Rechtsprechung
   LG Düsseldorf, 20.12.2013 - 33 O 95/13 U.   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2013,37822
LG Düsseldorf, 20.12.2013 - 33 O 95/13 U. (https://dejure.org/2013,37822)
LG Düsseldorf, Entscheidung vom 20.12.2013 - 33 O 95/13 U. (https://dejure.org/2013,37822)
LG Düsseldorf, Entscheidung vom 20. Dezember 2013 - 33 O 95/13 U. (https://dejure.org/2013,37822)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2013,37822) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (8)

  • JurPC
  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Zustimmung der Angerufenen durch ein als Meinungsbefragung getarnten Telefonanruf

  • debier datenbank(Leitsatz frei, Volltext 2,50 €)
  • kanzlei-rader.de

    Keine wirksame Einwilligung in Werbeanrufe im Rahmen lediglich vorgetäuschter Meinungsumfragen

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (8)

  • wbs-law.de (Kurzinformation)

    Wirksamkeit von Adresshandels-Vertrag bei Täuschung des Verbrauchers

  • beckmannundnorda.de (Kurzinformation)

    Grauzone Adresshandel - Vertrag nach § 134 BGB nichtig wegen des Verstoßes gegen § 7 Abs. 2 UWG - Parteien haben keinerlei Ansprüche aus dem Vertrag oder ungerechtfertigter Bereich

  • ratgeberrecht.eu (Kurzinformation)

    Adressenbeschaffung zu Werbezwecken

  • ratgeberrecht.eu (Kurzinformation)

    Sittenwidrigkeit von Verträgen im Adresshandel

  • dr-bahr.com (Kurzinformation)

    Adresshandels-Vertrag aufgrund von UWG-Verstößen unwirksam

  • blog-it-recht.de (Kurzinformation)

    Adresshandel-Vertrag wegen Wettbewerbsverstößen unwirksam

  • haufe.de (Kurzinformation)

    Als Meinungsumfrage getarntes Telefonat kann keine Einwilligung in Werbeanrufe bewirken

  • anwalt24.de (Kurzinformation)

    Wirksamkeit von Adresshandels-Vertrag bei Täuschung des Verbrauchers

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • OLG Frankfurt, 24.01.2018 - 13 U 165/16

    Unwirksamkeit des Verkaufs von Adressdaten durch den Insolvenzverwalter einer

    bbb) In dem Vertrag vom 30.9.2010 verpflichten sich die Parteien überdies, systematisch gegen § 7 Abs. 2 Nr. 3 i.V.m. Abs. 1 UWG zu verstoßen (vgl. LG Düsseldorf, Urt. v. 20.12.2013, 33 O 95/13, juris Rn. 22; Schaffland/Wiltfang/Holthaus, DSVGO/BDSG, § 29 Rn. 11).

    In Rechtsprechung und Literatur ist anerkannt, dass ein Vertrag, der zur Begehung unlauteren Wettbewerbs verpflichtet, gemäß § 134 BGB nichtig ist (OLG Stuttgart, Beschluss v. 26.08.2008, 6 W 55/08, juris Rn. 8 ff.; LG Düsseldorf, Urt. v. 20.12.2013, 33 O 95/13, juris Rn. 22; Schaffland/Wiltfang/Holthaus, DS-GVO/BDSG, § 29 BDSG Rn. 11; MüKoBGB/Armbrüster, 7. A. 2015, § 134 Rn. 67; Palandt/Ellenberger, BGB, 76. A. 2017, § 134 Rn. 24).

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht