Rechtsprechung
   LG München I, 28.09.2016 - 37 O 1930/16   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2016,31196
LG München I, 28.09.2016 - 37 O 1930/16 (https://dejure.org/2016,31196)
LG München I, Entscheidung vom 28.09.2016 - 37 O 1930/16 (https://dejure.org/2016,31196)
LG München I, Entscheidung vom 28. September 2016 - 37 O 1930/16 (https://dejure.org/2016,31196)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2016,31196) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (10)

  • openjur.de

    §§ 16, 87 Abs. 1 Nr. 2, 97 Abs. 1 UrhG

  • BAYERN | RECHT

    UrhG § 16, § 53 Abs. 1 S. 2, § 87 Abs. 1 Nr. 2, § 97 Abs. 1
    Herstellereigenschaft bei der Aufzeichnung von Fernsehprogrammen durch Internet-Videorekorder

  • Telemedicus

    Endnutzer als "Hersteller" einer Vervielfältigung im Sinne des § 53 Abs. 1 S. 1 UrhG bei Online-Videorecordern

  • damm-legal.de (Kurzinformation und Volltext)

    Anbieter von Online-Videorekorder kann sich nicht auf Privilegierung des § 53 UrhG berufen

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Herstellereigenschaft bei Vervielfältigung der Aufzeichnungen durch Verwendung des "Videorekorders"; Verletzung des Senderechts durch Speicherung; Eingriff in das Leistungsschutzrecht eines Sendeunternehmens

  • kanzlei.biz

    Keine Privilegierung nach § 53 UrhG für einen "Online-Videorecorder" Anbieter

  • debier datenbank(Leitsatz frei, Volltext 2,50 €)

    §§ 16, 53 Abs. 1 S. 1, 87 Abs. 1 Nr. 2, 97 Abs. 1 UrhG

  • rewis.io

    Herstellereigenschaft bei der Aufzeichnung von Fernsehprogrammen durch Internet-Videorekorder

  • ra.de
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (8)

  • ratgeberrecht.eu (Kurzinformation)

    Online-Videorekorder: Record-all-Funktion unzulässig

  • urheberrecht.org (Kurzinformation)

    Kein Recht auf Privatkopie für Online-TV-Rekorder

  • online-und-recht.de (Kurzinformation)

    Online-TV-Rekorder-Dienst "YoutTV" kann sich nicht auf § 53 UrhG berufen

  • Wolters Kluwer (Kurzinformation)

    Anbieter von Online-Videorekorder kann sich nicht auf Privilegierung des § 53 UrhG berufen

  • golem.de (Pressemeldung, 08.11.2016)

    Online-TV-Rekorder YouTV.de ist illegal

  • kpw-law.de (Kurzinformation)

    Keine Privilegierung von Online-Videorekorder

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Urheberrecht: YouTV

  • dr-bahr.com (Kurzinformation)

    Online-TV-Rekorder "YouTV" kann sich nicht auf Recht auf Privatkopie berufen

Papierfundstellen

  • GRUR-RR 2017, 138
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • OLG München, 06.04.2017 - 6 Sch 21/16

    Abschluss eines Lizenzvertrages über Kabelweitersendung

    Eine Lizenzerteilung wäre für die Klägerin unzumutbar, weil die Beklagte mit ihrem Angebot "YouTV" in massiver Weise Rechte der Klägerin, insbesondere deren Vervielfältigungsrecht, verletze (vgl. BGH ZUM 2009, 949 - Seeing is Believing, Anl. K 19, s.a. Urteil des LG München I vom 28.09.2016 - 37 O 1930/16, Anl. K 18; die hiergegen eingelegte Berufung habe die Beklagte zurückgenommen).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht