Weitere Entscheidung unten: KG, 13.02.2019

Rechtsprechung
   OLG Karlsruhe, 06.03.2019 - 3 Ws 35/19   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2019,34917
OLG Karlsruhe, 06.03.2019 - 3 Ws 35/19 (https://dejure.org/2019,34917)
OLG Karlsruhe, Entscheidung vom 06.03.2019 - 3 Ws 35/19 (https://dejure.org/2019,34917)
OLG Karlsruhe, Entscheidung vom 06. März 2019 - 3 Ws 35/19 (https://dejure.org/2019,34917)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2019,34917) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    StGB § 56f Abs. 1 S. 1 Nr. 1
    Bewährungswiderruf

  • rechtsportal.de

    StGB § 56f Abs. 1 S. 1 Nr. 1
    Zulässigkeit des Widerrufs der Strafaussetzung zur Bewährung wegen Begehung einer Straftat zwischen dem Ablauf der ursprünglichen Bewährungszeit und dem Erlass des Beschlusses über die Verlängerung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer (Kurzinformation)

    Bewährungswiderruf bei einer bestimmten Straftat

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • OLG Bamberg, 12.08.2021 - 1 Ws 477/21

    Bewährungswiderruf wegen neuer Straftat zwischen ursprünglichem

    Die gegenteilige Rechtsauffassung, wonach eine Straftat, die zwischen dem Ablauf der ursprünglichen Bewährungszeit und dem Erlass eines Beschlusses über die Verlängerung der Bewährungszeit begangen wurde, einen Bewährungswiderruf selbst dann nicht rechtfertigt, wenn der Verurteilte vor Begehung der erneuten Straftat auf die Möglichkeit einer Verlängerung der Bewährungszeit hingewiesen wurde (vgl. z.B. OLG Karlsruhe, Beschluss vom 06.03.2019 - 3 Ws 35/19 = Justiz 2020, 12 = OLGSt StGB § 56f Nr. 66 = BeckRS 2019, 25052 m.w.N.) überzeugt nicht.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Rechtsprechung
   KG, 13.02.2019 - 3 Ws 35/19 - 121 AR 16/19   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2019,7664
KG, 13.02.2019 - 3 Ws 35/19 - 121 AR 16/19 (https://dejure.org/2019,7664)
KG, Entscheidung vom 13.02.2019 - 3 Ws 35/19 - 121 AR 16/19 (https://dejure.org/2019,7664)
KG, Entscheidung vom 13. Februar 2019 - 3 Ws 35/19 - 121 AR 16/19 (https://dejure.org/2019,7664)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2019,7664) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • Burhoff online

    Strafrechtsentschädigung, StrEG, Ermessen, Schuldunfähigkeit, risikoerhöhendes Tatgeschehen

  • Entscheidungsdatenbank Berlin

    § 5 Abs 2 StrEG, § 6 Abs 1 Nr 2 StrEG
    Berücksichtigung von Tatvorverhalten bei Entschädigungsentscheidung

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)
  • rechtsportal.de
  • rechtsportal.de

    StrEG § 5 Abs. 2 ; StrEG § 6 Abs. 1 Nr. 2
    Versagung der Entschädigung für Strafverfolgungsmaßnahmen wegen exzessiven Drogenkonsums im Vorfeld der Tat

  • juris (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • Burhoff online Blog (Kurzinformation und Auszüge)

    Ermessen bei der Strafrechtsentschädigung

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht