Rechtsprechung
   OVG Nordrhein-Westfalen, 22.02.2011 - 4 B 215/11   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2011,17799
OVG Nordrhein-Westfalen, 22.02.2011 - 4 B 215/11 (https://dejure.org/2011,17799)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 22.02.2011 - 4 B 215/11 (https://dejure.org/2011,17799)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 22. Februar 2011 - 4 B 215/11 (https://dejure.org/2011,17799)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2011,17799) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • openjur.de
  • NRWE (Rechtsprechungsdatenbank NRW)
  • RA Kotz (Volltext/Leitsatz)

    Gewerbeuntersagung bei Betrug an Internetkunden

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Einstweiliger Rechtschutz gegen eine Gewerbeuntersagung wegen Unzuverlässigkeit im Falle noch nicht abgeschlossener staatsanwaltlicher Ermittlungen; Folgen einer nachhaltigen und dauernd in außergewöhnlichem Ausmaß die zivilrechtlichen Pflichten gegenüber einen ...

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Einstweiliger Rechtschutz gegen eine Gewerbeuntersagung wegen Unzuverlässigkeit im Falle noch nicht abgeschlossener staatsanwaltlicher Ermittlungen; Folgen einer nachhaltigen und dauernd in außergewöhnlichem Ausmaß die zivilrechtlichen Pflichten gegenüber einen ...

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (14)

  • VGH Hessen, 06.12.2016 - 2 B 1935/16
    Werden bei einer gewerblichen Tätigkeit wiederholt gleichartige Verstöße gegen privatrechtliche Bestimmungen begangen, ist dies geeignet, Bedenken gegen die Zuverlässigkeit der für den Betrieb verantwortlichen Personen zu begründen (OVG Münster, Beschluss vom 22. Februar 2011 - 4 B 215/11 -, juris).

    Im Gewerberecht anerkannt und auf das Abfallrecht übertragbar ist weiterhin, dass auch eine Vielzahl kleinerer Gesetzesverletzungen, die, jeweils für sich allein betrachtet, noch keine ausreichende Grundlage für eine Entziehung der Gewerbeerlaubnis bieten würden, in ihrer Häufung eine solche Maßnahme rechtfertigen kann, wenn sie einen Hang zur Nichtbeachtung geltender Vorschriften erkennen lassen (BVerwG, Beschluss vom 31. Januar 1964 - VII B 162.63 -, jurion; OVG Münster, Beschluss vom 22. Februar 2011 - 4 B 215/11 -, juris; VGH Mannheim, Beschluss vom 7. August 1986 - 14 S 1961/86 -, NVwZ 1987, 338 und juris; Heß in: Friauf, Kommentar zur Gewerbeordnung, § 35 Rz. 163, Stand: April 2016; Landmann/Rohmer, Gewerbeordnung, Kommentar, 72. EL März 2016, [...], § 35 Rz. 38).

  • VG Arnsberg, 04.05.2016 - 1 L 1671/15

    Versagung der Prozesskostenhilfe (PKH) mangels hinreichender Erfolgsaussicht

    vgl. Oberverwaltungsgericht für das Land Nordrhein-Westfalen (OVG NRW), vom 11. Oktober 2013 - 4 B 457/13 -, u.v., vom 22. Februar 2011 - 4 B 215/11 -, juris, Rdnr. 2 und vom 5. Juli 2006 - 8 B 212/06.AK -, juris, Rdnr. 9 ff. m. w. Nachw.

    vgl. zur Berücksichtigung dieses Interesses im Gewerbeuntersagungsverfahren: BVerwG, Urteil vom 2. Februar 1982 - 1 C 146.80 -, juris, Rdnr. 15; OVG NRW, Beschluss vom 22. Februar 2011 - 4 B 215/11 -, juris, Rdnr. 5 ff.

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 22.12.2015 - 20 A 2077/14

    Wiedererlangung der gewerblichen Zuverlässigkeit eines Geschäftsführers nach

    vgl. OVG NRW, Urteile vom 7. Mai 2015 - 20 A 2670/13 - und - 20 A 316/14 -, a. a. O.; Beschluss vom 22. Februar 2011 - 4 B 215/11 - VGH Bad.-Württ., Beschlüsse vom 26. September 2013 - 10 S 1345/13 -, UPR 2014, 33, und vom 5. Mai 2014 - 10 S 30/14 -, NVwZ-RR 2014, 1253.
  • VGH Bayern, 20.10.2011 - 22 ZB 11.1473

    Nichtlieferung bestellter und bezahlter Ware in einer Vielzahl von Fällen

    Anders liegt der Fall dann, wenn mit einer Vielzahl von geschädigten Gläubigern bzw. Kunden zu rechnen ist (z.B. Heß in Friauf, GewO, RdNr. 78 zu § 35), wenn eine Vielzahl von Kunden das Ausbleiben bestellter und bezahlter Ware oder zurückzuzahlender Kaufpreise und damit die Verletzung ihrer rechtlich geschützten Vermögensinteressen beklagt, wenn in qualitativ und quantitativ erheblichem Umfang Aufträge nicht ordnungsgemäß abgewickelt werden (vgl. dazu OVG NW vom 22.2.2011 Az. 4 B 215/11).
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 30.11.2016 - 4 A 880/14

    Feststellung der gewerberechtlichen Unzuverlässigkeit eines Gwerbetreibenden;

    vgl. Bay.VGH, Beschluss vom 6.4.2016 - 22 ZB 16.366 -, juris, Rn. 20; OVG NRW, Beschlüsse vom 23.4.2015 - 4 A 955/13 -, NWVBl 2015, 394 = juris, Rn. 13 ff., und vom 22.2.2011 - 4 B 215/11 -, juris, Rn. 5.
  • VG Arnsberg, 06.03.2013 - 1 K 2801/11

    Untersagung der Ausübung eines Gewerbes ("Einzelhandel mit Wasserpfeifen und

    vgl. hierzu: OVG NRW, Beschluss vom 22. Februar 2011 - 4 B 215/11 -, juris; OVG NRW, Beschluss vom 16. Oktober 2003 - 4 B 1766/03 -, siehe auch Hessischer Verwaltungsgerichtshof (VGH), Beschluss vom 28. September 1990 - 8 TH 2071/90 -, juris.
  • VG Arnsberg, 28.08.2019 - 1 L 1087/19
    vgl. Oberverwaltungsgericht für das Land Nordrhein-Westfalen (OVG NRW), Beschlüsse vom 11. Oktober 2013 - 4 B 457/13 -, u.v., vom 22. Februar 2011 - 4 B 215/11 -, juris, Rdnr. 2 und vom 5. Juli 2006 - 8 B 212/06.AK -, juris, Rdnr. 9 ff. m. w. Nachw.
  • VG Arnsberg, 06.12.2019 - 1 L 1229/19
    vgl. Oberverwaltungsgericht für das Land Nordrhein-Westfalen (OVG NRW), Beschlüsse vom 22. Februar 2011 - 4 B 215/11 -, juris, Rn. 2 und vom 5. Juli 2006 - 8 B 212/06.AK -, juris, Rn. 9 ff. m. w. Nachw.
  • VG Köln, 13.03.2014 - 1 K 3458/13

    Anklage wegen Hehlerei

    vgl. OVG NRW, Urteil vom 22.02.2011 - 4 B 215/11 -.
  • VGH Bayern, 12.07.2012 - 22 ZB 11.2633

    Gewerberechtliche Unzuverlässigkeit; Schädigung Dritter durch betrügerische

    Anders liegt der Fall dann, wenn mit einer Vielzahl von geschädigten Gläubigern bzw. Kunden zu rechnen ist (z.B. Heß in Friauf, GewO, RdNr. 78 zu § 35), wenn eine Vielzahl von Kunden das Ausbleiben bestellter und bezahlter Ware oder zurückzuzahlender Kaufpreise und damit die Verletzung ihrer rechtlich geschützten Vermögensinteressen beklagt, wenn in qualitativ und quantitativ erheblichem Umfang Aufträge nicht ordnungsgemäß abgewickelt werden (vgl. dazu OVG NW vom 22.2.2011 Az. 4 B 215/11).
  • VG Gelsenkirchen, 24.01.2012 - 19 L 1364/11

    Einstweiliger Rechtschutz im Zusammenhang mit einem Rauchverbot in einer

  • VG Arnsberg, 28.10.2016 - 1 L 1531/16

    Rechtmäßige vorläufige Untersagung der Bereitstellung eines Rauchwarnmelders

  • VG Köln, 03.09.2012 - 2 L 1058/12

    Entziehung der Zulassung zum öffentlich bestellten Vermessungsingenieur aufgrund

  • VG Minden, 17.11.2011 - 3 L 463/11

    Anwendbarkeit des Nichtraucherschutzgesetz Nordrhein-Westfalen auf ein

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht