Rechtsprechung
   BayObLG, 26.11.1997 - 3Z BR 422/97   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:





 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1997,5676
BayObLG, 26.11.1997 - 3Z BR 422/97 (https://dejure.org/1997,5676)
BayObLG, Entscheidung vom 26.11.1997 - 3Z BR 422/97 (https://dejure.org/1997,5676)
BayObLG, Entscheidung vom 26. November 1997 - 3Z BR 422/97 (https://dejure.org/1997,5676)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1997,5676) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BGB § 1897 Abs. 4, § 1900; FGG § 69 Abs. 5
    Vorrang der Betreuung durch eine natürliche Person

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • jurpage.net (Leitsatz)
  • anwaltonline.com(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Kurzinformation)

    Betreuungsrecht - Verein bei Betreuung immer zweite Wahl?

Verfahrensgang

  • AG Schwabach - XVII 32/93
  • LG Nürnberg-Fürth - 13 T 6926/97
  • BayObLG, 26.11.1997 - 3Z BR 422/97

Papierfundstellen

  • FamRZ 1999, 52
  • Rpfleger 1998, 199
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • OLG Braunschweig, 02.03.2005 - 2 W 221/04

    Betreuung: Vergütungsanspruchs eines Betreuungsvereins gegen die Staatskasse

    Grund für diese einschneidende Regelung ist, dass nach dem gesetzlichen Leitbild vorrangig eine natürliche Person zum Betreuer bestellt werden soll, während die Bestellung eines Betreuungsvereins nach § 1900 Abs. 1 BGB nur dann erfolgen darf, wenn der Betroffene durch einen oder mehrere natürliche Personen nicht hinreichend betreut werden kann (BayObLG, Beschluss vom 26.11.1997, - 3 Z BR 422/97, FamRZ 1999, 52 und Beschluss vom 14.04.1994, - 3 Z BR 39/94, FamRZ 1994, 1203).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht