Rechtsprechung
   BVerwG, 15.10.2002 - 4 BN 51.02   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2002,3339
BVerwG, 15.10.2002 - 4 BN 51.02 (https://dejure.org/2002,3339)
BVerwG, Entscheidung vom 15.10.2002 - 4 BN 51.02 (https://dejure.org/2002,3339)
BVerwG, Entscheidung vom 15. Januar 2002 - 4 BN 51.02 (https://dejure.org/2002,3339)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2002,3339) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • lexetius.com
  • Bundesverwaltungsgericht

    Abwägung; aktiver Umweltschutz; Bauland; Bauleitplanung; Bebauungsplan; Gemeinde; natürliche Lebensgrundlagen; Quellwasserversorgung; Staatszielbestimmung; Trinkwasserversorgung

  • Wolters Kluwer

    Verhältnis zwischen § 1 Absatz 5 Satz 2 des Baugesetzbuchs (BauGB) und Artikel 20a des Grundgesetzes (GG) - Recht der Gemeinden zum Betreiben eines aktiven, vorbeugenden Umweltschutzes bei Beachtung sämtlicher anderer öffentlich-rechtlicher Belange - Verpflichtung der ...

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Grundsätze der Abwägung im Rahmen der gemeindlichen Bauleitplanung; Verhältnis zu Art. 20a GG

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Befugnis der Gemeinde zur Bauleitplanung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NVwZ-RR 2003, 171
  • BauR 2004, 641
  • ZfBR 2004, 287
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (24)

  • BGH, 27.01.2006 - V ZR 46/05

    Berechnung des Schadens bei Schädigung von Bäumen

    In diesem Rahmen kann die Erhaltung der natürlichen Lebensgrundlagen als Staatsziel bei der Auslegung von Rechtsvorschriften zu berücksichtigen sein (BVerwG NVwZ 1998, 398, 399; NVwZ-RR 2003, 171; Dreier/Schulze-Fielitz, GG, Art. 20a Rdn. 64; Epiney in v. Mangoldt/Klein/Starck, GG, 4. Aufl., Art. 20 a Rdn. 53; Hömig in Seibert/Hömig, GG, 7. Aufl., Art. 20a Rdn. 6; Murswiek in Sachs, GG, 3. Aufl., Art. 20a Rdn. 61).
  • BVerwG, 30.08.2012 - 4 C 1.11

    Mobilfunkanlagen; Standortplanung; Versorgungssicherheit; Veränderungssperre;

    37 Die grundsätzliche Legitimität einer über die gesetzlichen Anforderungen hinausgehenden kommunalen immissionsschutzrechtlichen Vorsorgeplanung steht - auch für die Klägerin - außer Frage (vgl. BVerwG vom 15.10.2002 NVwZ-RR 2003, 171 = BRS 66 Nr. 222; vom 28.2.2002 NVwZ 2002, 1114 = BRS 65 Nr. 67; vom 14.4.1989 NVwZ 1990, 257 = BRS 49 Nr. 15; vom 16.12.1988 NVwZ 1989, 664 = BRS 48 Nr. 43).
  • OVG Niedersachsen, 26.10.2017 - 12 KN 119/16

    Unwirksamkeit des Flächennutzungsplans (Windenergie), hier: Ausschlusswirkung

    Dem Beweisersuchen der Antragstellerin stand unter anderem ein Beweisermittlungsverbot entgegen (vgl. BVerwG, Beschl. v. 15.10.2002 - BVerwG 4 BN 51.02 -, NVwZ-RR 2003, 171 f., hier zitiert nach juris, Rn. 10).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht