Rechtsprechung
   OLG Hamm, 26.07.2006 - 4 Ss OWi 444/06   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2006,15318
OLG Hamm, 26.07.2006 - 4 Ss OWi 444/06 (https://dejure.org/2006,15318)
OLG Hamm, Entscheidung vom 26.07.2006 - 4 Ss OWi 444/06 (https://dejure.org/2006,15318)
OLG Hamm, Entscheidung vom 26. Juli 2006 - 4 Ss OWi 444/06 (https://dejure.org/2006,15318)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2006,15318) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (7)

  • Burhoff online

    StVO § 3
    Geschwindigkeitsüberschreitung, Messung durch Hinterherfahren, Messung durch Nachfahren, Nachtzeit, Meßstrecke von 1.000 m, 1.000 m Meßstrecke, Abstand 100 m, Leitpfosten, Toleranzabzug von 30%, Fahren mit Licht, Erkennbarkeit gegeben

  • openjur.de
  • NRWE (Rechtsprechungsdatenbank NRW)
  • Judicialis
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    StVO § 3
    Geschwindigkeitsüberschreitung, Messung durch Hinterherfahren, Messung durch Nachfahren, Nachtzeit, Meßstrecke von 1.000 m, 1.000 m Meßstrecke, Abstand 100 m, Leitpfosten, Toleranzabzug von 30%, Fahren mit Licht, Erkennbarkeit gegeben

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Grundsätze zur Geschwindigkeitsmessung durch Nachfahren zur Nachtzeit

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Verfahrensgang

  • AG Ibbenbüren - 55 OWi 79/06
  • OLG Hamm, 26.07.2006 - 4 Ss OWi 444/06
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • OLG Hamm, 18.06.2007 - 1 Ss OWi 265/07

    Formelle Anforderungen an die Rüge der Verletzung der Aufklärungspflicht;

    Bei nur ca. 100 m Abstand und der Orientierung an den Leitpfosten sowie den Rücklichtern des gemessenen Fahrzeugs ist auch auf einer unbeleuchteten Straße eine zuverlässige Schätzung eines gleichbleibenden Abstands durch geübte Polizeibeamte möglich (vgl. OLG Frankfurt, NStZ-RR 2002, 19; OLG Celle, NZV 2004, 419; OLG Hamm, Beschluss vom 26. Juli 2006 - 4 Ss OWi 444/06 - ; Hentschel a.a.O. m.w.N.).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht