Rechtsprechung
   AG Offenburg, 20.07.2007 - 4 Gs 442/07   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2007,1115
AG Offenburg, 20.07.2007 - 4 Gs 442/07 (https://dejure.org/2007,1115)
AG Offenburg, Entscheidung vom 20.07.2007 - 4 Gs 442/07 (https://dejure.org/2007,1115)
AG Offenburg, Entscheidung vom 20. Juli 2007 - 4 Gs 442/07 (https://dejure.org/2007,1115)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2007,1115) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (12)

  • MIR - Medien Internet und Recht

    P2P-Tauschbörsen - Die Rückverfolgung einer (dynamischen) IP-Adresse zur Ermittlung der Adresse des Nutzers einer P2P-Tauschbörse ist (im Bereich der Bagatellkriminalität) offensichtlich unverhältnismäßig.

  • wbs-law.de

    Filesharing

  • beckmannundnorda.de (Kurzinformation und Volltext)

    Herausgabe von Verbindungsdaten von Tauschbörsennutzern unverhätlnismäßig

Kurzfassungen/Presse (17)

  • wbs-law.de (Kurzinformation)

    Provider muss Adressdaten von Filesharern nicht an Staatsanwaltschaft herausgeben

  • lawblog.de (Kurzinformation)

    Musikindustrie: Gericht stemmt sich gegen Massenanzeigen

  • internetrecht-infos.de (Kurzinformation)

    Provider muss der Staatsanwaltschaft bei Tauschbörsen-Nutzung keine Auskunft über die Nutzer-Daten erteilen, wenn diese Ermittlung offensichtlich unverhältnismäßig ist

  • internetrecht-infos.de (Kurzinformation)

    Provider muss der Staatsanwaltschaft bei Tauschbörsen-Nutzung keine Auskunft über die Nutzer-Daten erteilen, wenn diese Ermittlung offensichtlich unverhältnismäßig ist

  • urheberrecht.org (Kurzinformation)

    Keine Auskunft über dynamische IP-Adresse im strafrechtlichen Ermittlungsverfahren

  • heise.de (Pressebericht, 26.07.2007)

    Ermittlung des Anschlussinhabers bei Tauschbörsen-Strafverfahren ist unzulässig

  • heise.de (Pressebericht, 26.07.2007)

    Ermittlung des Anschlussinhabers bei Tauschbörsen-Strafverfahren ist unzulässig

  • Wolters Kluwer (Leitsatz)

    Rechtsgrundlagen und Verhältnismäßigkeit der Verpflichtung des Providers zur Herausgabe von Verbindungsdaten im Ermittlungsverfahren wegen des urheberrechtswidrigen Herunterladens von MP3-Files

  • IRIS Merlin (Kurzinformation)

    Tauschbörsen zwischen Telekommunikations- und Strafrecht

  • dr-bahr.com (Kurzinformation und Auszüge)

    Bei urheberrechtlicher Bagatellkriminalität keine Herausgabe von Internet-Verbindungsdaten

  • eurojuris.de (Kurzinformation)

    Filesharing-Abmahnwelle gestoppt? - Gerichte verweigern Ermittlungen!

  • dr-wachs.de (Kurzinformation)

    Rückschlag für die proMedia GmbH und die Musikindustrie

  • rechtsanwalt-cordes.de (Leitsatz)

    Verhältnismäßigkeit einer Provider-Auskunft zu IP-Adressen

  • beck.de (Kurzinformation)

    Provider muss Adressdaten von Tauschbörsennutzern nicht an Staatsanwaltschaft herausgeben

  • beck.de (Leitsatz)

    Auskunftserteilung durch Provider bei Urheberrechtsverletzung

  • 123recht.net (Kurzinformation, 31.7.2007)

    §§ 100g, 100h StPO
    P2P-Tauschbörsen - Herausgabe von Verkehrsdaten // Provider muss der Staatsanwaltschaft nicht über den Inhaber eines Anschlusses Auskunft erteilen

  • 123recht.net (Rechtsprechungsübersicht, 29.2.2008)

    Filesharing, aktuelle Rechtsprechung und gibt es eine legale Alternative? Ja!

Besprechungen u.ä.

  • meyer-koering.de (Entscheidungsbesprechung)

    Private Musikdownloads nur Bagatellkriminalität

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • MMR 2007, 809
  • MIR 2007, Dok. 283
  • K&R 2007, 538
  • afp 2009, 311
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • LG Frankenthal, 21.05.2008 - 6 O 156/08

    Zivilrechtliches Verwertungsverbot für Providerauskunft bei dynamischer

    Dies steht im Einklang mit der herrschenden Meinung in Literatur und Rechtsprechung (vgl. nur Bär MMR 2008, 215, 219; Berger, jurisPR-ITR 7/2008 Anm. 5 unter C.; Bär, MMR 2002, 358, 360; Landgericht Darmstadt, Urt. v. 6.6.2007 - Rn. 63 [zit. nach juris] = CR 2007, 574; LG Darmstadt, GRUR-RR 2006, 173; LG Ulm, MMR 2004, 187 f.; LG Bonn, DuD 2004, 628 f.; AG Offenburg, Beschluss vom 27.07.2007, Az.: 4 Gs 442/07; a.A. soweit ersichtlich nur Landgericht Offenburg, Beschluss vom 17.04.2008, Az.: 3 Qs 83/07).
  • VG Köln, 11.12.2008 - 21 L 1398/08

    Auskunftspflicht der Provider gegenüber Sicherheitsbehörden bei dynamischen

    vgl. für die Rechtslage bis zum 31. Dezember 2007: LG Stuttgart, Beschluss vom 05. November 2004 - 9 Qs 80/04 -, MMR 2005, 628, und Beschluss vom 04. Januar 2005 - 13 Qs 89/04 -, a.a.O. S. 624, LG Hechingen, Beschluss vom 19. April 2005 - 1 Qs 41/05 -, NJW-RR 2006, 1196, LG Hamburg, Beschluss vom 23. Juni 2005 - 631 Qs 43/05 -, MMR 2005, 711, LG Würzburg, Beschluss vom 20. September 2005 - 5 Qs 248/05 -, NStZ-RR 2006, 46, LG Köln, Urteil vom 12. September 2007 - 28 O 339/07 -, MMR 2008, 197, die sämtlich § 113 Abs. 1 Satz 1 TKG als ausreichende Rechtsgrundlage ansehen; a. A.: LG Bonn, Beschluss vom 21. Mai 2004 - 31 Qs 65/04 -, DuD 2004, 628, AG Offenburg, Beschluss vom 20. Juli 2007 - 4 Gs 442/07 -, MMR 2007, 809; vgl. für die durch Einfügung von § 113b Satz 1 Halbsatz 2 TKG ab dem 01. Januar 2008 veränderte Rechtslage: LG Offenburg, Beschluss vom 17. April 2008 - 3 Qs 83/07 -, MMR 2008, 384, LG Köln, Beschluss vom 25. Juni 2008 - 111 Qs 172/08 -, StrafRechtsReport 2008, 322 (Kurzwiedergabe), einerseits und LG Frankenthal, Beschluss vom 21. Mai 2008 - 6 O 156/08 -, K&R 2008, 467, andererseits; s. auch OLG Zweibrücken, Beschluss vom 26. September 2008 - 4 W 62/08 -, Juris.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht