Rechtsprechung
   OVG Hamburg, 04.10.2010 - 4 Bf 179/09.Z   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2010,7887
OVG Hamburg, 04.10.2010 - 4 Bf 179/09.Z (https://dejure.org/2010,7887)
OVG Hamburg, Entscheidung vom 04.10.2010 - 4 Bf 179/09.Z (https://dejure.org/2010,7887)
OVG Hamburg, Entscheidung vom 04. Januar 2010 - 4 Bf 179/09.Z (https://dejure.org/2010,7887)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2010,7887) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • openjur.de

    § 85 Abs. 1 GmbHG; §§ 4 Abs. 2 Nr. 2, 4 Abs. 2 Nr. 3, 4 Abs. 1 HmbPresseG

  • openjur.de

    Zum presserechtlichen Auskunftsanspruch

  • kanzlei.biz

    Umfassender Anspruch auf Auskunft nach dem Hamburgischen Pressegesetz

  • damm-mann.de PDF

    Verweigerung des presserechtlichen Auskunftsanspruchs durch städteeigene GmbH

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Erforderlichkeit der Feststellung eines konkreten Berichterstattungsinteresses für einen Anspruch auf Auskunft aus § 4 Abs. 1 Hamburgisches Pressegesetz (HmbPresseG); § 85 Abs. 1 Gesetz betreffend die Gesellschaften mit beschränkter Haftung (GmbhG) als ...

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (3)

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Der Auskunftsanspruch der Presse in Hamburg

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Erforderlichkeit der Feststellung eines konkreten Berichterstattungsinteresses für einen Anspruch auf Auskunft aus § 4 Abs. 1 Hamburgisches Pressegesetz (HmbPresseG); § 85 Abs. 1 Gesetz betreffend die Gesellschaften mit beschränkter Haftung (GmbhG) als ...

  • damm-mann.de (Kurzinformation)

    Verweigerung des presserechtlichen Auskunftsanspruchs durch städteeigene GmbH

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NVwZ-RR 2011, 67 (Ls.)
  • DVBl 2010, 1518
  • DÖV 2011, 42
  • ZUM 2011, 91
  • afp 2010, 617
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (10)

  • BGH, 16.03.2017 - I ZR 13/16

    Zum Auskunftsanspruch der Presse

    Mit Blick darauf gewährt die Bestimmung des § 4 Abs. 1 LPresseG NW einen Anspruch auf Erteilung von Informationen, die der publizistischen Auswertung zu dienen bestimmt sind (vgl. OVG NRW, NJW 1997, 144; VGH Bayern, AfP 2009, 183 Rn. 53; OVG Hamburg, ZUM 2011, 91, 93; VG Berlin, ZUM-RD 2013, 38, 41 f.).

    Ist eine publizistisch geeignete Information zu erwarten, wenn sich die Vermutung als zutreffend erweist, ist mit der Darlegung dieser Vermutung auch das Informationsinteresse hinreichend belegt (vgl. BVerfG, AfP 2000, 559, 562; OVG Hamburg, ZUM 2011, 91, 93).

    (1) Allerdings ist der auskunftspflichtigen Behörde eine inhaltliche Bewertung des Informationsanliegens in Bezug auf ein anerkennenswertes Interesse an der Unterrichtung der Öffentlichkeit verwehrt (vgl. BVerfG, AfP 2000, 559, 562; OVG Hamburg, ZUM 2011, 91, 93; Weberling in Ricker/Weberling aaO Kap. 19 Rn. 2; Soehring in Soehring/Hoene aaO § 4 Rn. 12).

    Hierzu zählen Gesetzesbestimmungen über Staats- und Dienstgeheimnisse im Sinne von §§ 93 ff., § 353b StGB, § 174 Abs. 2 GVG und § 43 DRiG (vgl. OVG NRW, ZUM-RD 2009, 562, 563; OVG Hamburg, ZUM 2011, 91, 94; OVG Berlin-Brandenburg, AfP 2015, 84, 86; Soehring in Soehring/Hoene aaO § 4 Rn. 48; Löffler/Burkhardt aaO § 4 LPG Rn. 109).

    Die darin geregelten Pflichten von Vorstands- und Aufsichtsratsmitgliedern zum Stillschweigen über Geschäftsgeheimnisse der Aktiengesellschaft betreffen bereits keine öffentlichen Geheimnisse und treffen zudem nicht die zur Auskunft verpflichtete Gesellschaft selbst (vgl. OVG Berlin-Brandenburg, AfP 2015, 84, 86; Soehring in Soehring/Hoene aaO § 4 Rn. 48; zu Art. 14 BayLfAG vgl. VGH Bayern, AfP 2007, 168, 170; zu § 85 GmbHG vgl. OVG Hamburg, ZUM 2011, 91, 94; einschränkend Köhler, WRP 2007, 62, 63 f.).

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 03.05.2017 - 15 B 457/17

    Auskunftsbegehren einer Journalistin gegenüber der Rechtsanwaltskammer über die

    vgl. OVG NRW, Beschluss vom 25. März 2009- 5 B 1184/08 -, juris Rn. 12 (= NVwZ-RR 2009, 635); OVG Berlin-Bbg., Beschluss vom 7. März 2014 - OVG 6 S 48.13 -, juris Rn. 20 (= NVwZ 2014, 1177); Hamb. OVG, Beschluss vom 4. Oktober 2010 - 4 Bf 179/09.Z -, juris Rn. 33 f. (= AfP 2010, 617); Bay. VGH, Urteil vom 7. August 2006 - 7 BV 05.2582 -, juris Rn. 41 (= NVwZ-RR 2007, 767); Burkhardt, in: Löffler, Presserecht, 6. Aufl. 2015, § 4 LPG Rn. 109, 114.
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 18.10.2017 - 15 A 651/14

    Presserechtlicher Auskunftsanspruch betreffend einen behördlichen Einsatz der

    vgl. OVG NRW, Beschlüsse vom 3. Mai 2017 - 15 B 457/17 -, juris Rn. 15, und vom 25. März 2009 - 5 B 1184/08 -, juris Rn. 12; BGH, Urteil vom 16. März 2017 - I ZR 13/16 -, juris Rn. 48; zum jeweiligen Landesrecht siehe auch Bay. VGH, Urteil vom 7. August 2006 - 7 BV 05.2582 -, juris Rn. 41; OVG Berlin-Bbg., Beschluss vom 7. März 2014 - OVG 6 S 48.13 -, juris Rn. 20; Hamb. OVG, Beschluss vom 4. Oktober 2010 - 4 Bf 179/09.Z -, juris Rn. 33 f.; vgl. auch Burkhardt, in: Löffler, Presserecht, 6. Aufl. 2015, § 4 LPG Rn. 109, 114.

    vgl. in diesem Zusammenhang auch Hamb. OVG, Beschluss vom 4. Oktober 2010 - 4 Bf 179/09.Z -, juris Rn. 33; BGH, Urteil vom 16. März 2017 - I ZR 13/16 -, juris Rn. 48; Soehring/Hoene, Presserecht, 5. Aufl. 2013, § 4 Rn. 48.

  • OVG Berlin-Brandenburg, 07.03.2014 - 6 S 48.13

    Antrag eines Journalisten auf Auskunftserteilung gegen die Flughafen Berlin

    Der Auskunftsanspruch richtet sich nämlich nicht gegen den einzelnen Beamten, sondern gegen die Behörde insgesamt, deren Leitung der Presse Auskünfte zu erteilen hat (OVG Münster, Beschluss vom 25. März 2009 - 5 B 1184/08 -, NVwZ-RR 2009, S. 635 f., Rn. 12 bei juris; OVG Hamburg, Beschluss vom 4. Oktober 2010 - 4 Bf 179/09.Z - NordÖR 2011, S. 190 ff., Rn. 33 bei juris).
  • VG Mainz, 11.05.2016 - 3 K 636/15

    Zugang zu Forschungsmittelverträgen durch Medienvertreter; Informationsfreiheit

    Dagegen muss der Anspruchsberechtigte kein konkretes Berichterstattungsinteresse im Sinne eines anerkennenswerten aktuellen Publikationsinteresses geltend machen (vgl. HambOVG, Beschluss vom 4.10.2010 - 4 Bf 179/09.Z -, juris Rn. 18 f.; VG Schwerin, Urteil vom 18.5.2015 - 6 A 75/14 -, juris Rn. 31 ff.).
  • VG Bremen, 29.06.2018 - 2 K 1513/16

    Rundfunkrechtlicher Auskunftsanspruch - Auskunftsanspruch; Behörde;

    Soweit zu den entsprechenden presserechtlichen Auskunftsansprüchen eine verfassungskonforme Auslegung der Anspruchsnorm vertreten wird, beschränkt sich eine solche Auslegung lediglich auf den Ausschluss des Auskunftsrechts bei Informationen, die nicht publizistischen Zwecken dienen, sondern der Befriedigung bloßer privater Neugier oder dem Missbrauch der Informationen (Köhler, NJW 2005, S. 2337, 2339; vgl. auch OVG C-Stadt, Beschl. v. 04.10.2010 - 4 Bf 179/09.Z -, juris Rn. 19).

    Zu den insoweit gleichlautenden Landespressegesetzen ist in der Rechtsprechung anerkannt, dass hierzu alle Vorschriften zählen, die öffentliche Geheimnisse schützen sollen und zumindest auch auskunftsverpflichtete Behörden zum Adressaten haben (BGH, Urt. v. 16.03.2017 - I ZR 13/16 -, juris Rn. 48; OVG Berlin- Brandenburg, Urt. v. 07.10.2016 - 6 B 59/15 -, juris Rn. 27; OVG Mecklenburg- Vorpommern, Beschl. v. 12.02.2013 - 2 M 66/12, - juris Rn. 7; OVG C-Stadt, Beschl. v. 04.10.2010 - 4 Bf 179/09.Z -, juris Rn. 33; OVG Nordrhein-Westfalen, Beschl. v. 25.03.2009 - 5 B 1184/08 -, juris Rn. 12; VG Cottbus, Beschl. v. 19.09.2013 - 1 L 219/13 -, juris Rn. 38; ebenso zu § 9a RStV: Janich, in: Hartsein/Ring/Kreile/Dörr/Stettner/Cole/Wagner [Hrsg.], Heidelberger Kommentar RStV, 62. Aufl. [Dez. 2015], § 9a RStV Rn. 19; Flechsig, in: Hahn/Vesting [Hrsg.], Beck"scher Kommentar zum Rundfunkrecht, 3. Aufl. 2012, § 9a RStV Rn. 26; Lent, LKV 2015, S. 145, 150).

    In der Rechtsprechung zu den entsprechenden landesrechtlichen Pressegesetzen ist weiterhin anerkannt, dass die aktienrechtlichen Vorschriften keine Geheimhaltungsvorschriften darstellen (BGH, Urt. v. 16.03.2017 - I ZR 13/16 -, juris Rn. 48; OVG Berlin-Brandenburg, Beschl. v. 07.03.2014 - 6 S 48.13 -, juris Rn. 21 f.; VG Cottbus, Beschl. v. 19.09.2013 - 1 L 219/13 -, juris Rn. 38; vgl. auch zu § 85 GmbHG: OVG C- Stadt, Beschl. v. 04.10.2010 - 4 Bf 179/09.Z -, juris Rn. 33 f.; a. A. Köhler, NJW 2005, S. 2337, 2339 f.).

  • VG Cottbus, 19.09.2013 - 1 L 219/13

    Flughafen Berlin-Brandenburg GmbH muss Interna des Aufsichtsrates offenbaren

    Die Kammer weist lediglich mit Blick auf den Vortrag der Beteiligten darauf hin, dass als Geheimhaltungsvorschriften im Sinne von § 5 Abs. 2 Nr. 2 BbgPG nur diejenigen Normen anzusehen sein dürften, die öffentliche Geheimnisse schützen und zumindest auch die auskunftsverpflichtete Behörde zum Adressaten haben und ihr eine Offenbarung schlechthin untersagen (vgl. etwa Hamburgisches OVG, Beschl. v. 04. Oktober 2010 - 4 Bf 179/09.Z - juris Rn. 33; OVG f. d. Ld. Nordrhein-Westfalen, Beschl. v. 25. März 2009 - 5 B 1184/08 - juris Rn. 12; Ricker/Weberling, a. a. O., S. 159 m. w. N.), sich § 52 Abs. 1 GmbHG i. V. m. § 116 S. 1 und § 93 Abs. 1 S. 3 AktG jedoch auf das einzelne Aufsichtsratsmitglied beziehen, so dass diese Vorschriften, aber auch § 85 Abs. 1 GmbHG (Hamburgisches OVG, Beschl. v. 04. Oktober 2010 - 4 Bf 179/09.Z - juris Rn. 33; LG München, Urt. v. 11. Oktober 2006 - 9 S 8016/06 - juris Rn. 40; Raabe, a. a. O., S. 189 ff., 191; krit. dazu Helmut Köhler: "Auskunftspflicht und Auskunftsverweigerungsrecht öffentlicher Unternehmen gegenüber der Presse in Wettbewerb in Recht und Praxis 2007, 62, 63) - entsprechend den landesrechtlichen Bestimmungen über die Amtsverschwiegenheit von Beamten (vgl. etwa OVG f. d. Ld. Nordrhein-Westfalen, Beschl. v. 25. März 2009 - 5 B 1184/08 - juris Rn. 12; Ricker/Weberling, a. a. O., S. 160 unter Rn. 8b m. w. N.) - dem Auskunftsanspruch nicht entgegenstehen dürften (vgl. etwa auch Bayerischer VGH, Urt. v. 08. Mai 2006 - 4 BV 05.756 - juris Rn. 21 ff.).
  • VG Hamburg, 17.10.2016 - 17 E 4858/16

    Unterlassungsanspruch gegen Auskünfte der STA zu laufenden Ermittlungsverfahren

    Die Funktion dieses Tatbestandsmerkmals erschöpft sich darin, einen Anspruch auf solche Information auszuschließen, die nicht der publizistischen Auswertung zu dienen bestimmt sind (OVG Hamburg, Beschl. v. 4.10.2010, 4 Bf 179/09.Z, juris Rn. 19).

    Diese Regelung schließt nur die Weitergabe solcher Informationen aus, deren Preisgabe durch gesetzliche Bestimmungen den Behörden als solchen schlechthin untersagt ist (OVG Hamburg, Beschl. v. 4.10.2010, 4 Bf 179/09.Z, juris Rn. 33 m.w.N.).

  • LG Bochum, 22.03.2016 - 11 S 165/15

    Presserechtlicher Auskunftsanspruch gegen ein Unternehmen, das sich in kommunaler

    Regelungen des GmbHG stehen jedoch dem presserechtlichen Auskunftsanspruch nicht entgegen (vgl. BGH, a.a.O. Rn. 17 a.E.; ablehnend auch Hamburgisches Oberverwaltungsgericht, Beschluss vom 04. Oktober 2010-4 Bf 179/09.Z juris).
  • OVG Thüringen, 06.03.2020 - 4 ZKO 620/17

    Zum presserechtlichen Auskunftsanspruch nach Landespressegesetz, zu

    4. Oktober 2010 - 4 Bf 179/09.Z - juris Rdnr. 33; vgl. Burkhardt, in: Löffler, Presserecht, Kommentar, 6. Aufl. 2015, zu § 4 LPG Rdnr. 108 f.).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht