Rechtsprechung
   LG Bochum, 29.04.2009 - I-4 O 408/08   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2009,19779
LG Bochum, 29.04.2009 - I-4 O 408/08 (https://dejure.org/2009,19779)
LG Bochum, Entscheidung vom 29.04.2009 - I-4 O 408/08 (https://dejure.org/2009,19779)
LG Bochum, Entscheidung vom 29. April 2009 - I-4 O 408/08 (https://dejure.org/2009,19779)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2009,19779) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • openjur.de
  • NRWE (Rechtsprechungsdatenbank NRW)
  • Wolters Kluwer

    Anspruch eines Telefonbezahlsystem-Anbieters gegen den Anschlussinhaber auf Zahlung der durch die vom Sohn veranlasste Nutzung von kostenpflichten Mehrwertdienstenummern entstandenen Kosten; Eintrittspflicht eines Vaters für vom minderjährigen Sohn über mehrere Monate ...

  • ra-freier.de PDF
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (3)

  • online-und-recht.de (Kurzinformation)

    Eltern haften für Telefonnutzung von 0900-Nummern durch minderjähriges Kind

  • boesel-kollegen.de (Kurzinformation)

    Eltern haften für Ihre Kinder - Anschlussinhaber trägt Kosten von 0900-Nummern durch Minderjährige

  • dr-bahr.com (Kurzinformation)

    Zahlungspflicht des Anschlussinhabers für 0900-Nummer durch minderjähriges Kind

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • AG Amberg, 29.05.2009 - 2 C 1424/08

    Haftung des Telefonanschlussinhabers für Entgeltansprüche aus einem

    30 Die Entgeltpflicht des Beklagten ergibt sich vorliegend jedenfalls aus § 45 i Abs. 4 Satz 1 TKG (vgl. in diesem Sinne auch LG Saarbrücken, Urteil vom 28.04.2009, Az. 9 O 312/08; LG Bochum, Urteil vom 29.04.2009, Az. 4 O 408/08; AG Dieburg, Urteil vom 31.03.2009, Az. 20 C 149/08).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht