Rechtsprechung
   BayObLG, 23.09.1993 - 3Z BR 122/93   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1993,5347
BayObLG, 23.09.1993 - 3Z BR 122/93 (https://dejure.org/1993,5347)
BayObLG, Entscheidung vom 23.09.1993 - 3Z BR 122/93 (https://dejure.org/1993,5347)
BayObLG, Entscheidung vom 23. September 1993 - 3Z BR 122/93 (https://dejure.org/1993,5347)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1993,5347) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • Bt-Recht(Abodienst, Leitsatz frei)

    Zwingende Bestellung Verfahrenspfleger, alle Angelegenheiten

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (3)

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Beschwerdegericht; Beschluß; Vormundschaftsgericht; Aufrechterhalten; Aufgabenkreis; Ausdehnung; Verfahrenspfleger; Bestellen

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Leitsatz)

    FGG § 67 Abs. 1, § 27; ZPO § 551

  • rechtsportal.de (Leitsatz)

    FGG § 67 Abs. 1, § 27 ; ZPO § 551

Papierfundstellen

  • FamRZ 1994, 327
  • Rpfleger 1994, 165
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • BayObLG, 22.10.1996 - 3Z BR 178/96

    Zur Frage 'Betreuung für alle Angelegenheiten'

    Die Bestellung eines Verfahrenspflegers ist zwingend, wenn Gegenstand des Verfahrens die Erweiterung des Aufgabenkreises des Betreuers auf alle Angelegenheiten ist (§ 67 Abs. 1 S. 2 Nr. 2 FGG ; BayObLG BtPrax 1994, 28 ; OLG Düsseldorf FamRZ 1994, 451 ).
  • OLG München, 23.03.2005 - 33 Wx 14/05

    Bestellung eines Verfahrenspflegers für geschäftsunfähigen Betroffenen im

    c) Die Bestellung eines Verfahrenspflegers für die Beschwerdeinstanz war geboten, weil die Betreuung auf alle Aufgabenkreise erweitert werden sollte (BayObLG FamRZ 1994, 327; 1997, 388).
  • BayObLG, 12.03.1997 - 3Z BR 47/97

    Keine vollständige Betreuung bei Bewältigung von Teilbereichen - Andere Hilfe bei

    Die Bestellung eines Betreuers "zur Besorgung aller Angelegenheiten des Betroffenen" bzw. die Erweiterung des Aufgabenkreises des Betreuers hierauf (vgl. BayObLG Rpfleger 1994, 165 ) ist vom Gesetz anerkannt (vgl. § 67 Abs. 1 Satz 2 Nr. 2 , § 691 Abs. 1 Satz 1 FGG ; § 13 Nr. 2 BWG ; Art. 2 Nr. 2 BayLWG), soll aber die Ausnahme bleiben (vgl. BT-Drucks 11/4528 S. 123/124; Bauer in HK-BUR § 1896 BGB Rn. 238; Erman/Holzhauer BGB 9. Aufl. § 1896 Rn. 52; Jürgens BtR § 1896 BGB Rn. 21; Knittel § 67 FGG Rn. 11, § 1896 BGB Rn. 31; MünchKomm/Schwab BGB 3. Aufl. § 1896 Rn. 54).
  • BayObLG, 25.04.1994 - 3Z BR 50/94
    Nach § 67 Abs. 1 Satz 2 Nr. 2 FGG ist zwar die Bestellung eines Verfahrenspflegers erforderlich, wenn Gegenstand des Verfahrens die Bestellung eines Betreuers zur Besorgung aller Angelegenheiten ist (vgl. dazu BayObLG BtPrax 1994, 28 = FamRZ 1994, 327).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht