Rechtsprechung
   LG Berlin, 18.07.2011 - 38 O 350/10   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2011,2195
LG Berlin, 18.07.2011 - 38 O 350/10 (https://dejure.org/2011,2195)
LG Berlin, Entscheidung vom 18.07.2011 - 38 O 350/10 (https://dejure.org/2011,2195)
LG Berlin, Entscheidung vom 18. Juli 2011 - 38 O 350/10 (https://dejure.org/2011,2195)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2011,2195) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (9)

  • damm-legal.de (Kurzinformation und Volltext)

    Die Nutzung einer Prepaid-Telefonkarte für 10,00 EUR darf nicht zu einer Folgerechnung von über 14.000,00 EUR führen

  • IWW
  • openjur.de

    §§ 818 Abs. 2, 812 Abs. 1, 611 Abs. 1 BGB
    Vertragsauslegung; Prepaid-Handy-Vertrag; automatische Aufladung; Kostenkontrolle

Kurzfassungen/Presse (17)

  • berlin.de (Pressemitteilung)

    Mobiltelefonrechnung um 14.717,65 EUR überhöht

  • internet-law.de (Kurzinformation)

    Handygebühren von fast 15.000 EUR trotz Prepaid-Vertrag?

  • wbs-law.de (Kurzinformation)

    Prepaid-Kunde braucht Handyrechnung in Höhe von 14.727,65 Euro nicht zu bezahlen

  • lawblog.de (Kurzinformation)

    Prepaidkarte darf nicht ins Minus rutschen

  • beckmannundnorda.de (Kurzinformation)

    Kein Anspruch auf Zahlung von 14.706,19 EURO für GRPS-Verbindung bei Verwendung einer 10-EURO Prepaid-Karte

  • ra-skwar.de (Pressemitteilung)

    Mobilfunk - Rechnung, überhöhte

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    14.717,65 EUR per Prepaid-Karte

  • rechtsindex.de (Kurzinformation)

    Handyrechnung in Höhe von 15.000 Euro?

  • lto.de (Kurzinformation)

    Kein perpetuum mobile beim automatischen Wiederaufladen von Prepaid-Karten

  • lto.de (Kurzinformation)

    Kein perpetuum mobile beim automatischen Wiederaufladen von Prepaid-Karten

  • ra-dr-graf.de (Kurzmitteilung)

    §§ 818 Abs. 2, 812 Abs. 1, 611 Abs. 1 BGB
    Mobilfunkrechnung iHv 14.727,65 Euro muss nicht bezahlt werden, wenn Kunde einen Prepaid-Vertrag mit einem 10-Euro-Tarif abschloss

  • mahnerfolg.de (Kurzmitteilung)

    Kein automatisches Nachladen einer Prepaid-Karte

  • online-und-recht.de (Kurzinformation)

    Kein Anspruch auf 15.000,- EUR durch automatische Prepaid-Kartenaufladung

  • rabüro.de (Kurzinformation)

    Mobiltelefonrechnung um 14.717,65 EUR überhöht

  • dr-bahr.com (Kurzinformation)

    Mobiltelefonrechnung um 14.717,65 EUR überhöht

  • rechtstipps.de (Kurzinformation)

    Handy: Prepaid-Kunden müssen übermäßig hohe Rechnungen nicht bezahlen

  • anwalt24.de (Kurzinformation)

    Prepaid-Kunde braucht Handyrechnung in Höhe von 14.727,65 Euro nicht zu bezahlen

Besprechungen u.ä. (3)

  • kanzlei-hollweck.de (Entscheidungsbesprechung und Volltext)

    Prepaid-Handys

  • anwalt24.de (Entscheidungsbesprechung)

    "Telefonieren ohne Nachzudenken" Slogan

  • 123recht.net (Kurzanmerkung)

    14.727,65 € für Handy-Telefonate?

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • MMR 2011, 659
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • KG, 28.06.2012 - 22 U 207/11

    Mobilfunkanbieter muss Kunden auf das Risiko außerordentlich hoher Kosten bei

    Die Berufung der Klägerin gegen das am 18. Juli 2011 verkündete Urteil des Landgerichts Berlin - 38 O 350/10 - wird auf ihre Kosten zurückgewiesen.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht