Rechtsprechung
   FG Münster, 21.11.2014 - 4 K 1829/14 E   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2014,38804
FG Münster, 21.11.2014 - 4 K 1829/14 E (https://dejure.org/2014,38804)
FG Münster, Entscheidung vom 21.11.2014 - 4 K 1829/14 E (https://dejure.org/2014,38804)
FG Münster, Entscheidung vom 21. November 2014 - 4 K 1829/14 E (https://dejure.org/2014,38804)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2014,38804) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    EStG § 33 Abs 2 S 4; EStG § 33 Abs 1
    Scheidungskosten

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig, Leitsatz frei)

    Außergewöhnliche Belastungen - Scheidungskosten

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (16)

  • meyer-koering.de (Kurzinformation)

    Kosten des gerichtlichen Ehescheidungsverfahrens sind weiterhin steuerlich als außergewöhnliche Belastungen abziehbar

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Der Scheidungsprozess als außergewöhnliche Belastung

  • rechtsindex.de (Kurzinformation)

    Finanzamt akzeptiert Scheidungskosten nicht als außergewöhnliche Belastung

  • anwaltonline.com(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Kurzinformation)

    Scheidungskosten als außergewöhnliche Belastungen abziehbar

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Steuerliche Anerkennung von Scheidungs- und Scheidungsfolgekosten als außergewöhnliche Belastungen

  • otto-schmidt.de (Kurzinformation)

    Kosten des Scheidungsprozesses weiterhin als außergewöhnliche Belastungen abziehbar

  • wolterskluwer-online.de (Kurzinformation)

    Kosten des Scheidungsprozesses weiterhin als außergewöhnliche Belastungen abziehbar

  • wolterskluwer-online.de (Kurzinformation)

    Kosten des Scheidungsprozesses weiterhin als außergewöhnliche Belastungen abziehbar

  • steuerberaten.de (Kurzinformation)

    Scheidungskosten für Scheidungsprozess abzugsfähig?

  • aerztezeitung.de (Pressemeldung, 17.12.2014)

    Scheidungskosten zählen bei der Steuer mit

  • anwalt-suchservice.de (Kurzinformation)

    Kosten des Scheidungsprozesses als außergewöhnliche Belastung

  • anwalt24.de (Kurzinformation)

    Kosten des Scheidungsprozesses als außergewöhnliche Belastung abziehbar

  • wittich-hamburg.de (Kurzinformation)

    Scheidungsprozesskosten: Eine zerrüttete Ehe ist eine außergewöhnliche Belastung

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Kosten des Scheidungsprozesses weiterhin als außergewöhnliche Belastungen abziehbar

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Scheidungskosten steuerlich absetzbar?

  • kostenlose-urteile.de (Kurzmitteilung)

    Kosten des Scheidungsprozesses weiterhin als außergewöhnliche Belastungen abziehbar - Gerichts- und Anwaltskosten des Scheidungsprozesses entstehen zwangsläufig und sind damit abzugsfähig

Sonstiges (2)

  • kanzlei-zink.de (Äußerung von Verfahrensbeteiligten)

    Kosten des Scheidungsprozesses auch weiterhin als aussergewöhnliche Belastungen steuerlich absetzbar!

  • handelsblatt.com (Meldung mit Bezug zur Entscheidung)

    Abzugsfähigkeit von Scheidungskosten

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJ 2015, 103
  • EFG 2015, 221
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • BFH, 18.05.2017 - VI R 81/14

    Inhaltsgleich mit BFH-Urteil vom 18.05.2017 VI R 9/16 - Scheidungskosten als

    Auf die Revision des Beklagten wird das Urteil des Finanzgerichts Münster vom 21. November 2014  4 K 1829/14 E aufgehoben.

    Die nach erfolglosem Einspruchsverfahren erhobene Klage hatte aus den in den Entscheidungen der Finanzgerichte (EFG) 2015, 221 veröffentlichten Gründen insoweit Erfolg, als das Finanzgericht (FG) Scheidungskosten in Höhe von 1.000 EUR als außergewöhnliche Belastungen anerkannte.

    Es beantragt, das Urteil des FG Münster vom 21. November 2014  4 K 1829/14 E aufzuheben und die Klage abzuweisen.

  • FG Niedersachsen, 18.02.2015 - 3 K 297/14

    Scheidungskosten als außergewöhnliche Belastungen

    Der Senat folgt damit nicht den in der Literatur und Rechtsprechung vertretenen Auffassungen, dass die Gesetzesänderung durch das Amtshilferichtlinie-Umsetzungsgesetz lediglich den Rechtszustand vor der Entscheidung des BFH zur Abziehbarkeit von Zivilprozesskosten im Urteil vom 12. Mai 2011 wiederhergestellt habe (Gerauer, NWB 2014, 2621 (2623); Loschelder in Schmidt, EStG, 33. Aufl. 2014, § 33 zum Stichwort "Prozesskosten"; Spieker, NZFam 2014, 537 (539); Finanzgericht Münster, Urteil vom 21. November 2014 4 K 1829/14 E, juris) oder dass auch die Gefahr für eine psychische Existenz/ das seelische Existenzminimum bzw. die Gefahr für die psychischen oder menschlichen Bedürfnisse für den Abzug von Prozesskosten ausreiche (Bleschick, FR 2013, 932 (936); Heger in Blümich, aaO. jedenfalls für Prozesse im Umgangsrecht mit eigenen Kindern und bezüglich der Vaterschaftsfeststellung, § 33 Rn. 223 und fraglich für Scheidungskosten, § 33 Rn. 231; Gerauer, aaO.; Nieuwenhuis, DStR 2014, 1701 (1703); Finanzgericht Rheinland-Pfalz, Urteil vom 16. Oktober 2014 4 K 1976/14, EFG 2015, 39).

    88 5. Die Revision wird gemäß § 115 Abs. 2 Nr. 2 FGO zugelassen, da eine Entscheidung des Bundesfinanzhofs zur Sicherung einer einheitlichen Rechtsprechung erforderlich ist, denn das Urteil entspricht zwar einerseits weitgehend dem rechtskräftigen Urteil des Sächsischen Finanzgerichts vom 13. November 2014 (2 K 1399/14, juris) weicht aber andererseits von der Rechtsprechung des Finanzgerichts Rheinland-Pfalz vom 16. Oktober 2014 (4 K 1976/14, EFG 2015, 39; Revision eingelegt: VI R 66/14) und des Finanzgerichts Münster vom 21. November 2014 (4 K 1829/14 E, juris; Revision eingelegt: VI R 81/14) ab.

  • FG Münster, 19.06.2015 - 1 V 795/15

    Abzugsfähigkeit von Kosten im Zusammenhang mit einem Ehescheidungsprozess als

    Das Finanzgericht Münster und das Finanzgericht Rheinland-Pfalz haben mit Urteilen vom 21.11.2014 (4 K 1829/14 E, EFG 2015, 221) und vom 16.10.2014 (4 K 1976//14, EFG 2015, 39) unter Würdigung der Gesetzeshistorie, der bisherigen Rechtsprechung und der Auffassungen in der Literatur entschieden, dass auch nach der Einführung des § 33 Abs. 2 Satz 4 EStG Scheidungskosten, die unmittelbar durch den Scheidungsprozess veranlasst sind, als außergewöhnliche Belastungen abzugsfähig sind.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht