Rechtsprechung
   OLG Hamburg, 03.04.2008 - 3 U 282/06   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2008,4285
OLG Hamburg, 03.04.2008 - 3 U 282/06 (https://dejure.org/2008,4285)
OLG Hamburg, Entscheidung vom 03.04.2008 - 3 U 282/06 (https://dejure.org/2008,4285)
OLG Hamburg, Entscheidung vom 03. April 2008 - 3 U 282/06 (https://dejure.org/2008,4285)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2008,4285) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • MIR - Medien Internet und Recht

    Unter falschem Namen - Das Herantreten an Mitarbeiter eines Mitbewerbers unter falschen Namen und das dabei erfolgende Fragen nach Informationen über Preise neuer Geräte und nach weiteren Einzelheiten stellt nicht in jedem Fall einen Wettbewerbsverstoß dar.

  • openjur.de

    § 253 ZPO; §§ 17, 3, 4 UWG

  • Judicialis
  • kanzlei.biz

    Produktnachfragen eines Wettbewerbers unter falschem Namen

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Zur Bestimmtheit des Unterlassungsantrags in Wettbewerbssachen - telefonische Kontaktaufnahme im falschen Namen ist nicht zwingend wettbewerbswidrig - Kein grundsätzlicher Verstoß gegen §§ 3 , 4 Nr. 1 UWG durch Handeln unter fremden Namen

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (6)

  • wbs-law.de (Kurzinformation)

    Produktanfragen bei Konkurrenten unter falschem Namen müssen nicht immer rechtswidrig sein

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Geltendmachung eines wettbewerbsrechtlichen Unterlassungsanspruchs hinsichtlich des Herantretens im falschen Namen unter Vorspiegelung einer Erwerbsabsicht; Möglichkeit der Einordnung des Herantretens unter falschem Namen als Wettbewerbsverstoß; Anforderungen an den ...

  • online-und-recht.de (Kurzinformation)

    Produktanfragen unter falschem Namen von Mitbewerbern nicht immer rechtswidrig

  • dr-bahr.com (Auszüge und Kurzanmerkung)

    Produktanfragen unter falschem Namen durch Mitbewerber nicht immer rechtswidrig

  • antiquariatsrecht.de (Kurzinformation)

    Produktanfragen bei Konkurrenten unter falschem Namen müssen nicht immer rechtswidrig sein

  • dr-bahr.com (Kurzinformation)

    Produktanfragen unter falschem Namen durch Mitbewerber nicht immer rechtswidrig

Besprechungen u.ä.

  • dr-bahr.com (Auszüge und Kurzanmerkung)

    Produktanfragen unter falschem Namen durch Mitbewerber nicht immer rechtswidrig

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • MMR 2008, 855 (Ls.)
  • MIR 2008, Dok. 269
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht