Weitere Entscheidung unten: AG Frankfurt/Main, 27.04.2011

Rechtsprechung
   AG Frankfurt/Main, 20.05.2011 - 31 C 245/11 (16)   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2011,62873
AG Frankfurt/Main, 20.05.2011 - 31 C 245/11 (16) (https://dejure.org/2011,62873)
AG Frankfurt/Main, Entscheidung vom 20.05.2011 - 31 C 245/11 (16) (https://dejure.org/2011,62873)
AG Frankfurt/Main, Entscheidung vom 20. Mai 2011 - 31 C 245/11 (16) (https://dejure.org/2011,62873)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2011,62873) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

Kurzfassungen/Presse

  • anwaltonline.com(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Kurzinformation)

    Reiserecht - Pilot krank - außergewöhnlicher Umstand?

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (7)

  • LG Darmstadt, 23.05.2012 - 7 S 250/11

    Abflugverspätung wegen Erkrankung des Flugkapitäns

    19 Auch das Amtsgericht Frankfurt a.M. hat zwischenzeitlich mit Urteil vom 20.05.2011 (31 C 245/11, zitiert nach juris) im krankheitsbedingten Ausfall von Personal die Verwirklichung eines typischen und gewöhnlichen Unternehmerrisikos gesehen und deshalb keinen Anwendungsfall von Art. 5 Abs. 3 der EG-VO angenommen.
  • AG Frankfurt/Main, 03.03.2017 - 31 C 117/17

    Reiserecht - Ausgleichsansprüche wegen erheblicher Ankunftsverspätung auch bei

    Beim unerwarteten Ausfall von Flugpersonal liegt kein Fall vor, den die Verordnung überhaupt mit der Beschreibung eines "außergewöhnlichen" Umstands erfassen wollte; im Ausfall von Personal verwirklicht sich vielmehr Unternehmerrisiko (vgl. AG Frankfurt am Main, Urt. v. 20.05.2011 - 31 C 245/11 - juris).
  • AG Hannover, 14.08.2017 - 531 C 13445/16
    Nach der deutschen Rechtsprechung stellt die Erkrankung eines Crew-Mitglieds und der damit verbundene erforderliche Austausch des Mitarbeiters keinen außergewöhnlichen Umstand dar (LG Darmstadt, Urt. v. 06.04.2011 - 7 S 122/10, RRa 2011, 290; Urt. v. 23.05.2012 - 7 S 250/11, RRa 2012, 182; LG Düsseldorf, Urt. v. 22.08.2014 - 22 S 31/14, RRa 2015, 125; AG Rüsselsheim, Urt. v. 25.08.2010, Az. 3 C 109/10; RRa 2010, 278; Urt. v. 17.09.2010 - 3 C 598/10, RRa 2010, 278; AG Frankfurt, Urt. v. 20.05.2011, Az. 31 C 245/11; AG Düsseldorf, Urt. v. 14.08.2015 - 37 C 15236/14).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Rechtsprechung
   AG Frankfurt/Main, 27.04.2011 - 31 C 245/11   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2011,62881
AG Frankfurt/Main, 27.04.2011 - 31 C 245/11 (https://dejure.org/2011,62881)
AG Frankfurt/Main, Entscheidung vom 27.04.2011 - 31 C 245/11 (https://dejure.org/2011,62881)
AG Frankfurt/Main, Entscheidung vom 27. April 2011 - 31 C 245/11 (https://dejure.org/2011,62881)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2011,62881) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • AG Frankfurt/Main, 24.06.2011 - 31 C 961/11

    Reiserecht - Versuch des Abhebens ist kein Abflug!

    Damit kommt es nicht darauf an, dass auch die Überschreitung von Mindestruhezeiten kein "außergewöhnlicher Umstand" im Sinne der Verordnung ist, da ein solcher Personalausfall - nicht anders als der Ausfall des Flugpersonals infolge Erkrankung - typisches Unternehmerrisiko ist und keine Anhaltspunkte dafür bestehen, dass der Verordnungsgeber die Flugunternehmen über Art. 5 der Verordnung überhaupt von der Haftung für typische Unternehmerrisiken freistellen wollte (vgl. dazu: AG Frankfurt am Main, Urt. v. 27.04.2011 - 31 C 245/11 -, noch unveröffentl.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht