Rechtsprechung
   LG Hamburg, 27.05.2011 - 324 O 648/10   

Volltextveröffentlichungen (6)

  • damm-legal.de (Kurzinformation und Volltext)

    § 1004 Abs. 1 Satz 2 BGB, § 823 Abs. 1 BGB; Art. 1 Abs. 1 GG, Art. 2 Abs. 1 GG; § 22 KunstUrhG, § 23 Abs. 2 KunstUrhG
    Bei nachträglicher Bildbearbeitung erneute Einwilligung zur Veröffentlichung erforderlich

  • openjur.de

    §§ 823 Abs. 1, 1004 Abs. 1 Satz 2 BGB; Artt. 1 Abs. 1, 2 Abs. 1 GG; §§ 23 Abs. 2, 22 KunstUrhG
    Die Einwilligung in die Veröffentlichung eines Bildnisses umfasst nicht die Veröffentlichung mit farblichen (nicht reproduktionstechnisch bedingten) Veränderungen, die den Aussagegehalt des Bildnisses bedeutend verändern

  • kanzlei.biz

    Die geschminkte "Wahrheit" darf nicht verbreitet werden

Kurzfassungen/Presse (10)

  • wbs-law.de (Kurzinformation)

    Veröffentlichung eines bearbeiteten Bildes kann Persönlichkeitsrecht verletzen

  • ratgeberrecht.eu (Kurzinformation)

    Unerwünschte Bildbearbeitung

  • onlineurteile.de (Kurzmitteilung)

    Unerwünschte Bildbearbeitung

  • online-und-recht.de (Kurzinformation)

    Abdruck in Zeitung von stark bearbeitetem Foto einer Moderatoren-Ehefrau unzulässig

  • dr-bahr.com (Kurzinformation)

    Moderatoren-Ehefrau muss stark bearbeitete Foto-Veröffentlichung nicht hinnehmen

  • medienrecht-blog.com (Kurzinformation)

    Ich will so bleiben, wie ich bin…

  • rechtambild.de (Kurzinformation)

    Keine Einwilligung in Bildveröffentlichung bei typverändernder Nachkolorierung

  • internetrecht-freising.de (Kurzinformation)

    Bildmanipulation ohne Einwilligung verstößt gegen das Persönlichkeitsrecht

  • lawbster.de (Kurzinformation)

    Zuviel Lidschatten: Wann Bildbearbeitung die Einwilligung für eine Fotonutzung entfallen lässt

  • anwalt24.de (Kurzinformation)

    Veröffentlichung eines bearbeiteten Bildes kann Persönlichkeitsrecht verletzen

Verfahrensgang




Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...  

  • OLG Hamburg, 04.09.2012 - 7 U 56/11  

    Verletzung des Rechts am eigenen Bild und des allgemeinen Persönlichkeitsrechts:

    Die Berufung der Beklagten gegen das Urteil des Landgerichts Hamburg vom 27.05.2011, Az. 324 O 648/10, wird zurückgewiesen.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht