Rechtsprechung
   OLG Hamm, 26.09.2013 - III-3 Ws 254 - 257/13, III-3 Ws 254/13, III-3 Ws 255/13, III-3 Ws 256/13, III-3 Ws 257/13   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2013,38328
OLG Hamm, 26.09.2013 - III-3 Ws 254 - 257/13, III-3 Ws 254/13, III-3 Ws 255/13, III-3 Ws 256/13, III-3 Ws 257/13 (https://dejure.org/2013,38328)
OLG Hamm, Entscheidung vom 26.09.2013 - III-3 Ws 254 - 257/13, III-3 Ws 254/13, III-3 Ws 255/13, III-3 Ws 256/13, III-3 Ws 257/13 (https://dejure.org/2013,38328)
OLG Hamm, Entscheidung vom 26. September 2013 - III-3 Ws 254 - 257/13, III-3 Ws 254/13, III-3 Ws 255/13, III-3 Ws 256/13, III-3 Ws 257/13 (https://dejure.org/2013,38328)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2013,38328) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (8)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Nachträgliche Gesamtstrafenbildung unter Auflösung früherer Gesamtstrafen

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NStZ-RR 2014, 75
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • BGH, 14.01.2016 - 4 StR 437/15

    Nachträgliche Gesamtstrafenbildung (Zäsurwirkung)

    Ferner würde die Gesamtfreiheitsstrafe von sieben Monaten aus dem Urteil des Amtsgerichts Essen vom 6. März 2012 zwar nicht "wieder aufleben', obwohl die dort verhängten Einzelstrafen fehlerhaft - weil eine Gesamtstrafenlage nach § 55 Abs. 1 StGB mit der am 5. Oktober 2012 begangenen schweren räuberischen Erpressung tatsächlich nicht bestand - in die Entscheidung des Landgerichts Essen vom 1. Februar 2013 einbezogen worden waren; vielmehr hätte das Landgericht insofern selbst eine neue weitere Gesamtfreiheitsstrafe aus den dortigen Einzelstrafen von zwei Mal vier Monaten bilden müssen (vgl. BGH, Beschluss vom 11. Januar 2000 - 5 StR 651/99, BGHR StGB § 55 Abs. 1 Satz 1 Strafen, einbezogene 7; zur Korrektur einer solchen fehlerhaften Gesamtstrafenbildung auch: OLG Hamm, Beschluss vom 26. September 2013 - III-3 Ws 254/13 u.a., NStZ-RR 2014, 75).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht