Rechtsprechung
   LG Köln, 29.01.2009 - 31 O 537/08   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2009,8260
LG Köln, 29.01.2009 - 31 O 537/08 (https://dejure.org/2009,8260)
LG Köln, Entscheidung vom 29.01.2009 - 31 O 537/08 (https://dejure.org/2009,8260)
LG Köln, Entscheidung vom 29. Januar 2009 - 31 O 537/08 (https://dejure.org/2009,8260)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2009,8260) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (7)

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Markenrechtsverletzung durch Herstellung und Vertrieb von Modelleisenbahnen mit dem Schriftzug "D"; Verletzung der Herkunftsfunktion einer Marke über die bloße Benutzung der Marke hinaus; Begriff des "wirtschaftlich verbundenen Unternehmens"; Möglichkeit der ...

  • kanzlei.biz

    Ansprüche gegen Mitbewerber bei vertraglicher Nutzung einer Marke

  • pfitzer-law.de PDF
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (7)

  • damm-legal.de (Kurzinformation)

    §§ 4 Nr. 1, 14 Abs. 2 Nr. 1, Abs. 5, 30 Abs. 3 MarkenG
    Zur Frage, inwieweit fremde Marken auf Spielwaren verwendet werden dürfen

  • online-und-recht.de (Kurzinformation)

    Lizenznehmer kann nur markenrechtliche Unterlassungsansprüche durchsetzen

  • dr-bahr.com (Kurzinformation)

    Lizenznehmer einer Marke kann nur Unterlassungsansprüche durchsetzen

  • anwaltskanzlei-online.de (Zusammenfassung)

    Anbringung einer Marke auf Spielzeugmodellen

  • kpw-law.de (Kurzinformation)

    Marken auf Modelleisenbahnen

  • anwalt24.de (Kurzinformation)

    Welche Möglichkeiten stehen einem Markenlizenznehmer bei Markenverletzung durch Dritte zu, um den eigenen Schaden ersetzt zu bekommen?

  • dr-bahr.com (Kurzinformation)

    Lizenznehmer einer Marke kann nur Unterlassungsansprüche durchsetzen

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • LG Köln, 27.07.2021 - 33 O 68/20
    Anders liegt der Fall aber, wenn es sich nicht um das Zeichen des Herstellers des Originals handelt, sondern ein Zeichen, das in der Realität zwar auch auf dem Original verwendet wird, dort aber nur der Werbung und nicht der Identifikation des Herstellers des Originals dient (so schon Kammer, Urt. v. 29.01.2009 - 31 O 357/08, BeckRS 2009, 4994; Mielke , in BeckOK-MarkenG, 25. Ed. 2021, § 14 Rn. 194).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht