Rechtsprechung
   BVerwG, 12.09.1989 - 4 B 149.89   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1989,2587
BVerwG, 12.09.1989 - 4 B 149.89 (https://dejure.org/1989,2587)
BVerwG, Entscheidung vom 12.09.1989 - 4 B 149.89 (https://dejure.org/1989,2587)
BVerwG, Entscheidung vom 12. September 1989 - 4 B 149.89 (https://dejure.org/1989,2587)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1989,2587) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • Wolters Kluwer

    Berechtigung der Verwaltungsgerichte zur inzidenten Überprüfung eines Bebauungsplans - Notwendigkeit eines vorangehenden Angriffs der Wirksamkeit des Bebauungsplans durch die Parteien sowie einer vorangehenden Unwirksamkeitserklärung des Bebauungsplans durch ...

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Umfang der gerichtlichen Sachaufklärungsprlicht [hier: Inzidentprüfung eines Bebauungsplans]; Rechtfolgen der Teilnichtigkeit eines Bebauungsplans

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (13)

  • BVerwG, 20.06.2001 - 4 BN 21.01

    Normenkontrollverfahren; Doppelfehler; Prüfungspflicht; Entscheidungsreife;

    Das entspricht übrigens auch der vom Bundesverwaltungsgericht wiederholt hervorgehobenen Ansicht, dass sich das Normenkontrollgericht nicht gleichsam ungefragt auf "Fehlersuche" begeben soll (vgl. BVerwG, Urteil vom 7. September 1979 - BVerwG 4 C 7.77 - Buchholz 406.11 § 10 BBauG Nr. 10 = DVBl 1980, 230; Urteil vom 17. Juni 1993 - BVerwG 4 C 7.91 - Buchholz 406.11 § 10 BauGB Nr. 30 = NVwZ 1994, 281; Beschluss vom 12. September 1989 - BVerwG 4 B 149.89 - Buchholz 406.11 § 10 BauGB Nr. 19; Urteil vom 3. Dezember 1998 - BVerwG 4 CN 3.97 - BVerwGE 108, 71 = NJW 1999, 986).
  • OVG Niedersachsen, 24.03.2003 - 1 LB 3571/01

    Windpark - Abwägung - Flächennutzungsplan - Vogelschutzgebiet

    Für den Bebauungsplan ist die verwaltungsgerichtliche Inzidentprüfung außerhalb des § 47 VwGO anerkannt (vgl. BVerwG, Beschl. v. 12.9.1989 - 4 B 149.89 -, Buchholz 406.11 Nr. 19; Beschl. v. 26.6.1998 - 4 BN 29.97 -, SächsVBl. 1998, 236).
  • VG Sigmaringen, 16.03.2005 - 4 K 200/04

    Veränderungssperre; Voraussetzung für eine zweite Verlängerung.

    Auch in materiell-rechtlicher Hinsicht ist der Bebauungsplan im Hinblick auf die von der Klägerin vorgetragenen Punkte nicht zu beanstanden (zum Überprüfungsumfang: BVerwG, Beschluss vom 12.9.1989 - 4 B 149/89 -, Buchholz 406.11 § 10 BBauG/BauGB Nr. 19; Urteil vom 7.9.1979 - IV C 7.77 -, Buchholz 406.11 § 10 BBauG Nr. 10).

    Auch in materiell-rechtlicher Hinsicht ist die Veränderungssperre im Hinblick auf die von der Klägerin vorgetragenen Punkte nicht zu beanstanden (zum Überprüfungsumfang: BVerwG, Beschluss vom 12.9.1989 - 4 B 149/89 -, Buchholz 406.11 § 10 BBauG/BauGB Nr. 19; Urteil vom 7.9.1979 - IV C 7.77 -, Buchholz 406.11 § 10 BBauG Nr. 10).

  • VG Augsburg, 09.05.2017 - Au 3 K 15.1898

    Zur fiktiven Gewässerbenutzung

    2.1.1 Es ist in der Rechtsprechung anerkannt, dass das Verwaltungsgericht zur Inzidentkontrolle einer Satzung und damit eines Bebauungsplans berechtigt und - auf konkrete Rügen eines Beteiligten hin - auch verpflichtet ist; die Sachaufklärungspflicht des Gerichts nach § 86 Abs. 1 S. 1 VwGO bietet jedoch grundsätzlich keinen Anlass dazu, "dass das Gericht von sich aus und gleichsam ungefragt in eine Suche nach Fehlern in der Vorgeschichte und Entstehungsgeschichte eines Bebauungsplans eintritt" (BVerwG, B.v. 12.9.1989 - 4 B 149.89 - vgl. auch BayVGH, B.v. 4.3.2013 - 14 ZB 12.1469 - beide juris).
  • BVerwG, 26.06.1998 - 4 BN 29.97

    Bauplanungsrecht - Anfechtung der Genehmigung der höheren Verwaltungsbehörde,

    In dem Beschluß des Beschwerdegerichts vom 12. September 1989 - BVerwG 4 B 149.89 - (Buchholz 406.11 § 10 BauGB Nr. 19) wird ausgeführt, die Berechtigung der Verwaltungsgerichte, einen Bebauungsplan inzidenter zu überprüfen, stehe außer Frage; sie setze nicht voraus, daß die Parteien die Wirksamkeit des Bebauungsplans angegriffen haben oder der Bebauungsplan im Rahmen eines Normenkontrollverfahrens für unwirksam erklärt worden sei.
  • VGH Bayern, 18.09.2014 - 14 ZB 11.603

    Naturschutzrechtliche Erlaubnis; Ausnahme von den Beschränkungen des Verbots der

    Der Kläger legt nicht ausreichend dar, dass er deren Unwirksamkeit im Verfahren vor dem Verwaltungsgericht gerügt hat; die Sachaufklärungspflicht des Gerichts nach § 86 Abs. 1 Satz 1 VwGO bietet grundsätzlich keinen Anlass, dass das Gericht von sich aus und gleichsam ungefragt in eine Suche nach Fehlern in der Vor- und Entstehungsgeschichte einer unter dem Landesgesetz stehenden Rechtsvorschrift eintritt (vgl. BVerwG, B.v. 12.9.1989 - 4 B 149.89 - Buchholz 406.11 § 10 BBauG/BauGB Nr. 19 m.w.N. zur Prüfung eines Bebauungsplans).
  • VG Hannover, 09.07.2003 - 4 B 2298/03

    Ersetzung des gemeindlichen Einvernehmens

    Für den Bebauungsplan ist die verwaltungsgerichtliche Inzidentprüfung außerhalb des § 47 VwGO anerkannt (vgl. BVerwG, Beschl. v. 12.9.1989 - 4 B 149.89 -, Buchholz 406.11 Nr. 19; Beschl. v. 26.6.1998 - 4 BN 29.97 -, SächsVBl. 1998, 236).
  • VG Münster, 23.11.2010 - 2 K 1480/07

    Kein Nahversorgungsmarkt bei Einzelhandelsausschluss

    vgl. z. B. BVerwG 7.9.1979, Az. 4 C 7.77, DVBl 1980, 230; vom 17.6.1993, Az. 4 C 7.91, NVwZ 1994, 281; vom 12.9.1989, Az.4 B 149.89, Buchholz 406.11 § 10 BauGB Nr. 19; vom 3.12.1998, Az. 4 CN 3.97, BVerwGE 108, 71).
  • VG Schleswig, 24.04.2014 - 8 A 134/12

    Bauvorbescheid für Einfamilienhaus

    Es ist zwar in der Rechtsprechung anerkannt, dass das Verwaltungsgericht zur Inzidentkontrolle eines Bebauungsplans berechtigt - und jedenfalls auf konkrete Rügen eines Beteiligten hin - auch verpflichtet ist (vgl. BVerwG, Beschl. v. 12.09.1989 - 4 B 149/89 - juris); daran ändert auch nichts, dass Bebauungspläne gem. § 47 Abs. 1 Nr. 1 VwGO in einem Normenkontrollverfahren auf ihre Gültigkeit überprüft werden können.
  • VG Münster, 20.12.2010 - 2 K 1104/10

    Inzidentkontrolle dient nur dem subjektiven Rechtsschutz

    20 vgl. z. B. BVerwG 7.9.1979, Az. 4 C 7.77, DVBl 1980, 230; vom 17.6.1993, Az. 4 C 7.91, NVwZ 1994, 281; vom 12.9.1989, Az.4 B 149.89, Buchholz 406.11 § 10 BauGB Nr. 19; vom 3.12.1998, Az. 4 CN 3.97, BVerwGE 108, 71).
  • VG Ansbach, 17.09.2009 - AN 18 K 09.00846

    Verhinderungsplanung; Planungsermessen; Abwägung; Entschädigungsanspruch

  • OVG Niedersachsen, 24.03.2003 - 1 LB 357/01

    Verringerung d. Windenergiefläche im Flächennutzungsplan

  • VG Magdeburg, 17.01.2012 - 4 A 163/11

    Baugenehmigung für eine Nutzungsänderung

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht