüche bei Fondsbeteiligung

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Formularmäßige Verkürzung der Verjährung von Prospekthaftungsansprüchen des Anlegers auf sechs Monate seit Kenntnis bzw. drei Jahre nach Beitritt; Wirksamkeit eines auf dem frühzeitigen Tod der Versicherten anzukaufender Lebensversicherungen aufbauenden Fondskonzept

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (3)

  • zbb-online.com (Leitsatz)

    BGB §§ 138, 195, 199, 202, 305c, 307, 309, 812, 817
    Verjährungsverkürzung für Prospekthaftungsansprüche bei Fondsbeteiligung; Sittenwidrigkeit eines Fondskonzepts

  • otto-schmidt.de (Kurzinformation)

    Zur Verjährungsverkürzung für Prospekthaftungsansprüche bei Fondsbeteiligungen

  • Evers OK-Vertriebsrecht(Abodienst) (Leitsatz)

    Abkürzung der Verjährung, AGB, kenntnisunabhängige Verjährung, Passivlegitimation der Gründungsgesellschafterin, Sittenwidrigkeit, Fonds, Prospekthaftungsanspruch, Lebensversicherung

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW 2012, 2975
  • MDR 2012, 1395
  • BB 2012, 2829
  • NZG 2012, 1387
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (9)

  • OLG Frankfurt, 13.03.2014 - 16 U 146/13

    Verjährung von Schadensersatzansprüchen aus Prospekthaftung

    Die Verjährungsklausel im Prospekt (3 Jahre nach Beitritt) halte dem AGB-Recht gemäß § 305c BGB, § 309 Nr. 7 BGB bzw. § 307 BGB stand, wie auch der 3. Senat des OLG Frankfurt am Main in seinem Urteil vom 19. Juli 2012 (3 U 24/12) festgestellt habe.

    Der 3. Senat des OLG Frankfurt/Main hat dies im Urteil vom 19. Juli 2012 (3 U 24/12, zitiert nach juris, Rdnr. 15) verneint.

  • OLG Frankfurt, 13.03.2014 - 16 U 147/13

    Formularmäßige Verkürzung der Verjährung von Prospekthaftungsansprüchen des

    Die Verjährungsklausel im Prospekt (3 Jahre nach Beitritt) halte dem AGB-Recht gemäß § 305 c BGB, § 309 Nr. 7 BGB bzw. § 307 BGB stand, wie auch der 3. Senat des OLG Frankfurt am Main in seinem Urteil vom 19. Juli 2012 (3 U 24/12) festgestellt habe.

    Der 3. Senat des OLG Frankfurt/Main hat dies im Urteil vom 19. Juli 2012 (3 U 24/12, zitiert nach juris, Rdnr. 15) verneint.

  • OLG Frankfurt, 13.03.2014 - 16 U 58/13

    Formularmäßige Verkürzung der Verjährung von Prospekthaftungsansprüchen des

    Die Verjährungsklausel im Prospekt (3 Jahre nach Beitritt) halte dem AGB-Recht gemäß § 305 c BGB, § 309 Nr. 7 BGB bzw. § 307 BGB stand, wie auch der 3. Senat des OLG Frankfurt am Main in seinem Urteil vom 19. Juli 2012 (3 U 24/12) festgestellt habe.

    Der 3. Senat des OLG Frankfurt/Main hat dies im Urteil vom 19. Juli 2012 (3 U 24/12, zitiert nach juris, Rdnr. 15) verneint.

  • OLG Frankfurt, 01.06.2016 - 23 U 28/15

    Schadenersatz wegen fehlerhafter Anlageberatung (fondsgebundene

    Diese Frage hat der Senat aber letztlich nicht abschließend entschieden (OLG Frankfurt, Urt. v. 19.07.2012 - 3 U 24/12, Rn. 21 bis 23, juris).
  • LG Frankfurt/Main, 28.02.2013 - 10 O 265/12

    Haftung aus Kapitalanlageberatung: Sittenwidrigkeit eines Fondskonzepts; Haftung

    7 Eine "Kapitalanlage" die dergestalt konzipiert ist, dass die Höhe der Rendite von dem Tod von Mitmenschen abhängt, verstößt gegen das Anstandsgefühl aller billig und gerecht Denkenden und ist damit sittenwidrig (vgl. auch OLG Frankfurt 3 U 24/12 vom 19.7.2012).
  • OLG Celle, 07.11.2019 - 11 U 61/19

    Kapitalanlageberatungsvertrag - Beginn Verjährungsfrist für Ansprüche gegen

    Der in § 199 Abs. 1 BGB geregelte subjektive Fristbeginn hat indes nach Auffassung des Senats Leitbildcharakter i. S. v. § 307 Abs. 2 Nr. 1 BGB (so ausdrücklich auch Erman/Schmidt-Räntsch, BGB, 15. Aufl., § 202 Rn. 13; ebenso: MünchKommBGB/ Grothe, 8. Aufl., § 202 Rn. 10; bezogen auf § 195 BGB auch BGH, Urteil vom 6. Dezember 2012 - VII ZR 15/12, juris Rn. 12; offengelassen von BGH, Urteil vom 22. September 2015 - II ZR 340/14, juris Rn. 21; anderer Ansicht: OLG Frankfurt, Urteil vom 19. Juli 2012 - 3 U 24/12, juris Rn. 15 f. sowie LG Oldenburg, Urteil vom 23. März 2018 - 13 O 1218/17 - nicht veröffentlicht, von der Beklagten in Auszügen wiedergegeben).
  • OLG Frankfurt, 27.11.2013 - 19 U 64/13

    Zur möglichen Sittenwidrigkeit eines Fondskonzepts, das den Erwerb von

    Diese Frage hat der Senat aber letztlich nicht abschließend entschieden (OLG Frankfurt, Urt. v. 19.07.2012 - 3 U 24/12, Rn. 21 bis 23, juris).
  • OLG Celle, 18.11.2013 - 11 U 130/13

    Anspruchs auf Erteilung eines Buchauszugs, verjährter Provisionsanspruch,

    Dass eine Verkürzung der kenntnisunabhängigen Verjährung auf drei Jahre hier unangemessen ist, weil die davon betroffenen vertraglichen Ansprüche in dieser Zeit nicht erkennbar werden konnten (vgl. hierzu OLG Frankfurt, Urteil vom 19. Juli 2012, 3 U 24/12, zit. nach juris, Tz. 11 und 18), behauptet der Kläger selbst nicht.
  • LG Düsseldorf, 07.05.2013 - 10 O 225/12

    Schadensersatz wegen Aufklärungspflichtverletzung im Zusammenhang mit dem Erwerb

    Auswirkungen auf den zwischen den Parteien zustande gekommenen Anlageberatungsvertrag hätte eine etwaige Sittenwidrigkeit des Fondskonzepts nicht (OLG Frankfurt a. M., Urteil vom 19.07.2012, Az.: 3 U 24/12).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Rechtsprechung
   LSG Niedersachsen-Bremen, 24.04.2013 - L 3 U 24/12   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2013,105322
LSG Niedersachsen-Bremen, 24.04.2013 - L 3 U 24/12 (https://dejure.org/2013,105322)
LSG Niedersachsen-Bremen, Entscheidung vom 24.04.2013 - L 3 U 24/12 (https://dejure.org/2013,105322)
LSG Niedersachsen-Bremen, Entscheidung vom 24. April 2013 - L 3 U 24/12 (https://dejure.org/2013,105322)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2013,105322) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht