Rechtsprechung
   FG Nürnberg, 29.07.2010 - 4 K 392/2009   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2010,15518
FG Nürnberg, 29.07.2010 - 4 K 392/2009 (https://dejure.org/2010,15518)
FG Nürnberg, Entscheidung vom 29.07.2010 - 4 K 392/2009 (https://dejure.org/2010,15518)
FG Nürnberg, Entscheidung vom 29. Juli 2010 - 4 K 392/2009 (https://dejure.org/2010,15518)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2010,15518) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • openjur.de

    Rechtmäßigkeit der Erfassung einer freigebigen Zuwendung als Betriebseinnahme und als schenkungsteuerbarer Vorgang

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    "Juristische" Doppelbesteuerung einer der Körperschaftsteuer unterliegenden Zuwendung von Geldmitteln; Inhalt einer unentgeltlichen Zweckschenkung; Abziehbarkeit der Erbschaftsteuer als sonstige Personensteuer bei der Körperschaftsteuerveranlagung

  • Betriebs-Berater

    Unentgeltliche Zuwendung an GmbH kann mehrfach besteuert werden

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Schenkungsteuer für von als Betriebseinnahmen erfassten Geldmitteln

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig, Leitsatz frei)

    Schenkungsteuer für von als Betriebseinnahmen erfassten Geldmitteln

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Sonstiges

  • wolterskluwer-online.de (Literaturhinweis: Aufsatz mit Bezug zur Entscheidung)

    Kurznachricht zu "Verdeckte Gewinnausschüttung - neue Brisanz durch Schenkungsteuerpflicht" von StB/WP Walter Berizzi und StB/WP Dr. Andreas Guldan, original erschienen in: BB 2011, 1052 - 1055.

Papierfundstellen

  • BB 2011, 726
  • EFG 2011, 361
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • BFH, 06.12.2016 - I R 50/16

    Pflegeheim-GmbH: Erbschaft als Betriebseinnahme - rechtsformneutrale Besteuerung

    Erfasst werden deshalb auch Vermögensmehrungen, die nicht unter eine der sieben Einkunftsarten des § 2 Abs. 1 EStG fallen (Senatsurteil vom 22. August 1990 I R 67/88, BFHE 162, 439, BStBl II 1991, 250), mithin auch Vermögenszugänge aufgrund unentgeltlicher Zuwendungen einschließlich des im anhängigen Verfahren zu beurteilenden Erbanfalls (Senatsurteile in BFHE 62, 416, BStBl III 1956, 154; vom 24. März 1993 I R 131/90, BFHE 171, 185, BStBl II 1993, 799; FG Nürnberg, Urteil vom 29. Juli 2010  4 K 392/2009, EFG 2011, 361; Neu, EFG 2016, 1367).

    Nichts anderes gilt --wie auch die Milderungsregelung des § 35b EStG verdeutlicht (vgl. Schmidt/Kulosa, EStG, 35. Aufl., § 35b Rz 1; Blümich/Schallmoser, § 35b EStG Rz 1; Fischer in Kirchhof, EStG, 15. Aufl., § 35b Rz 1)-- für eine Kumulation von Ertrag- und Erbschaftsteuer (BFH-Urteile vom 17. Februar 2010 II R 23/09, BFHE 229, 363, BStBl II 2010, 641; vom 18. Januar 2011 X R 63/08, BFHE 232, 441, BStBl II 2011, 680; FG Nürnberg, Urteil in EFG 2011, 361; FG des Saarlandes, Urteil in EFG 2012, 922).

  • FG Hamburg, 20.01.2015 - 3 K 180/14

    Anteilsbewertung: Latente Ertragsteuern im Substanzwert oder Liquidationswert?

    Einen Verfassungsrechtssatz des Inhalts, dass alle Steuern zur Vermeidung von Lücken oder von Mehrfachbelastungen aufeinander abgestimmt werden müssen, gibt es nicht (BVerfG-Beschluss vom 08.01.1999 1 BvL 14/98, BStBl II 1999, 152; BFH, Urteil vom 18.01.2011 X R 63/08, BFHE 232, 441, BStBl II 2011, 680 Rz. 26; Beschlüsse vom 22.10.2008 X B 162/08, BFH/NV 2009/156; vom 05.08.1992 II B 170/91, BFH/NV 1993, 371; Urteile FG Saarland vom 16.11.2011, EFG 2012, 922; FG Nürnberg, Urteil vom 29.07.2010 4 K 392/2009, EFG 2011, 361, DStRE 2011, 227).
  • BFH, 30.11.2016 - VIII R 41/14

    Betriebseinnahmen in Form von unentgeltlichen Zuwendungen -

    Dies folgt auch materiell-rechtlich daraus, dass der betriebliche Veranlassungszusammenhang nicht korrespondierend ist mit der Freigebigkeit nach § 7 Abs. 1 Nr. 1 ErbStG (vgl. Beschluss des Bundesverfassungsgerichts vom 7. April 2015  1 BvR 1432/10, BFH/NV 2015, 1069; FG Nürnberg, Urteil vom 10. März 2008  1 K 289/2007, Deutsches Steuerrecht/Entscheidungsdienst --DStRE-- 2009, 1062 und vom 29. Juli 2010  4 K 392/2009, DStRE 2011, 227; für Erbschaften BFH-Urteile in BFHE 212, 535, BStBl II 2006, 650; in BFHE 256, 122).
  • FG Saarland, 16.11.2011 - 1 K 1071/08

    Schenkungbesteuerung eines zugewendeten Geldbetrages beim Beschenkten bei

    So ist auch eine Spende an eine Körperschaft, die einerseits der Schenkungsteuer unterliegt, andererseits ohne Zweifel als Betriebsvermögensmehrung bei der Körperschaft als steuerpflichtige Einnahme zu behandeln, wie bereits das Finanzgericht Nürnberg entschieden hat (Urteil vom 29. Juli 2010 4 K 392/2009, EFG 2011, 361).

    Auch die Stichtagsbezogenheit der verschiedenen Steuerarten rechtfertigt eine solche Doppelbelastung (vgl. FG Nürnberg vom 29. Juli 2010 (4 K 392/2009, EFG 2011, 361).

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht