Rechtsprechung
   VGH Bayern, 07.05.2019 - 3 ZB 17.2542   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2019,19652
VGH Bayern, 07.05.2019 - 3 ZB 17.2542 (https://dejure.org/2019,19652)
VGH Bayern, Entscheidung vom 07.05.2019 - 3 ZB 17.2542 (https://dejure.org/2019,19652)
VGH Bayern, Entscheidung vom 07. Mai 2019 - 3 ZB 17.2542 (https://dejure.org/2019,19652)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2019,19652) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • BAYERN | RECHT

    BayLlbG Art. 17a; VwGO § 124 Abs. 2 Nr. 1
    Fiktive Laufbahnnachzeichnung

  • Wolters Kluwer

    Festsetzung einer fiktiven Beurteilung für eine vom Dienst freigestellte Personalrätin; Rechtmäßigkeit einer fiktiven Laufbahnnachzeichnung

  • rewis.io
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    LlbG Art. 17a; VwGO § 124 Abs. 2 Nr. 1
    Festsetzung einer fiktiven Beurteilung für eine vom Dienst freigestellte Personalrätin; Rechtmäßigkeit einer fiktiven Laufbahnnachzeichnung

  • rechtsportal.de

    BayLlbG Art. 17a; VwGO § 124 Abs. 2 Nr. 1
    Freigestellte Personalrätin; Fiktive Laufbahnnachzeichnung; Fiktive dienstliche Beurteilung; Methode und Verfahren der Laufbahnnachzeichnung; Einschätzungsspielraum; Vergleichsgruppe; Arithmetisches Mittel; Median bzw. Zentralwert; fiktive Laufbahnnachzeichnung; ...

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (7)

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 07.10.2019 - 6 B 945/19

    Konkurrentenstreitverfahren und Verletzung des Bewerbungsverfahrensanspruchs;

    vgl. allgemein dazu BVerwG, Beschluss vom 30. Juni 2014 - 2 B 11.14 -, ZfPR 2014, 98 = juris Rn. 14; Urteil vom 16. Dezember 2010 - 2 C 11.09 -, NVwZ-RR 2011, 371 = juris Rn. 9; OVG NRW Beschlüsse vom 15. November 2012 - 6 A 1534/11 -, a. a. O. Rn. 11, vom 14. Dezember 2007 - 6 B 1155/07 -, a. a. O. Rn. 11, und vom 14. Februar 2005 - 6 B 2496/03 -, a. a. O. Rn. 9, 13; BayVGH, Beschlüsse vom 13. Mai 2019 - 3 BV 18.112 -, juris Rn. 8, vom 7. Mai 2019 - 3 ZB 17.2542 -, juris Rn. 21, und vom 24. Mai 2017 - 3 CE 17.465 -, juris Rn. 25.

    vgl. BVerwG, Urteil vom 10. April 1997 - 2 C 38.95 -, PersR 1997, 533 = juris Rn. 28; OVG NRW Beschluss vom 14. Februar 2005 - 6 B 2496/03 -, a. a. O. Rn. 13 f.; BayVGH, Beschluss vom 7. Mai 2019 - 3 ZB 17.2542 -, a. a. O. Rn. 13, 21.

  • VGH Bayern, 12.11.2020 - 1 ZB 18.538

    Zu-Eigen-Machen eines Beschlusses des Bauausschusses durch Vollzug des an sich

    Ist erst nach Ablauf dieser Frist eine Sach- oder Rechtsänderung - hier das Außerkrafttreten der Veränderungssperre - eingetreten, kann der Kläger nicht mit Blick auf diese Änderung erstmals neue Zulassungsgründe geltend machen (vgl. BVerwG, B.v. 15.12.2003 - 7 AV 2.03 - NVwZ 2004, 744; OVG LSA, B.v. 16.5.2019 - 4 L 115/18 - juris Rn. 7; BayVGH, B.v. 7.5.2019 - 3 ZB 17.2542 - juris Rn. 22; OVG NW, B.v. 15.1.2018 - 2 A 2747/15 - BauR 2018, 976; OVG MV, B.v. 11.11.2014 - 1 L 55/10 - juris Rn. 19; NdsOVG, B.v. 11.11.2009 - 8 LA 16/09; OVG Berlin-Bbg, B.v. 21.5.2008 - OVG 9 N 1.08 - juris Rn. 5).
  • VGH Bayern, 14.05.2019 - 3 ZB 17.1754

    Ermessen des Dienstherren bei der fiktiven Laufbahnnachzeichnung

    Auf die Ausführungen in dem Beschluss des Senats vom 7. Mai 2019 (3 ZB 17.2542) wird insoweit Bezug genommen.

    Auch soweit sich der Kläger auf die Zulassungsgründe des § 124 Abs. 2 Nr. 1 (besondere oder tatsächliche Schwierigkeiten der Rechtssache) sowie § 124 Abs. 2 Nr. 3 VwGO (grundsätzliche Bedeutung der Rechtssache) beruft, wird insbesondere auf die Ausführungen in dem Beschluss des Senats vom 7. Mai 2019 (3 ZB 17.2542 unter 2.2 und 2.3) verwiesen.

  • VGH Bayern, 21.01.2020 - 1 ZB 19.189

    Veränderungssperre, Bebauungsplangebiet, Bebauungsplanentwurf,

    Ist erst nach Ablauf dieser Frist eine Sach- oder Rechtsänderung - hier Außerkrafttreten der Veränderungssperre und Inkrafttreten des Bebauungsplans - eingetreten, kann der Kläger nicht mit Blick auf diese Änderung erstmals neue Zulassungsgründe geltend machen (vgl. BVerwG, B.v. 15.12.2003 - 7 AV 2.03 - NVwZ 2004, 744; OVG LSA, B.v. 16.5.2019 - 4 L 115/18 - juris Rn. 7; BayVGH, B.v. 7.5.2019 - 3 ZB 17.2542 - juris Rn. 22; OVG NW, B.v. 15.1.2018 - 2 A 2747/15 - BauR 2018, 976; OVG MV, B.v. 11.11.2014 - 1 L 55/10 - juris Rn. 19; NdsOVG, B.v. 11.11.2009 - 8 LA 16/09; OVG Berlin-Bbg, B.v. 21.5.2008 - OVG 9 N 1.08 - juris Rn. 5).
  • VG München, 17.11.2020 - M 5 K 19.3099

    Fiktive Laufbahnnachzeichnung

    Dabei darf er in typisierender Weise vorgehen, auch um den Verwaltungsaufwand in praktikablen Grenzen zu halten (BayVGH, B.v. 7.5.2019 - 3 ZB 17.2542 - juris Rn. 21 m.w.N.).
  • VGH Bayern, 13.05.2019 - 3 BV 18.112

    Dienstliche Beurteilung

    Auf die Ausführungen in dem Beschluss des Senats vom 7. Mai 2019 (3 ZB 17.2542) wird insoweit Bezug genommen.
  • VG Ansbach, 06.03.2020 - AN 1 K 18.02423

    Fiktive Fortschreibung, Tatsachengrundlage, Dienstliche Beurteilung

    Diese Regelung, die im Einklang mit der Rechtsprechung des Bayerischen Verwaltungsgerichtshof (vgl. z.B. B.v. 7.5.2019 - 3 ZB 17.2542 - juris Rn. 21) steht und daher nicht zu beanstanden ist, setzt für die Bildung einer Vergleichsgruppe voraus, dass die Beamten der Vergleichsgruppe dasselbe Gesamturteil haben.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht