Rechtsprechung
   LG Frankfurt/Main, 17.08.2018 - 3-10 O 22/18   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2018,25710
LG Frankfurt/Main, 17.08.2018 - 3-10 O 22/18 (https://dejure.org/2018,25710)
LG Frankfurt/Main, Entscheidung vom 17.08.2018 - 3-10 O 22/18 (https://dejure.org/2018,25710)
LG Frankfurt/Main, Entscheidung vom 17. August 2018 - 3-10 O 22/18 (https://dejure.org/2018,25710)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2018,25710) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • openjur.de
  • Justiz Hessen

    §§ 3, 3a, 8 UWG, §§ 3, 3a HWG, ...
    Bewerbung eines Hustensafts mit "antiviral"

  • damm-legal.de

    Aussagen über Wirkungen eines Arzneimittels müssen für den Gebrauch am Menschen gelten

  • christmann-law.de (Kurzinformation und Volltext)

    Keine Werbung für schleimlösendes Hustenmittel als "antiviral"

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (6)

  • lawblog.de (Kurzinformation)

    "Antiviraler" Hustensaft

  • damm-legal.de (Kurzinformation)

    Aussagen über Wirkungen eines Arzneimittels müssen für den Gebrauch am Menschen gelten

  • beckmannundnorda.de (Kurzinformation)

    Wettbewerbswidrige Werbung für Hustensaft mit "antiviral" wenn Wirkweise des Arzneimittels für den Menschen nur in in-vitro-Untersuchungen bestätigt wurde

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Bewerbung eines Hustensafts mit "antiviral"

  • ip-rechtsberater.de (Kurzinformation)

    Werbung für Hustensaft auf Basis reiner in-vitro-Untersuchungen ist regelmäßig unzulässig

  • online-und-recht.de (Kurzinformation)

    Unzulässige Werbeaussage "antivral" für Hustensaft

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • OLG Nürnberg, 29.10.2019 - 3 U 559/19

    Irreführende Werbung für ein Arzneimittel mit einem nicht ausreichend

    Unzulässig ist daher die Bewerbung einer Wirkung auf Basis reiner invitro-Untersuchungen (LG Frankfurt, Urteil vom 17.08.2018 - 3-10 O 22/18, Rn. 30 - antivirale Eigenschaft eines Hustensaftes).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht