Rechtsprechung
   VG Berlin, 27.11.2013 - 33 L 500.13 A   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2013,38556
VG Berlin, 27.11.2013 - 33 L 500.13 A (https://dejure.org/2013,38556)
VG Berlin, Entscheidung vom 27.11.2013 - 33 L 500.13 A (https://dejure.org/2013,38556)
VG Berlin, Entscheidung vom 27. November 2013 - 33 L 500.13 A (https://dejure.org/2013,38556)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2013,38556) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • openjur.de
  • Entscheidungsdatenbank Berlin-Brandenburg

    § 34a Abs 1 S 1 AsylVfG, Art 7 EGV 343/2003, EGV 1560/2003, Art 3 Abs 2 EGV 343/2003, Art 23 Abs 2 EUV 604/2013
    Rückführung eines Asylbewerbers nach Polen gemäß Dublin-II-VO

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Abschiebung eines Ausländers in einen sicheren Drittstaat (hier: Polen) bei Ablehnung der Zuerkennung der Flüchtlingseigenschaft

  • Informationsverbund Asyl und Migration

    AsylVfG § 34a Abs. 1 S. 1, VO 604/2013 Art. 23 Abs. 2
    Wiederaufnahmeersuchen, Wiederaufnahmegesuch, Übernahmeersuchen, Dublin II-VO, Dublinverfahren, Polen, Mindestanforderungen, Mindeststandards, medizinische Versorgung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (19)

  • VGH Baden-Württemberg, 27.08.2014 - A 11 S 1285/14

    Europarechtlicher Ausschluss der Überstellung auf eigene Initiative (freiwillige

    Deshalb kann die Entscheidung über den konkreten Vollzug der Überstellungentscheidung den hierfür zuständigen Ausländerbehörden der Länder überlassen werden und bedarf keiner Regelung im Bescheid des Bundesamts, der aus den dargestellten Gründen des Unionsrechts nur nicht in der Weise verstanden werden darf, dass eine Überstellung lediglich in der Form der Abschiebung, d.h. der begleiteten Überstellung erfolgen darf (wohl auch BVerwG, Beschluss vom 18.12.2008 - 10 B 40/08 - juris Rn. 3, wonach es an einer Darlegung fehle, warum sich im Fall des Klägers, der seinen Asylantrag erst nach Aufgriff durch die Polizei im Anschluss an einen - nach seinen Angaben - zweiwöchigen Aufenthalt im Bundesgebiet gestellt habe, der Erlass und die Vollstreckung einer Abschiebungsanordnung infolge einer Ermessensreduzierung nicht aufgedrängt haben solle; VG München, Beschluss vom 24.01.2014 - M 4 S 14.30061 - juris Rn. 20, wonach die Entscheidung über die Art und Weise der Überstellung Aufgabe der Ausländerbehörde sei und es ist nicht ersichtlich sei, dass der Antragsteller von Anfang an zur freiwilligen Ausreise bereit gewesen wäre; ebenso VG Berlin, Beschluss vom 27.11.2013 - 33 L 500.13 A - juris Rn. 27, vgl. auch VG Freiburg, Beschluss vom 30.10.2006 - A 3 K 710/06 - juris Rn. 4, wonach keine verlässlichen Anhaltspunkte dafür gegeben seien, dass sich die Antragstellerin überhaupt auf eigene Initiative in den zuständigen Mitgliedstaat begeben wolle).
  • VG Gelsenkirchen, 04.02.2014 - 3a L 1893/13

    Abschiebungsanordnung; Dublin; Ungarn

    vgl. VG Düsseldorf, Beschluss vom 6. Februar 2013 - 17 L 150/13 - VG Berlin, Beschlüsse vom 7. Oktober 2013 - 33 L 403/13.A - und vom 27. November 2013 - 33 L 500/13.A - VG Regensburg, Beschluss vom 5. Juli 2013 - RN 5 S 13.30273 - a. A. VG Düsseldorf, Beschluss vom 7. August 2012 - 22 L 1158/12.A - jeweils unter juris.

    vgl. VG Berlin, Beschluss vom 27. November 2013, - 33 L 500/13.A -, a.a.O.

  • VG München, 16.01.2014 - M 16 S 13.31357

    Dublin II-Verfahren; Überstellung nach Polen; Reisefähigkeit

    Durchgreifende Anhaltspunkte, dass Polen abweichend von der verfassungsrechtlichen Vermutung nicht mehr dem in Art. 16 a Abs. 2 GG normierten Standard des Flüchtlings- oder Menschenrechtsschutzes genügen würde, bestehen nach überwiegender Ansicht in der aktuellen Rechtsprechung nicht (s. VG Ansbach, B. v. 20.3.2012 - AN 10 E 11.30140 - juris Rn. 23; VG ..., B. v. 2.3.2012 - 33 L 53.12 A - juris Rn. 12 f.; VG Ansbach, B. v. 30.9.2013 - An 10 S 13.30742 - juris Rn. 19 f.; VG Regensburg, B. v. 16.10.2013 - RN 9 S 13.30520 - juris Rn. 20 ff.; VG Lüneburg, B. v. 10.10.2013 - 2 B 47/13 - juris Rn.14 ff.; VG Potsdam, B. v. 20.12.2013 - VG 6 L 858/13.A - juris Rn. 9 ff.; VG ..., B. v. 27.11.2013 - 33 L 500.13 A - juris Rn. 10 ff.; mit eingehender Darstellung und ausführlicher Würdigung der Erkenntnisquellen s. VG Kassel, B. v. 26.8.2013 - 9 L 984/13.KS.A - juris Rn. 24 ff.).

    Die Dublin II-Verordnung ist nicht darauf gerichtet, Rechte des Einzelnen zu begründen, sondern die Beziehungen zwischen den Mitgliedstaaten zu regeln (vgl. EuGH, U. v. 14.11.2013 - C-4/11 - juris Rn. 29; VG Berlin, B. v. 27.11.2013 - 33 L 500.13 A - juris).

  • VG Berlin, 17.07.2015 - 33 L 164.15

    Asylverfahrensrecht - Vereinbarkeit der Regelung zu Folgeanträgen mit Unionsrecht

    Nach der ständigen Rechtsprechung der Kammer ist davon auszugehen, dass der polnische Staat seiner Verpflichtung zur ordnungsgemäßen Prüfung des Asylbegehrens des Antragstellers nachkommen ist; systematische Mängel des polnischen Asylverfahrens sind nicht ersichtlich (st. Rspr. der Kammer, siehe nur Beschluss vom 27. November 2013 - VG 33 L 500.13 A -, juris; sowie aktuell Beschlüsse vom 16. April 2015 - VG 33 L 106.15 A - und vom 8. Juli 2015 - VG 33 L 168.15 A - siehe auch VG Ansbach, Beschluss vom 19. Juni 2015 - AN 14 S 15.50134 -, juris, Rn. 25 ff. m.w.N.).
  • VG Gelsenkirchen, 13.01.2015 - 6a K 2712/14

    Dublin II-Verordnung; Rückführung; Schweiz; Verfristung; Zuständigkeit;

    So etwa VG Düsseldorf, Beschlüsse vom 7. August 2012 - 22 L 1158/12.A -, juris, und vom 3. Februar 2014 - 24 L 68/14.A -, juris; VG Gelsenkirchen, Beschlüsse vom 30. Dezember 2013 - 5a L 1726/13.A -, juris, und vom 11. März 2014 - 4a L 167/14 - VG Göttingen, Urteil vom 25. Juli 2013 - 2 A 652/12 -, juris; VG Bremen, Beschluss vom 3. Februar 2014 - 5 V 2102/13.A - VG Ansbach, Beschluss vom 17. Februar 2014 - AN 4 S 14.30100 -, juris; anderer Ansicht etwa VG München, Beschluss vom 15. Januar 2014 - M 4 S 13.31316 -, juris, und VG Berlin, Beschluss vom 27. November 2013 - 33 L 500.13 A -, juris; vermittelnd, nämlich eine Berücksichtigung der überlangen Verfahrensdauer "jedenfalls" bei der Ausübung des Selbsteintrittsermessens fordernd VG Würzburg, Beschluss vom 6. Februar 2014 - W 7 S 14.30089 -, juris.
  • VG Regensburg, 29.01.2014 - RN 5 S 14.30057

    Keine systematischen Mängel des Asylverfahrens in Italien

    Liegen daher besondere humanitäre Gründe vor, so hat der Ausländer im Einzelfall ein subjektives Recht auf fehlerfreie Ermessensausübung, welches sich im Falle einer ihm drohenden unmenschlichen oder erniedrigenden Behandlung im Zielstaat seiner Abschiebung dahingehend auf Null reduzieren kann, dass die Bundesrepublik Deutschland zur Ausübung des ihr nach Art. 3 Abs. 2 Dublin-II-VO eingeräumten Selbsteintrittsrechts verpflichtet ist (vgl. auch: VG Potsdam vom 14.11.2013, Az. 6 L 787/13.A ; VG Berlin vom 27.11.2013, Az. 33 L 500.13 A ; VG Ansbach vom 18.9.2013, Az. AN 2 K 13.30675 ).
  • VG Aachen, 06.06.2014 - 7 L 322/14

    Afghanistan; Dublin III; systemische Mängel; Schweden

    vgl. ebenso zur Maßgeblichkeit der Frist von 2 Monaten VG Göttingen, Beschluss vom 08.05.2014 - 2 B 145/14 -, juris Rn. 24; VG Augsburg, Beschluss vom 08.04.2014 - Au 7 S 14.30260 -, juris Rn. 36; VG Berlin, Beschluss vom 27.11.2013 - 33 L 500.13.A -, juris Rn. 9.
  • VG Potsdam, 25.01.2017 - 6 L 905/16

    Dublin-Verfahren, Russ. Föderation/Polen

    der 6. Kammer des VG Potsdam; im Ergebnis ebenso: VG Cottbus, Beschluss vom 11. Oktober 2016 - GV 5 L 387/16.A - VG Hannover, Beschluss vom 7. März 2016 - 1 B 6428/15 - VG Ansbach, Beschluss vom 2. März 2016 - AN 14 S 15.50332 - VG Göttingen, Urteil vom 27. Januar 2016 - 2 A 931/13 - Bayerischer VGH, Urteil vom 19. Januar 2016 - 11 B 15.50130 -, VG Stade, Beschluss vom 20. Oktober 2015 - 3 B 1709/15 - VG Magdeburg, Beschluss vom 14. April 2015 - 9 B 147/15 - VG Gelsenkirchen, Urteil vom 10. März 2015 - 6a K 3687/14.A - VG Düsseldorf, Beschluss vom 2. März 2015 - 17 L 2510/14.A - OVG Lüneburg, Beschluss vom 1. April 2014 - 13 LA 22/14 - VG Bremen, Beschluss vom 4. März 2014 - 1 V 220/14 - VG Wiesbaden, Urteil vom 19. Februar 2014 - 5 K 651/13.WI.A - VG Augsburg, Beschluss vom 17. Januar 2014 - Au 2 S 13.30478 - VG München, Beschluss vom 16. Januar 2014 - M 16 S 13.31357 - VG Hamburg, Beschluss vom 2. Januar 2014 - 17 AE 5199/13 - VG Berlin, Beschluss vom 27. November 2013 - 33 L 500.13 A -, jeweils juris).
  • VG Potsdam, 19.01.2017 - 6 K 2306/15

    Asylrecht (Dublin Verfahren Polen)

    Es bestehen keine Anhaltspunkte dafür, dass die Kläger in Polen aufgrund systemischer Mängel des Asylverfahrens und der Aufnahmebedingungen für Asylbewerber tatsächlich Gefahr liefen, dort einer unmenschlichen oder erniedrigenden Behandlung im Sinne des Artikels 4 EU-Grundrechtecharta ausgesetzt zu sein (im Ergebnis ebenso: Bayerischer VGH, Urteil vom 22. Juni 2015 - 11 B 15.50049 - VG Magdeburg, Beschluss vom 14. April 2015 - 9 B 147/15 - VG Gelsenkirchen, Urteil vom 10. März 2015 - 6a K 3687/14.A - VG Düsseldorf, Beschluss vom 2. März 2015 - 17 L 2510/14.A - VG Göttingen, Beschluss vom 8. Mai 2014 - 2 B 145/14 - VG Potsdam, Beschluss vom 23. April 2014 - VG 6 L 342/14.A - OVG Lüneburg, Beschluss vom 1. April 2014 - 13 LA 22/14 - VG Bremen, Beschluss vom 4. März 2014 - 1 V 220/14 - VG Wiesbaden, Urteil vom 19. Februar 2014 - 5 K 651/13.WI.A - VG Augsburg, Beschluss vom 17. Januar 2014 - Au 2 S 13.30478 - VG München, Beschluss vom 16. Januar 2014 - M 16 S 13.31357 - VG Hamburg, Beschluss vom 2. Januar 2014 - 17 AE 5199/13 - VG Berlin, Beschluss vom 27. November 2013 - 33 L 500.13 A -, jeweils juris).
  • VG Berlin, 26.07.2016 - 33 L 255.16

    Aufschiebende Wirkung einer Klage gegen Abschiebungsanordnung

    Ferner sind nach der gegenwärtigen Auskunftslage keine Umstände für einen Ausnahmefall erkennbar, die es gebieten würden, einstweiligen Rechtsschutz gegen eine Überstellung der Antragsteller nach Polen zu gewähren (vgl. bereits Beschlüsse der Kammer vom 24. Oktober 2013 - VG 33 L 450.13 A - und vom 27. November 2013 - VG 33 L 500.13 A -, jeweils juris; sowie aktuell Beschluss vom 19. Mai 2016 - VG 33 L 160.16 A -, S. 3; siehe auch BayVGH, Urteil vom 19. Januar 2016 - 11 B 15.50130 -, juris, Rn. 23 ff. m.w.N.).
  • VG Berlin, 20.08.2015 - 33 L 244.15

    Einstweiliger Rechtsschutz gegen Abschiebung

  • VG Bayreuth, 04.02.2015 - B 5 K 14.50013

    Ablauf der Überstellungsfrist bei Ablehnung der aufschiebenden Wirkung der Klage

  • VG München, 11.04.2014 - M 16 S 14.50043

    Dublin II-Verfahren; Rückführung nach Ungarn; systemische Mängel (verneint)

  • VG München, 11.04.2014 - M 16 S 14.50051

    Dublin III-Verfahren; Rückführung nach Ungarn; systemische Mängel (verneint)

  • VG Gelsenkirchen, 26.03.2014 - 6a L 297/14

    Asyl; Asylverfahren; Dublin II; Verzögerung; Frist

  • VG Gelsenkirchen, 17.11.2014 - 6a K 917/14

    Dublin; Grundrecht; Verzögerung; Frist; unangemessen; Selbsteintritt

  • VG München, 11.04.2014 - M 16 S 14.50059

    Dublin II- und Dublin III-Verfahren; Rückführung nach Ungarn; systemische Mängel

  • VG München, 27.03.2014 - M 16 S 14.50039

    Dublin II-Verfahren; Überstellung nach Belgien

  • VG Regensburg, 29.01.2014 - 5 S 14.30057

    Keine systematischen Mängel des Asylverfahrens in Italien; Asylbewerbern steht in

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht