Rechtsprechung
   OLG Bamberg, 21.06.2006 - 3 U 253/05   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2006,15721
OLG Bamberg, 21.06.2006 - 3 U 253/05 (https://dejure.org/2006,15721)
OLG Bamberg, Entscheidung vom 21.06.2006 - 3 U 253/05 (https://dejure.org/2006,15721)
OLG Bamberg, Entscheidung vom 21. Juni 2006 - 3 U 253/05 (https://dejure.org/2006,15721)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2006,15721) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz und Volltext)

    Rückabwicklung eines Kaufvertrages nach einer Anfechtung wegen arglistiger Täuschung; Anforderungen an die Auslegung eines Kaufvertrages über ein Kraftfahrzeug; Arglistiges Verschweigen eines Unfalls bei Verkauf eines Kraftfahrzeugs; Vorliegen eines die Bagatellgrenze ...

  • RA Kotz (Volltext/Leitsatz)

    Autokaufvertrag - Anfechtung wegen Unfallschaden

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BGB § 123
    Anfechtung eines Kaufvertrags über ein Kraftfahrzeug wegen arglistiger Täuschung über die Unfallfreiheit des Fahrzeugs

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • LG Hamburg, 29.06.2006 - 315 O 343/06

    UsedSoft

    Das Ausnutzen fremden Vertragsbruchs ist grundsätzlich zulässig, sofern es nicht auf der Initiative des Ausnutzenden beruht - sog. Verleiten zum Vertragsbruch, wofür hier nichts dargetan ist - oder, sofern nicht besondere Umstande bei der Missachtung der vertraglichen Regelung hinzukommen (vgl. HansOLG , Beschluss vom 31. März 2006 zum Az. 3 U 253/05, S. 4-5).
  • LSG Hessen, 18.08.2009 - L 3 U 202/04

    Gesetzliche Unfallversicherung - Berufskrankheit gem BKV Anl 1 Nr 2108 -

    Eine vorzeitige Osteochondrose tritt bevorzugt in den unteren LWS-Segmenten und eine vorzeitige Spondylose in den oberen LWS-Segmenten unter eventueller Einbeziehung der unteren BWS-Etagen auf (ständige Rechtsprechung des erkennenden Senats - beispielsweise Urteile vom 24. Oktober 2001 - L 3 U 408/98 - und vom 25. April 2006 - L 3 U 253/05).
  • LSG Hessen, 01.12.2009 - L 3 U 145/05

    Ablehnung der Anerkennung und Entschädigung einer LWS-BK nach SGB 7 § 9 Abs 1

    Eine vorzeitige Osteochondrose tritt bevorzugt in den unteren LWS-Segmenten und eine vorzeitige Spondylose in den oberen LWS-Segmenten unter eventueller Einbeziehung der unteren BWS-Etagen auf (ständige Rechtsprechung des erkennenden Senats - beispielsweise Urteile vom 24. Oktober 2001 - L 3 U 408/98 - und vom 25. April 2006 - L 3 U 253/05).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht