Weitere Entscheidung unten: ArbG Mainz, 15.11.2017

Rechtsprechung
   ArbG Mainz, 15.11.2017 - 4 Ca 1240/17   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2017,43381
ArbG Mainz, 15.11.2017 - 4 Ca 1240/17 (https://dejure.org/2017,43381)
ArbG Mainz, Entscheidung vom 15.11.2017 - 4 Ca 1240/17 (https://dejure.org/2017,43381)
ArbG Mainz, Entscheidung vom 15. November 2017 - 4 Ca 1240/17 (https://dejure.org/2017,43381)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2017,43381) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

Kurzfassungen/Presse (14)

  • beck-blog (Kurzinformation)

    Fremdenfeindliche Äußerung in WhatsApp-Gruppe ist i.d.R. kein Kündigungsgrund

  • beckmannundnorda.de (Kurzinformation)

    Rechtswidrige und fremdenfeindliche Äußerungen in kleiner privater WhatsApp-Gruppe sind kein Kündigungsgrund

  • raheinemann.de (Kurzinformation)

    Kündigung unwirksam bei Äußerungen in kleiner WhatsApp-Gruppe

  • ratgeberrecht.eu (Kurzinformation)

    Versenden von Bildern in WhatsApp-Gruppe ist kein Kündigungsgrund

  • rechtsindex.de (Kurzinformation)

    Fremdenfeindliche Bilder auf WhatsApp - Kollege petzt beim Chef

  • anwaltonline.com (Kurzinformation)

    Arbeitsrecht - Keine Kündigungen wegen Äußerungen in kleiner WhatsApp-Gruppe

  • otto-schmidt.de (Kurzinformation)

    Fremdenfeindliche Äußerung in WhatsApp-Gruppe ist i.d.R. kein Kündigungsgrund

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Keine Kündigung wegen fremdenfeindlicher Äußerungen in kleiner WhatsApp-Gruppe

  • etl-rechtsanwaelte.de (Kurzinformation)

    Austausch fremdenfeindlicher Bilder via WhatsApp als Kündigungsgrund?

  • bund-verlag.de (Kurzinformation)

    WhatsApp-Nachrichten sind kein Kündigungsgrund

  • behrens-arbeitsrecht.de (Kurzinformation)

    Ehrverletzende Äußerung in WhatsApp-Chat rechtfertigt keine Kündigung

  • bundesanzeiger-verlag.de (Kurzinformation)

    Rassistische WhatsApp-Nachrichten in privater Gruppe kein Kündigungsgrund

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Keine Kündigung wegen fremdenfeindlicher Äußerungen in kleinen WhatsApp Gruppen

  • kostenlose-urteile.de (Kurzmitteilung)

    Verbreitung rechtsextremer Bilder im privaten Gruppenchat bei WhatsApp rechtfertigt keine Kündigung des Arbeitnehmers - Privater Chatverlauf steht unter Schutz der Vertraulichkeit

Besprechungen u.ä. (3)

  • dgbrechtsschutz.de (Entscheidungsbesprechung)

    Chats bei WhatsApp sind privat

  • rae-oehlmann.de (Entscheidungsbesprechung)

    Beweisverwertung von privaten Chatprotokollen

  • fgvw.de (Entscheidungsbesprechung)

    Kündigung wegen Verbreitung fremdenfeindlicher Bilder über WhatsApp

Papierfundstellen

  • MMR 2018, 195
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • ArbG Stuttgart, 14.03.2019 - 11 Ca 3737/18

    Grobe Beleidigungen eines Arbeitskollegen als fristloser Kündigungsgrund,

    Dem steht nicht der Grundsatz entgegen, dass bei einem wechselseitigem Austausch auch von Nachrichten mit rassistischem Inhalt in einer privaten WhatsApp- Gruppe grundsätzlich von einer Vertraulichkeit auszugehen ist, was bei einer späteren Offenbarung eine Kündigung regelmäßig nicht rechtfertigt (vgl. hierzu etwa Arbeitsgericht Mainz vom 15.11.2017 - 4 Ca 1240/17).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.

Rechtsprechung
   ArbG Mainz, 15.11.2017 - 4 Ca 1243/17   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:





 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2017,52128
ArbG Mainz, 15.11.2017 - 4 Ca 1243/17 (https://dejure.org/2017,52128)
ArbG Mainz, Entscheidung vom 15.11.2017 - 4 Ca 1243/17 (https://dejure.org/2017,52128)
ArbG Mainz, Entscheidung vom 15. November 2017 - 4 Ca 1243/17 (https://dejure.org/2017,52128)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2017,52128) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

  • juris (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (4)

  • raheinemann.de (Kurzinformation)

    Kündigung unwirksam bei Äußerungen in kleiner WhatsApp-Gruppe

  • etl-rechtsanwaelte.de (Kurzinformation)

    Austausch fremdenfeindlicher Bilder via WhatsApp als Kündigungsgrund?

  • bund-verlag.de (Kurzinformation)

    WhatsApp-Nachrichten sind kein Kündigungsgrund

  • bundesanzeiger-verlag.de (Kurzinformation)

    Rassistische WhatsApp-Nachrichten in privater Gruppe kein Kündigungsgrund

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht