Weitere Entscheidungen unten: OLG Frankfurt, 17.09.2015 | OLG Frankfurt, 18.08.2015

Rechtsprechung
   OLG Düsseldorf, 06.10.2016 - I-3 U 31/15   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2016,38074
OLG Düsseldorf, 06.10.2016 - I-3 U 31/15 (https://dejure.org/2016,38074)
OLG Düsseldorf, Entscheidung vom 06.10.2016 - I-3 U 31/15 (https://dejure.org/2016,38074)
OLG Düsseldorf, Entscheidung vom 06. Januar 2016 - I-3 U 31/15 (https://dejure.org/2016,38074)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2016,38074) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (8)

  • zfir-online.de(Leitsatz frei, Volltext 3,90 €)

    BGB §§ 420, 741 ff., 749 Abs. 1, § 752 Satz 1; HintG § 22 Abs. 3 Satz 1 Nr. 1; ZPO § 80
    Anteilige Auszahlung an früheren Miteigentümer nur des auf nicht valutierten Teil einer Grundschuld vom Ersteher gezahlten Betrags ("Übererlös")

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Anspruch des früheren Miteigentümers eines Teilung versteigerten Grundstücks auf Zustimmung zur Herauszahlung des beim Amtsgericht hinterlegten Übererlöses

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Durch Grundschuldablösung erzielter Übererlös steht Eigentümer zu!

  • Jurion(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Besprechungen u.ä.

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Entscheidungsbesprechung)

    Teilungsversteigerung: Durch Grundschuldablösung erzielter Übererlös steht Eigentümer zu (IVR 2017, 65)

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BauR 2017, 778
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.

Rechtsprechung
   OLG Frankfurt, 17.09.2015 - 3 U 31/15   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2015,42069
OLG Frankfurt, 17.09.2015 - 3 U 31/15 (https://dejure.org/2015,42069)
OLG Frankfurt, Entscheidung vom 17.09.2015 - 3 U 31/15 (https://dejure.org/2015,42069)
OLG Frankfurt, Entscheidung vom 17. September 2015 - 3 U 31/15 (https://dejure.org/2015,42069)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2015,42069) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • Justiz Hessen

    § 242 BGB, BGB Info-V § 14
    Widerruf nach § 355 BGB als unzulässige Rechtsausübung

  • rechtsportal.de

    BGB § 242; BGB Info-V § 14
    Rechtsmissbräuchlichkeit des Widerrufs eines Verbraucherdarlehens nach jahrelanger Durchführung des Darlehensvertrages allein zur Durchsetzung günstigerer Zinskonditionen

  • Jurion

    Widerruf nach § 355 BGB als unzulässige Rechtsausübung

  • juris (Volltext/Leitsatz)

Besprechungen u.ä. (2)

  • Jurion (Entscheidungsbesprechung)

    Widerruf nach § 355 BGB als unzulässige Rechtsausübung

  • Jurion (Entscheidungsbesprechung)

    Widerruf nach § 355 BGB als unzulässige Rechtsausübung

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.

Rechtsprechung
   OLG Frankfurt, 18.08.2015 - 3 U 31/15   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2015,42070
OLG Frankfurt, 18.08.2015 - 3 U 31/15 (https://dejure.org/2015,42070)
OLG Frankfurt, Entscheidung vom 18.08.2015 - 3 U 31/15 (https://dejure.org/2015,42070)
OLG Frankfurt, Entscheidung vom 18. August 2015 - 3 U 31/15 (https://dejure.org/2015,42070)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2015,42070) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • Justiz Hessen

    § 242 BGB, BGB Info-V § 14
    Widerruf nach § 355 BGB als unzulässige Rechtsausübung

  • rechtsportal.de

    BGB § 242; BGB Info-V § 14
    Rechtsmissbräuchlichkeit des Widerrufs eines Verbraucherdarlehens nach jahrelanger Durchführung des Darlehensvertrages allein zur Durchsetzung günstigerer Zinskonditionen

  • Jurion

    Widerruf nach § 355 BGB als unzulässige Rechtsausübung

  • juris (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang




Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)  

  • OLG Frankfurt, 07.07.2016 - 23 U 188/15

    Zur Ordnungsgemäßheit einer Widerrufsbelehrung im Darlehensvertrag

    Die Beklagte verweist in diesem Zusammenhang auf den Beschluss des 3. Zivilsenats des OLG Frankfurt am Main vom 18.08.2015 (3 U 31/15, Anlagenband Beklagtenseite).
  • LG Frankenthal, 04.08.2016 - 7 O 434/15
    Soweit der Gesetzgeber das Widerrufsrecht zeitlich unbefristet einräumt, verstößt der Verbraucher deshalb nicht gegen Treu und Glauben, wenn er aus solchen, überdies nicht sachfremden Erwägungen den Vertrag auch nach längerer Zeit widerruft (vgl. OLG Stuttgart, Urteil vom 06.10.2015 - 6 U 148/14; OLG Frankfurt, Urteil vom 26.8.2015 - 17 U 202/14; a.A. OLG Frankfurt, Beschluss vom 18.8.2015 - 3 U 31/15).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht