Weitere Entscheidung unten: LAG Rheinland-Pfalz, 24.06.2015

Rechtsprechung
   LAG Düsseldorf, 10.12.2014 - 4 Sa 400/14   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2014,49271
LAG Düsseldorf, 10.12.2014 - 4 Sa 400/14 (https://dejure.org/2014,49271)
LAG Düsseldorf, Entscheidung vom 10.12.2014 - 4 Sa 400/14 (https://dejure.org/2014,49271)
LAG Düsseldorf, Entscheidung vom 10. Dezember 2014 - 4 Sa 400/14 (https://dejure.org/2014,49271)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2014,49271) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (7)

  • IWW

    §§ 426 Abs. 1 BGB, ... 42d Abs. 1 Nr. 1 EStG, §§ 42 d Abs. 1 Nr. 1, 3 S. 1 EStG, § 426 Abs. 1 BGB, § 42 d Abs. 1 Nr. 1, Abs. 3 Satz 1 EStG, Abs. 3 Nr. 1 EStG, § 38 Abs. 2 Satz 1 EStG, § 14 Abs. 2 Satz 2 SGB IV, § 347 Abgabenordnung (AO), § 40 a Abs. 2 EStG, § 8 SGB IV, § 191 Abs. 3 Satz 2 und 3 AO, § 387, 389 BGB, § 42 EStG, § 387 BGB, § 611 BGB, §§ 362, 363 BGB, § 363 BGB, § 195 BGB, § 288 Abs. 1, 291 Abs. 1, 2 BGB, § 97 ZPO, § 72 Abs. 2 ArbGG

  • openjur.de

    Regress, Lohnsteuer, Haftungsbescheid, geringfügige Beschäftigung, Schwarzgeldabrede, Nettolohnabrede, Gesamtschuld, Verjährung, Aufrechnung, Erfüllung

  • NRWE (Rechtsprechungsdatenbank NRW)

    Regress, Lohnsteuer, Haftungsbescheid, geringfügige Beschäftigung; Schwarzgeldabrede, Nettolohnabrede, Gesamtschuld, Verjährung, Aufrechnung, Erfüllung

  • LAG Düsseldorf PDF

    BGB §§ 362, 363, 426; EStG § 42 d
    Regress, Lohnsteuer, Haftungsbescheid, geringfügige Beschäftigung, Schwarzgeldabrede, Nettolohnabrede, Gesamtschuld, Verjährung, Aufrechnung, Erfüllung

  • rechtsportal.de

    BGB §§ 362, 363, 426 ; EStG § 42 d
    Ansprüche des Arbeitgebers gegen den Arbeitnehmer wegen der Nachentrichtung von Lohnsteuer

  • rechtsportal.de
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (3)

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Ansprüche des Arbeitgebers gegen den Arbeitnehmer wegen der Nachentrichtung von Lohnsteuer; Darlegungslast und Beweislast hinsichtlich der Erfüllung der Vergütungsansprüche

  • wolterskluwer-online.de (Kurzinformation)

    Leistung des Arbeitnehmers als Erfüllung der Lohnansprüche bei geringfügigem Beschäftigungsverhältnis

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Leitsatz)

    BGB §§ 362, 363, 426; EStG § 42 d
    Regress; Lohnsteuer; Haftungsbescheid; geringfügige Beschäftigung; Schwarzgeldabrede; Nettolohnabrede; Gesamtschuld; Verjährung; Aufrechnung; Erfüllung

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • BAG, 14.11.2018 - 5 AZR 301/17

    Regress wegen nachzuentrichtenden Lohnsteuern

    Einwendungen des Arbeitnehmers gegen die Feststellungen eines Haftungsbescheids sind im arbeitsgerichtlichen Regressverfahren grundsätzlich nicht zulässig (LAG Düsseldorf 10. Dezember 2014 - 4 Sa 400/14 - Rn. 27) .

    Hält sich der Arbeitgeber an die Anordnungen des Haftungsbescheids, ist der Arbeitnehmer somit auf seine Rechtsschutzmöglichkeiten gegen die Finanzverwaltung zu verweisen (LAG Düsseldorf 10. Dezember 2014 - 4 Sa 400/14 - Rn. 27) .

  • ArbG Düsseldorf, 14.09.2017 - 7 Ca 6921/16

    Rückforderung von Steuernachzahlungen gegen ehemalige Mitarbeiter im

    Der Erstattungsanspruch folgt nach der neueren Rechtsprechung, der sich die Kammer anschließt, aus § 426 Abs. 1 S. 1 BGB in Verbindung mit § 42d Abs. 1 Nr. 1 EStG (BAG, 16.06.2004, Az.: 5 AZR 521/03, NZA 2004, 1274; LAG E., 10.12.2014, Az.: 4 Sa 400/14, juris, LAG Rheinland-Pfalz, 12.12.2013, Az.: 2 Sa 403/13, juris; auf eine entsprechende Anwendung von § 670 BGB abstellend BAG, 09.12.1976, Az.: 3 AZR 371/75, NJW 1977, 862; BAG, 14.06.1974, Az.: 3 AZR 456/73, AP Nr. 20 zu § 670 BGB; BAG, 23.03.1961, Az.: 5 AZR 156/59, AP Nr. 9 zu § 670 BGB; auf eine entsprechende Anwendung von § 670 BGB in Verbindung mit § 426 Abs. 1 S. 1 BGB abstellend BAG, 17.03.1960, Az.: 5 AZR 395/58, AP Nr. 8 zu § 670 BGB; BAG, 27.03.1958, Az.: 2 AZR 188/56, AP Nr. 1 zu § 670 BGB; offengelassen BFH, 05.03.2007, Az.: VI B 41/06, DStRE 2007, 691).

    Es bedarf der konkreten Darlegung, wann wer mit wem konkret vereinbart hat, dass der Arbeitgeber allein die Abführung von Lohnsteuer und Sozialversicherungsbeträgen übernimmt (LAG E., 10.12.2014, Az.: 4 Sa 400/14, juris).

    Nach einer Ansicht in Rechtsprechung und Literatur wird dabei eine Vermutung für das Bestehen einer Nettolohnvereinbarung begründet, wenn der Arbeitgeber den Lohn stets bar, ungekürzt und ohne Erteilung einer Abrechnung auszahlt (LAG Köln, 01.08.1997, Az.: 11 (7) Sa 152/97, NZA-RR 1998, 393; Griese in: Küttner, Personalbuch, 24. Aufl. 2017, Nettolohnvereinbarung Rn. 3; offengelassen LAG E., 10.12.2014, Az.: 4 Sa 400/14, juris).

    Im Ausgangspunkt trifft den Arbeitgeber die Pflicht, die Finanzverwaltung auf erkennbare Unstimmigkeiten bei der Berechnung der (Lohn-)Steuerforderung hinzuweisen und im Interesse des Arbeitnehmers auf eine Korrektur hinzuwirken (LAG E., 10.12.2014, Az.: 4 Sa 400/14, juris).

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Rechtsprechung
   LAG Rheinland-Pfalz, 24.06.2015 - 4 Sa 400/14   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2015,28081
LAG Rheinland-Pfalz, 24.06.2015 - 4 Sa 400/14 (https://dejure.org/2015,28081)
LAG Rheinland-Pfalz, Entscheidung vom 24.06.2015 - 4 Sa 400/14 (https://dejure.org/2015,28081)
LAG Rheinland-Pfalz, Entscheidung vom 24. Juni 2015 - 4 Sa 400/14 (https://dejure.org/2015,28081)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2015,28081) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (7)

  • IWW

    § 69 Abs. 2 ArbGG, § 1 Abs. 1 KSchG, § 138 Abs. 2 ZPO, § 1 Abs. 2 KSchG, § 84 Abs. 2 SGB IX, § 97 Abs. 1 ZPO, § 72 Abs. 2 ArbGG, § 72 a ArbGG

  • openjur.de
  • Justiz Rheinland-Pfalz

    § 2 KSchG, § 1 Abs 2 S 1 Alt 1 KSchG
    Personenbedingte Kündigung wegen häufiger Kurzerkrankungen - Unwirksamkeit

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht