Rechtsprechung
   LG München I, 04.02.2021 - 31 O 9672/20   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2021,1367
LG München I, 04.02.2021 - 31 O 9672/20 (https://dejure.org/2021,1367)
LG München I, Entscheidung vom 04.02.2021 - 31 O 9672/20 (https://dejure.org/2021,1367)
LG München I, Entscheidung vom 04. Februar 2021 - 31 O 9672/20 (https://dejure.org/2021,1367)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2021,1367) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • openjur.de
  • BAYERN | RECHT

    BGB § 31, § 249, § 251, § 826, § 852
    Kein Anspruch auf Schadensersatz bei im Juni 2016 erworbenem, vom Abgasskandal betroffenem (Gebraucht-)Fahrzeug, selbst wenn aufgespieltes Software-Update "Thermofenster" enthält (hier: VW Golf)

  • RA Kotz

    Diesel-Skandal - Fahrzeugkauf nach 22.09.2015 - fehlende Sittenwidrigkeit des Herstellers

  • rewis.io

    Bescheid, Fahrzeug, Rechtsanwaltskosten, Software, Streitwert, Widerspruch, Mangel, Minderwert, Technik, Zeitpunkt, PKW, Herausgabe, Schaden, Laufleistung, Stand der Technik, Kosten des Rechtsstreits, merkantiler Minderwert

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • anwaltonline.com(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Kurzinformation)

    Auto mit Abschaltevorrichtung: keine Sittenwidrigkeit bei Kauf nach dem 22.09.2015! ...

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • OLG Koblenz, 31.03.2021 - 7 U 1602/20

    Anspruch auf Schadenersatz im Abgasskandal nicht verjährt

    Es stellt damit kein neu schädigendes Ereignis dar, das eine neue Kausalkette und damit eine neue Verjährungsfrist in Gang setzen konnte (OLG Koblenz, Urteil vom 19.11.2020, 7 U 535/20; LG München BeckRS 2021, 1049).
  • OLG Koblenz, 15.06.2021 - 3 U 183/21

    Berufung im Rechtsstreit um die Deliktshaftung eines Kraftfahrzeugherstellers

    Gegen sie spricht, dass der Hersteller bereits durch den Erstverkauf des Neufahrzeuges einen Vermögenszuwachs erlangte hatte, die durch den späteren Weiterverkauf als Gebrauchtfahrzeug nicht vermehrt werden konnte (LG München I, Urteil vom 04.02.2021, 31 O 9672/20 - BeckRS 2021, 1049, Rn. 38; siehe auch OLG Stuttgart, a. a. O., Rn. 64).
  • OLG Köln, 19.08.2021 - 19 U 89/21
    Denn es fehlt in dieser Konstellation beim Hersteller an einem "erlangten etwas", weshalb die Beklagte durch das Inverkehrbringen des Fahrzeugs nichts auf Kosten des Klägers erlangt hat (vgl. auch OLG Karlsruhe, Urteile vom 31.03.2021 - 13 U 678/20, Tz 35 f. und 13 U 693/20, Tz. 37 f. - juris; OLG Stuttgart, Urteil vom 02.02.2021 - 10 U 229/20, Tz. 57 ff. - juris; LG Oldenburg, Urteil vom 10.05.2021 - 5 O 3650/20, Tz. 46 - juris; LG München, Urteil vom 04.02.2021 - 31 O 9672/20, Tz. 41 f. - juris; LG Osnabrück, Urteil vom 03.07.2020 - 6 O 842/20, Tz. 48 ff. - juris; LG Münster; Martinek, jM 2021, 14 f.).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht