Rechtsprechung
   OLG Hamburg, 30.07.2015 - 3 U 93/14   

Volltextveröffentlichungen (7)

  • openjur.de
  • Justiz Hamburg

    § 3 UWG, § 4 Nr 11 UWG, § 8 Abs 1 UWG, § 3a S 2 HeilMWerbG
    Wettbewerbsverstoß: Internet-Werbung für ein Arzneimittel mit einer nicht zulassungskonformen Dosisempfehlung

  • kanzlei.biz

    Werbung eines Arzneimittels mit von der Zulassung abweichender Dosierung ist wettbewerbswidrig

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Wettbewerbswidrigkeit der Bewerbung eines Arzneimittels einer mit der Zulassung nicht im Einklang stehenden Dosierung

  • wrp (Wettbewerb in Recht und Praxis)(Abodienst, kostenloses Probeabo)
  • Jurion(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Wettbewerbswidrigkeit der Bewerbung eines Arzneimittels einer mit der Zulassung nicht im Einklang stehenden Dosierung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (4)

  • damm-legal.de (Kurzinformation)

    Entspricht die beworbene Dosierung eines Arzneimittels nicht der Zulassung, liegt eine Irreführung vor

  • beckmannundnorda.de (Kurzinformation)

    Wettbewerbswidrige Irreführung wenn die beworbene Dosierung eines Arzneimittels nicht der Zulassung entspricht

  • ratgeberrecht.eu (Kurzinformation)

    Werbung mit Dosierung eines Arzneimittels

  • Jurion (Kurzinformation)

    Wettbewerbswidrige nicht zulassungskonforme Dosisempfehlung

Besprechungen u.ä. (2)

  • Jurion (Entscheidungsbesprechung)

    Nicht zulassungskonforme Dosisempfehlung für Arzneimittel

  • Jurion (Entscheidungsbesprechung)

    Nicht zulassungskonforme Dosisempfehlung für Arzneimittel

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW-RR 2016, 929
  • GRUR-RR 2016, 29
  • MMR 2016, 264 (Ls.)



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...  

  • BGH, 01.06.2017 - I ZR 188/16  

    Abgabe einer wissenschaftlichen Fachpublikation durch ein pharmazeutisches

    Die vom Berufungsgericht angeführte Rechtsprechung des Oberlandesgerichts Hamburg (MD 1996, 533 juris Rn. 15 bis 17; Urteil vom 20. Dezember 2007 - 3 U 160/06, juris Rn. 106; Urteil vom 4. Dezember 2008 - 3 U 152/07, juris Rn. 29) steht ebenso im Einklang mit der Rechtsansicht, die das Berufungsgericht in seinem Urteil vertreten hat, wie die in WRP 2015, 1143 veröffentlichte Entscheidung des Oberlandesgerichts Hamburg vom 30. Juli 2015 (vgl. dort Rn. 39).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht