Rechtsprechung
   OLG Celle, 15.10.2018 - 3 U 64/18   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2018,63869
OLG Celle, 15.10.2018 - 3 U 64/18 (https://dejure.org/2018,63869)
OLG Celle, Entscheidung vom 15.10.2018 - 3 U 64/18 (https://dejure.org/2018,63869)
OLG Celle, Entscheidung vom 15. Januar 2018 - 3 U 64/18 (https://dejure.org/2018,63869)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2018,63869) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • LSG Hessen, 30.04.2021 - L 9 U 189/19
    Nach erfolglosem Widerspruchsverfahren (Widerspruchsbescheid vom 29. März 2018) verfolgte der Kläger seine Ansprüche auf Anerkennung weiterer Unfallfolgen (an Taubheit grenzende Schwerhörigkeit rechts, Taubheit links, chronifizierter Tinnitus aurium beidseits sowie ängstlich-depressive Anpassungsstörung) und Gewährung einer Verletztenrente nach einer Minderung der Erwerbsfähigkeit (MdE) von 80 vom Hundert (v. H.) mit Klage vor dem Sozialgericht Darmstadt (Az.: S 3 U 64/18) weiter.

    Das Sozialgericht hat dies unter Hinweis auf seine Entscheidung in der Parallelsache S 3 U 64/18 mit der Begründung verneint, die Verhaltenstherapie habe nicht der Behandlung von Gesundheitsstörungen gedient, deren wesentliche Ursache der Arbeitsunfall vom 22. September 2009 gewesen sei.

  • SG Darmstadt, 23.10.2019 - S 3 U 251/16
    Das Gericht hat im Parallelrechtsstreit S 3 U 64/18 ein HNO-ärztliches Gutachten des Prof. Dr. K. v. 05.11.2018 eingeholt.

    Es könne auch nicht darauf ankommen, ob nunmehr im Parallelverfahren S 3 U 64/18 die Anerkennung der psychischen Beeinträchtigungen als Unfallfolgen abgelehnt werde.

    Hinsichtlich der Frage des Unfallzusammenhangs der psychischen Beeinträchtigungen des Klägers wird auf die ausführliche Begründung des Urteils im Parallelverfahren S 3 U 64/18 Bezug genommen.

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht