Weitere Entscheidung unten: BVerwG, 19.06.1975

Rechtsprechung
   BVerwG, 11.02.1977 - IV C 9.75   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1977,112
BVerwG, 11.02.1977 - IV C 9.75 (https://dejure.org/1977,112)
BVerwG, Entscheidung vom 11.02.1977 - IV C 9.75 (https://dejure.org/1977,112)
BVerwG, Entscheidung vom 11. Februar 1977 - IV C 9.75 (https://dejure.org/1977,112)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1977,112) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • Wolters Kluwer

    Stilllegung einer Anlage

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Beiladung der Gemeinde im Verwaltungsstreitverfahren wegen immissionsschutzrechtlicher Genehmigung; Immissionsschutzrechtliche Änderungsgenehmigung bei Hühnerställen

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer (Leitsatz)

    Immissionsschutzrechtliches Genehmigungsverfahren - Änderungsgenehmigung - Gemeinde - Notwendige Beiladung - Emissionen - Belästigungen

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW 1978, 64
  • DVBl 1977, 770
  • DVBl 1977, 771
  • DÖV 1977, 834
  • BauR 1977, 258
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (64)

  • BVerfG, 06.05.1987 - 2 BvL 11/85

    Verwaltungsakzessorietät im Umweltstrafrecht

    Die von der Vorschrift erfaßten Änderungen sind wesentlich, wenn sie - bezogen auf die Schutzgüter der §§ 5 f. BImSchG - nach ihrer Art oder ihrem Umfang zu einer erneuten Prüfung Anlaß geben, d. h. wenn sie sozusagen die Genehmigungsfrage erneut aufwerfen; dies trifft zu, sobald jene Belange in rechtserheblicher Weise berührt sein können (BVerwG, BayVBl. 1977, S. 473 [474 f.]; DVBl. 1984, S. 1176 [1178]; BayVGH, BayVBl. 1984, S. 465; OVG Rheinland-Pfalz UPR 1986, S. 198).
  • BVerwG, 21.08.1996 - 11 C 9.95

    Entscheidung des Bundesverwaltungsgerichts zu den Leukämiefällen in der Umgebung

    Wesentlich sind Änderungen bereits dann, wenn sie Anlaß zu einer erneuten Prüfung geben, weil sie mehr als nur offensichtlich unerhebliche Auswirkungen auf das Sicherheitsniveau der Anlage haben können (vgl. BVerfGE 53; 30 unter Hinweis auf BVerwGE 6, 294 [BVerwG 27.03.1958 - I C 145/54]); mit anderen Worten: Wesentlich sind diejenigen Änderungen, die nach Art und/oder Umfang geeignet erscheinen, die in den Genehmigungsvoraussetzungen angesprochenen Sicherheitsaspekte zu berühren, und deswegen "sozusagen die Genehmigungsfrage erneut aufwerfen" (so BVerwG, Urteil vom 11. Februar 1977 - BVerwG 4 C 9.75 - Buchholz 406.25 § 4 BImSchG Nr. 2 S. 6 zu § 15 BImSchG; ähnlich BVerwGE 84, 31 [BVerwG 20.10.1989 - 4 C 12/87] zum Fachplanungsrecht).
  • BVerwG, 04.10.1988 - 1 C 72.86

    Baurechtliche Genehmigung - Immissionen - Auflage - Gaststättenerlaubnis -

    Sind die von einer Gaststätte typischerweise zu erwartenden Belästigungen nach der Art des Baugebiets zumutbar im Sinne des § 15 Abs. 1 Satz 2 BauNVO, so bedeutet dies zugleich, daß es sich dabei nicht um schädliche Umwelteinwirkungen oder sonstige erhebliche Nachteile, Gefahren oder Belästigungen im Sinne des § 4 Abs. 1 Nr. 3 GastG handelt (zur Unzumutbarkeit als Kriterium für die immissionsschutzrechtliche Erheblichkeit von Belästigungen vgl. BVerwGE 68, 62 [BVerwG 07.10.1983 - 7 C 44/81]; Urteil vom 11. Februar 1977 - BVerwG 4 C 9.75 - NJW 1978, 64 - GewArch 1977, 168).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Rechtsprechung
   BVerwG, 19.06.1975 - 4 C 9.75   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1975,7854
BVerwG, 19.06.1975 - 4 C 9.75 (https://dejure.org/1975,7854)
BVerwG, Entscheidung vom 19.06.1975 - 4 C 9.75 (https://dejure.org/1975,7854)
BVerwG, Entscheidung vom 19. Juni 1975 - 4 C 9.75 (https://dejure.org/1975,7854)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1975,7854) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer (Leitsatz)

    Ehrenamtlicher Richter - Unvorhergesehene Verhinderung

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • DÖV 1975, 865
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (8)

  • BVerfG, 18.06.1985 - 2 BvR 414/84

    Subsidiarität der Verfassungsbeschwerde - Rechtswegerschöpfung im

    Es wird dafür aber nicht unbedingt eine Änderung der Sach- oder Rechtslage und ebensowenig das Vorliegen neuer Beweismittel für erforderlich gehalten; auch die bloße Änderung der Prozeßlage wird als ausreichend angesehen (vgl. VGH Bad.-Württ., a.a.O.; Hess. VGH , NJW 1978, S. 182; DÖV 1975, S. 865 (Leitsatz Nr. 222 b); OVG Rh.-Pf., AS 16 (1982), 11 (13); vgl. auch BVerwG, NJW 1978, S. 2211 ; anderer Ansicht OVG NW, OVGE 32 (1978), 144 (146)).
  • VGH Bayern, 14.09.2009 - 12 B 08.1016

    Aufrechnung im Insolvenzverfahren

    Diese Widersprüche sind aber im Hinblick auf § 95 Abs. 1 Satz 3 InsO beachtlich, denn die Aufrechnung mit einer in einem angefochtenen Leistungsbescheid geltend gemachten Forderung ist wegen der durch den Suspensiveffekt verursachten Unwirksamkeit des Leistungsbescheides ausgeschlossen (so Jörg Schmidt in Eyermann, VwGO, 12. Aufl. 2006, § 80 RdNr. 7 mit Hinweis auf BFH NJW 1996, 215; BayVGH vom 26.11.1993 NVwZ-RR 2004, 398; HessVGH DÖV 1975, 865; Detterbeck DÖV 1996, 889; ebenso Kopp/Schenke, VwGO, 15. Aufl. 2007, § 80 RdNr. 30 m. w. N.; Schoch in Schoch/Schmidt-Aßmann/Pietzner, VwGO, Stand: Oktober 2008, § 80 RdNr. 94; Gersdorf in Posser/Wolff, VwGO, 2008, § 80 RdNr. 32; Finkelnburg/Dombert/Külpmann, Vorläufiger Rechtsschutz im Verwaltungsstreitverfahren, 5. Aufl. 2008, RdNr. 631).
  • VGH Bayern, 14.09.2009 - 12 B 08.1017

    Zur Aufrechnung des Leistungsträgers (Insolvenzgläubiger) mit einer Rückforderung

    Diese Widersprüche sind aber im Hinblick auf § 95 Abs. 1 Satz 3 InsO beachtlich, denn die Aufrechnung mit einer in einem angefochtenen Leistungsbescheid geltend gemachten Forderung ist wegen der durch den Suspensiveffekt verursachten Unwirksamkeit des Leistungsbescheides ausgeschlossen (so Jörg Schmidt in Eyermann, VwGO, 12. Aufl. 2006, § 80 RdNr. 7 mit Hinweis auf BFH NJW 1996, 215; BayVGH vom 26.11.1993 NVwZ-RR 2004, 398; HessVGH DÖV 1975, 865; Detterbeck DÖV 1996, 889; ebenso Kopp/Schenke, VwGO, 15. Aufl. 2007, § 80 RdNr. 30 m. w. N.; Schoch in Schoch/Schmidt-Aßmann/Pietzner, VwGO, Stand: Oktober 2008, § 80 RdNr. 94; Gersdorf in Posser/Wolff, VwGO, 2008, § 80 RdNr. 32; Finkelnburg/Dombert/Külpmann, Vorläufiger Rechtsschutz im Verwaltungsstreitverfahren, 5. Aufl. 2008, RdNr. 631).
  • VGH Bayern, 14.09.2009 - 12 B 08.1018

    Zur Aufrechnung des Leistungsträgers (Insolvenzgläubiger) mit einer Rückforderung

    Diese Widersprüche sind aber im Hinblick auf § 95 Abs. 1 Satz 3 InsO beachtlich, denn die Aufrechnung mit einer in einem angefochtenen Leistungsbescheid geltend gemachten Forderung ist wegen der durch den Suspensiveffekt verursachten Unwirksamkeit des Leistungsbescheides ausgeschlossen (so Jörg Schmidt in Eyermann, VwGO, 12. Aufl. 2006, § 80 RdNr. 7 mit Hinweis auf BFH NJW 1996, 215; BayVGH vom 26.11.1993 NVwZ-RR 2004, 398; HessVGH DÖV 1975, 865; Detterbeck DÖV 1996, 889; ebenso Kopp/Schenke, VwGO, 15. Aufl. 2007, § 80 RdNr. 30 m. w. N.; Schoch in Schoch/Schmidt-Aßmann/Pietzner, VwGO, Stand: Oktober 2008, § 80 RdNr. 94; Gersdorf in Posser/Wolff, VwGO, 2008, § 80 RdNr. 32; Finkelnburg/Dombert/Külpmann, Vorläufiger Rechtsschutz im Verwaltungsstreitverfahren, 5. Aufl. 2008, RdNr. 631).
  • VG Koblenz, 16.08.2007 - 6 K 786/07

    Beamtenrecht; Klage gegen Kostenentscheidung in einem erledigten Widerspruch

    Daraus folgt u.a., dass es in der Regel billigem Ermessen entspricht, die Verfahrenskosten dem Beteiligten aufzuerlegen, der das erledigende Ereignis herbeigeführt hat (vgl. OVG Rheinland-Pfalz, Beschluss vom 6. Juni 1969 - 2 B 8/69 -, AS 11, 142 = NJW 1969, 1922 = VerwRspr. 21, 120; VGH Kassel, Beschluss vom 19. November 1974 - V TH 13/74 -, DÖV 1975, 865).
  • OVG Sachsen-Anhalt, 25.02.2004 - 2 M 58/04

    keine Feststellung der Rechtswidrigkeit im Rahmen des vorläufigen Rechtsschutzes

    In der Rechtsprechung der Obergerichte, der sich auch der erkennende Senat anschließt, besteht Einigkeit darüber, dass eine analoge Anwendung des § 113 Abs. 1 Satz 4 VwGO in Verfahren auf Gewährung vorläufigen Rechtsschutzes nicht in Betracht kommt (vgl. z. B.: VGH BW, Beschl. v. 16.10.1989 - 10 S 3374/88 -, VBlBW 1990, 135; BayVGH, Beschl. v. 08.08.1975 - 312 IV 74 -, DÖV 1975, 865; BerlOVG, Beschl. v. 23.05.1989 - 2 S 31.88 - [juris]; HessVGH, Beschl. v. 10.06.1988 - 1 TH 2568/87 -, NVwZ-RR 1989, 518; OVG RP, Beschl. v. 10.10.1977 - 2 B 102/77 -, JZ 1977, 796; OVG NW, Beschl. v. 05.01.1977 - XIII B 1375/75 -, OVGE 32, 210).
  • OVG Saarland, 26.04.1976 - II R 1/75

    Schadensersatz aufgrund Sondernutzung einer Straße; Prorogation im

    Kontextvorschau leider nicht verfügbar
  • VGH Hessen, 24.04.1985 - 11 TG 270/85
    453 [456 f]; anders dagegen Hessischer Verwaltungsgerichtshof, Beschluß vom 14. März 1975 - VII TH 91/74 - [DÖV 1975 S. 865 (L)] zum Sozialhilferecht; Schmidt, JuS 1984 S. 28 [30 f]).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht