Rechtsprechung
   LG Hamburg, 22.10.2010 - 308 O 78/10   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2010,7393
LG Hamburg, 22.10.2010 - 308 O 78/10 (https://dejure.org/2010,7393)
LG Hamburg, Entscheidung vom 22.10.2010 - 308 O 78/10 (https://dejure.org/2010,7393)
LG Hamburg, Entscheidung vom 22. Januar 2010 - 308 O 78/10 (https://dejure.org/2010,7393)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2010,7393) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (7)

  • openjur.de

    §§ 16, 17, 97 Abs. 1, 14 UrhG
    Vertragliches Änderungsrecht; Grenzen der freien Benutzung; Grenzen des Bearbeitungsrechts eines Verlags; Verletzung des Urheberpersönlichkeitsrechtes

  • Telemedicus

    Urheberrechtliche Zulässigkeit von redaktionellen Textänderungen

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

Kurzfassungen/Presse (4)

  • damm-legal.de (Auszüge)

    §§ 14, 16, 17, 97 Abs. 1 UrhG
    Verlag darf nicht ohne Zustimmung des Autors dessen Beitrag verändern

  • online-und-recht.de (Kurzinformation)

    Urheberrechtsverletzung durch Presse bei Abdruck einer bearbeiteten Reportage

  • ra-herrle.de (Kurzinformation)

    Urheberrechtliche Grenzen des Redigierens von Autorenbeiträgen

  • ecovis.com (Kurzinformation)

    Grenzen des redaktionellen Bearbeitungsrechts

Besprechungen u.ä. (3)

  • stefan-niggemeier.de (Entscheidungsbesprechung)

    Gericht erklärt "Geo”: Autoren haben Rechte

  • freischreiber.de (Interview mit Bezug zur Entscheidung)

    Christian Jungblut: "Was dem einen seine Eule, ist dem anderen seine Nachtigall"

  • magda.de (Entscheidungsbesprechung)

    Die Handschrift des Reporters - Gibt es ein Recht auf den eigenen Stil?

Papierfundstellen

  • GRUR-RR 2010, 460
  • ZUM 2011, 264
  • afp 2010, 610
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • LG Düsseldorf, 21.12.2011 - 12 O 478/11

    Geltendmachung von Unterlassungsansprüchen wegen einer Berichterstattung im

    Richtig ist, dass bei mehreren möglichen Deutungen für die Beseitigung der Wiederholungsgefahr als ausreichend erachtet werden kann, wenn eine Klarstellung der Äußerung gegenüber dem von ihr Betroffenen erfolgt (LG Hamburg, AfP 2010, 610)).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht