Rechtsprechung
   BVerwG, 12.12.1975 - IV B 176.75   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1975,1141
BVerwG, 12.12.1975 - IV B 176.75 (https://dejure.org/1975,1141)
BVerwG, Entscheidung vom 12.12.1975 - IV B 176.75 (https://dejure.org/1975,1141)
BVerwG, Entscheidung vom 12. Dezember 1975 - IV B 176.75 (https://dejure.org/1975,1141)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1975,1141) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • Wolters Kluwer

    Nichtzulassung einer Revision - Anwendung irrevisiblen Ortsrechts - Auslegung eines Bebauungsplans

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BBauG § 12
    Nachträgliche Heilung sog. Verkündungsmängel bei Bebauungsplänen

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (7)

  • BVerwG, 07.11.1997 - 4 NB 48.96

    Bauplanungsrecht - Rückwirkende Inkraftsetzung eins Bebauungsplans; Rückwirkung,

    Tatsächlich war auch die Rechtsprechung schon vor dem Inkrafttreten des § 155 a Abs. 5 BBauGB 1979 von der Zulässigkeit der Fehlerbehebung in einem derart abgekürzten Verfahren ohne besondere gesetzliche Rechtsgrundlage ausgegangen (z.B. VGH Baden-Württemberg, Beschluß vom 9. November 1966 - I 5/65 - ESVGH 17, 118 (122); BVerwG, Beschluß vom 12. Dezember 1975 - BVerwG 4 B 176.75 - BRS 29 Nr. 14).
  • BVerwG, 06.05.1993 - 4 N 2.92

    Neuinkraftsetzung eines aus formellen Gründen für nichtig erklärten

    Ob die Gemeinde in Anwendung des § 215 Abs. 3 Satz 1 BauGB oder schon nach allgemeinen Grundsätzen (vgl. BVerwG, Beschluß vom 6. August 1992, a.a.O.; Beschluß vom 12. Dezember 1975 - BVerwG 4 B 176.75 - Buchholz 406.11 § 12 BBauG Nr. 5 = BRS 29 Nr. 14) einen vom Normenkontrollgericht für nichtig erklärten Bebauungsplan durch fehlerfreie Wiederholung (nur) des zuvor mit einem Fehler behafteten Teils des Planaufstellungsverfahrens erneut in Kraft setzen darf, ist in der Rechtsprechung des Bundesverwaltungsgerichts noch offen.
  • BVerwG, 03.05.1993 - 4 NB 13.93

    Anforderungen an das Normenkontrollgericht hinsichtlich seiner Vorlagepflicht

    Daß formelle Mängel im Verkündungsvorgang nachträglich dadurch geheilt werden können, daß die bisherige, dem Gesetz nicht genügende Verkündung durch eine ordnungsgemäße ersetzt wird, entspricht nicht nur allgemeinen Rechtsgrundsätzen (vgl. BVerwG, Beschluß vom 12. Dezember 1975 - BVerwG 4 B 176.75 - BRS 29 Nr. 14, zu § 12 BBauG), sondern ergibt sich nunmehr auch ausausdrücklich aus § 215 Abs. 3 Satz 1 BauGB.
  • BVerwG, 18.12.1995 - 4 NB 8.95

    Geschützter Landschaftsbestandteil - Naturschutzverordnung - Landesrecht -

    Denn es ist bereits geklärt, daß formelle Mängel bei der Bekanntmachung einer Rechtsnorm dadurch nachträglich geheilt werden können, daß die fehlerhafte Verkündung durch eine ordnungsgemäße ersetzt wird (Beschluß vom 12. Dezember 1975 - BVerwG 4 B 176.75 - BRS 29 Nr. 14).
  • BGH, 30.10.1986 - III ZR 56/85

    Inkrafttreten eines Bebauungsplans

    Es ist vielmehr anerkannt, daß derartige Mängel im Verkündungsvorgang nachträglich - mit Wirkung für die Zukunft - dadurch geheilt werden können, daß die bisherige dem Gesetz nicht entsprechende Verkündung durch eine ordnungsgemäße ersetzt wird (BVerwG Beschl. v. 12. Dezember 1975 - IV B 176.75 = BRS 29 Nr. 14; Ernst/Zinkahn/Bielenberg BBauG Lief. Sept. 1977 § 12 Rn. 8 u. 24.; Gelzer Bauplanungsrecht 3. Aufl. Rn. 362).
  • BVerwG, 07.11.1997 - 4 NB 49.96

    Fehler in einem Abwägungsvorgang - Nichtigkeit eines Bebauungsplans -

    Tatsächlich war auch die Rechtsprechung schon vor dem Inkrafttreten des § 155 a Abs. 5 BBauGB 1979 von der Zulässigkeit der Fehlerbehebung in einem derart abgekürzten Verfahren ohne besondere gesetzliche Rechtsgrundlage ausgegangen (z.B. VGH Baden-Württemberg, Beschluß vom 9. November 1966 - I 5/65 - ESVGH 17, 118 ; BVerwG, Beschluß vom 12. Dezember 1975 - BVerwG 4 B 176.75 - BRS 29 Nr. 14).
  • BVerwG, 07.11.1997 - 4 NB 50.96

    Rückwirkende In-Kraft-Setzung eines Bebauungsplans außerhalb des

    Tatsächlich war auch die Rechtsprechung schon vor dem Inkrafttreten des § 155 a Abs. 5 BBauGB 1979 von der Zulässigkeit der Fehlerbehebung in einem derart abgekürzten Verfahren ohne besondere gesetzliche Rechtsgrundlage ausgegangen (z.B. VGH Baden-Württemberg, Beschluß vom 9. November 1966 - I 5/65 - ESVGH 17, 118 ; BVerwG, Beschluß vom 12. Dezember 1975 - BVerwG 4 B 176.75 - BRS 29 Nr. 14).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht