Rechtsprechung
   OLG Hamm, 01.12.2006 - 4 Ss OWi 758/06   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2006,5518
OLG Hamm, 01.12.2006 - 4 Ss OWi 758/06 (https://dejure.org/2006,5518)
OLG Hamm, Entscheidung vom 01.12.2006 - 4 Ss OWi 758/06 (https://dejure.org/2006,5518)
OLG Hamm, Entscheidung vom 01. Dezember 2006 - 4 Ss OWi 758/06 (https://dejure.org/2006,5518)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2006,5518) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (8)

  • Burhoff online

    StVG § 25 Abs
    Geschwindigkeitsüberschreitung, grober Pflichtenverstoß, grelle Sonne, gleißender Schnee, defekter Tempomat, keine Addition der Fahrverbote, wenn mehrere Tatbestände verwirklicht sind, die ein Fahrverbot indizieren, Tateinheit, höhere Zumutbarkeit bei Mehrfachtäter, ...

  • openjur.de
  • NRWE (Rechtsprechungsdatenbank NRW)
  • Judicialis
  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Grobe Pflichtwidrigkeit bei einer Geschwindigkeitsüberschreitung wegen eines defekten Tempomaten; Erfüllung mehrerer in der Bußgeldkatalogverordnung aufgeführten Tatbestände durch ein Verhalten ; Fahrlässige Geschwindigkeitsüberschreitung außerorts

  • Wolters Kluwer

    Strafrechtliche Verhängung eines Fahrverbots unter Gewährung von Vollstreckungsaufschub; Geschwindigkeitsüberschreitung wegen eines Defekts an einem Tempomat; Erforderlichkeit der Einholung eines Sachverständigengutachtens zu der Frage eines Defekts an einem Tempomat; ...

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW 2007, 2198
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • OLG Stuttgart, 21.10.2013 - 5 Ss 337/13

    Anordnung eines Regelfahrverbots trotz Existenzgefährdung wegen erheblicher

    Es trifft im Ausgangspunkt zu, dass erhebliche Voreintragungen des Betroffenen im Verkehrszentralregister die Anordnung eines Regelfahrverbots trotz einer gegebenen Existenzgefährdung beim Betroffenen rechtfertigen können (OLG Hamm, VRS 112, 216ff. m.w.N.).
  • OLG Brandenburg, 04.01.2011 - (2 B) 53 Ss OWi 546/10

    Länge des Fahrverbots bei Vorliegen einer groben wie auch beharrlichen

    Erfüllt ein Verhalten mehrere in der Bußgeldkatalogverordnung aufgeführte Tatbestände, die ein Fahrverbot indizieren, so sind die in der Bußgeldkatalogverordnung vorgesehenen Verbotsfristen nicht ohne weiteres zu addieren (OLG Hamm vom 1. Dezember 2006 - 4 Ss OWi 758/06 - ohne weitere Begründung; OLG Stuttgart vom 18.12.1995 - 1 Ss 541/95 -, beide in juris; Hentschel/König/Dauer, Straßenverkehrsrecht, 40. Aufl., § 25 StVG Rdnr. 27).
  • OLG Brandenburg, 04.01.2011 - 53 Ss OWi 546/10

    Zur Addition von Fahrverbotsfristen bei einschlägigen Vorbelastungen und beim

    Erfüllt ein Verhalten mehrere in der Bußgeldkatalogverordnung aufgeführte Tatbestände, die ein Fahrverbot indizieren, so sind die in der Bußgeldkatalogverordnung vorgesehenen Verbotsfristen nicht ohne weiteres zu addieren (OLG Hamm vom 1. Dezember 2006 - 4 Ss OWi 758/06 - sowie OLG Stuttgart vom 18.12.1995 - 1 Ss 541/95 -, in juris; Hentschel/König/ Dauer, Straßenverkehrsrecht, 40. Aufl., § 25 StVG Rdnr. 27).
  • OLG Brandenburg, 04.01.2011 - (2 B) 53 Ss OWi 546/10 (257/10

    Keine Addition von Fahrverboten bei gleichzeitig grobem und beharrlichem

    Erfüllt ein Verhalten mehrere in der Bußgeldkatalogverordnung aufgeführte Tatbestände, die ein Fahrverbot indizieren, so sind die in der Bußgeldkatalogverordnung vorgesehenen Verbotsfristen nicht ohne weiteres zu addieren (OLG Hamm vom 1. Dezember 2006 - 4 Ss OWi 758/06 - sowie OLG Stuttgart vom 18.12.1995 - 1 Ss 541/95 -, in juris; Hentschel/König/ Dauer, Straßenverkehrsrecht, 40. Aufl., § 25 StVG Rdnr. 27).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht