Rechtsprechung
   VG Braunschweig, 20.11.2009 - 4 A 188/09   

Volltextveröffentlichungen (5)

  • openjur.de
  • Entscheidungsdatenbank Niedersachsen

    Rundfunkgebührenpflicht für einen gewerblich genutzten internetfähigen PC

  • Telemedicus

    Rundfunkgebührenpflicht für einen gewerblich genutzten internetfähigen PC

  • Jurion(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Rundfunkgebührenpflicht für einen internetfähigen PC; Rundfunkgebührenpflicht bei Betrieb eines gewerblich genutzten Computers in der Privatwohnung des Rundfunkteilnehmers

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (9)

  • damm-legal.de (Kurzinformation)

    Internet-PCs unterfallen nicht der Rundfunkgebührenpflicht

  • internet-law.de (Kurzinformation)

    Keine Rundfunkgebührenpflicht für gewerblich genutzten internetfähigen PC

  • beck-blog (Kurzinformation)

    Keine GEZ-Gebühren für internetfähigen Zweitcomputer

  • heise.de (Pressebericht)

    Keine Rundfunkgebühren für Internet-PC

  • archive.org (Aufsatz mit Bezug zur Entscheidung und Rechtsprechungsübersicht)

    Rundfunkgebühren für PCs

  • spiegel.de (Pressebericht)

    Gericht kassiert PC-Zwangsabgabe

  • dr-bahr.com (Kurzinformation)

    Keine Rundfunkgebühren für Internet-PC

  • aerztezeitung.de (Pressebericht)

    Rundfunkgebühren für PCs nicht zulässig

  • kostenlose-urteile.de (Kurzmitteilung)

    Keine Rundfunkgebühren für internetfähigen PC - Gebührenfreiheit für Zweitgeräte gilt auch für gewerblich genutzte Computer mit Internetanschluss

Besprechungen u.ä.

  • archive.org (Aufsatz mit Bezug zur Entscheidung und Rechtsprechungsübersicht)

    Rundfunkgebühren für PCs

Sonstiges

  • urheberrecht.org (Meldung mit Bezug zur Entscheidung)

    Vorschlag für einen »dritten Weg« der Finanzierung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks




Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (7)  

  • VG Hamburg, 28.05.2010 - 7 K 2132/09

    Gebührenbefreiung für einen internetfähigen PC

    Dies dürfte erst recht bei einem Einsatz im Rahmen der Erwerbstätigkeit gelten (vgl. zum Ganzen VG Gießen, Urt. v. 18.1.2010, ZUM 2010, 372; VG Braunschweig, Urt. v. 20.11.2009, 4 A 188/09, juris; VG Schleswig, Urt. v. 2.7.2009, 14 A 243/08, juris; VG München, Urt. v. 17.12.2008, M 6b K 08.1214).

    Des weiteren bestehen verfassungsmäßige Bedenken (vgl. dazu etwa Braunschweig, Urt. v. 20.11.2009, 4 A 188/09, juris; VG München, Urt. v. 17.12.2008, M 6b K 08.1214; a. A. etwa OVG Münster, Urt. v. 1.6.2009, MMR 2009, 646).

  • VG Hamburg, 28.01.2010 - 3 K 2366/08

    Keine Rundfunkgebührenpflicht einer GbR für internetfähigen PC bei Anmeldung

    Das Gericht kann offen lassen, ob die Klägerin den Gebührentatbestand des § 2 Abs. 2 Satz 1 RGebStV erfüllt, weil es sich bei dem internetfähigen PC, den sie in ihren Kanzleiräumen betreibt, um ein Rundfunkempfangsgerät i.S.v. § 1 Abs. 1 RGebStV handelt, das gemäß § 1 Abs. 2 RGebStV zum Empfang bereitgehalten wird (beides zuletzt bejahend OVG Münster, Urteil vom 01. Juni 2009 - 8 A 732/09 -, MMR 2009, 646; VGH München, Urteil vom 19. Mai 2009 - 7 B 08.2922 -, ZUM 2009, 876; OVG Koblenz, Urteil vom 12. März 2009 - 7 A 10959/08 -, ZUM 2009, 500; jedenfalls ein Bereithalten verneinend zuletzt VG Braunschweig, Urteil vom 20. November 2009 - 4 A 188/09 -, juris; VG Schleswig, Urteil vom 02. Juli 2009 - 14 A 243/09 -, juris).

    Dies folgt aus dem Wortlaut der Vorschrift (so auch VG Braunschweig, Urteil vom 20. November 2009, a.a.O.; VG Arnsberg, Urteil vom 07. April 2009 - 11 K 1273/08 -, juris; VG München, Urteil vom 17. Dezember 2008 - M 6b K 08.1214 -, juris; VG Wiesbaden, Urteil vom 19. November 2008 - 5 K 243/08.WI(V) -, ZUM 2009, 262; VG Braunschweig, Urteil vom 15. Juli 2008 - 4 A 149/07 -, ZUM 2008, 812; siehe auch VGH Kassel, Beschluss vom 22. September 2009 - 10 A 2535/08.Z -, n.v.).

  • VG Augsburg, 19.03.2010 - Au 7 K 09.1642

    Rundfunkgebührenpflicht für neuartige Rundfunkgeräte; Grundgebühr für

    Die Erhebung von Rundfunkgebühren für internetfähige PCs ist daher rechtlich nicht zu beanstanden (BayVGH vom 19.5.2009 - 7 B 08.2922; OVG NRW vom 1.6.2009 - 8 A 732/09; OVG Rheinland-Pfalz vom 12.3.2009 - 7 A 10959/08; VG Augsburg vom 16.3.2009 - Au 7 K 08.1306; VG Hamburg vom 24.7.2009 - 10 K 1261/08; VG Würzburg vom 27.1.2009 - W 1 K 08.1886; VG Regensburg vom 24.3.2009 - RO 3 K 08.01829; VG Ansbach vom 27.8.2009 - AN 5 K 09.00957; a.A. VG Braunschweig vom 20.11.2009 - 4 A 188/09; VG München vom 17.12.2009 - M 6b K 08.3504; VG Stuttgart vom 29.4.2009 - 3 K 4387/08).
  • VG Augsburg, 05.02.2010 - Au 7 K 09.1382

    Rundfunkgebührenpflicht für neuartige Rundfunkgeräte

    Die Erhebung von Rundfunkgebühren für internetfähige PCs ist daher rechtlich nicht zu beanstanden (BayVGH vom 19.5.2009 - 7 B 08.2922; OVG NRW vom 1.6.2009 - 8 A 732/09; OVG Rheinland-Pfalz vom 12.3.2009 - 7 A 10959/08; VG Augsburg vom 16.3.2009 - Au 7 K 08.1306; VG Hamburg vom 24.7.2009 - 10 K 1261/08; VG Würzburg vom 27.1.2009 - W 1 K 08.1886; VG Regensburg vom 24.3.2009 - RO 3 K 08.01829; VG Ansbach vom 27.8.2009 - AN 5 K 09.00957; a.A. VG Braunschweig vom 20.11.2009 - 4 A 188/09; VG München vom 17.12.2009 - M 6b K 08.3504; VG Stuttgart vom 29.4.2009 - 3 K 4387/08).
  • VG Würzburg, 29.04.2010 - W 3 K 10.142
    Das erkennenden Verwaltungsgericht sieht, auch im ausdrücklichen Anschluss an den Beschluss des Hessischen Verwaltungsgerichtshofes vom 30. März 2010, Az. 10 A 2910/09, ferner auch im Anschluss an z.B. die Urteile des Verwaltungsgerichts Braunschweig vom 15. Juli 2008, Az. 4 A 149/07, juris, sowie vom 20. November 2009, Az. 4 A 188/09, juris, keinen Anlass und keine Möglichkeit, beim vorliegenden Sachverhalt - unter Zugrundelegung des o.g., wie bereits ausgeführt, klaren und eindeutigen Wortlautes der einschlägigen Bestimmung - die Rechtsauffassung des Beklagten zu übernehmen und eine gesonderte Rundfunkgebührenpflicht für den im nicht ausschließlich privaten, nämlich beruflichen Bereich, jedoch auf dem gleichen Grundstück wie die angemeldeten privaten Rundfunkempfangsgeräte genutzten internetfähigen PC des Klägers zu bejahen.
  • VG Augsburg, 05.02.2010 - Au 7 K 09.105

    Rundfunkgebührenpflicht für neuartige Rundfunkgeräte

    Die Erhebung von Rundfunkgebühren für internetfähige PCs ist rechtlich nicht zu beanstanden (BayVGH vom 19.5.2009 - 7 B 08.2922; OVG NRW vom 1.6.2009 - 8 A 732/09; OVG Rheinland-Pfalz vom 12.3.2009 - 7 A 10959/08; VG Augsburg vom 16.3.2009 - Au 7 K 08.1306; VG Hamburg vom 24.7.2009 - 10 K 1261/08; VG Würzburg vom 27.1.2009 - W 1 K 08.1886; VG Regensburg vom 24.3.2009 - RO 3 K 08.01829; VG Ansbach vom 27.8.2009 - AN 5 K 09.00957; a. A. VG Braunschweig vom 20.11.2009 - 4 A 188/09; VG München vom 17.12.2008 - M 6b K 08.3504; VG Stuttgart vom 29.4.2009 - 3 K 4387/08).
  • VG Stade, 22.03.2012 - 4 A 85/12

    Zweitgerätefreiheit für internetfähigen Personalcomputer

    Sie verweise auf das - derzeit nicht rechtskräftige - Urteil des Verwaltungsgerichtes Braunschweig vom 20. November 2009 (4 A 188/09).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen

 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht