Rechtsprechung
   BGH, 23.07.1987 - 4 StR 234/87   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1987,17738
BGH, 23.07.1987 - 4 StR 234/87 (https://dejure.org/1987,17738)
BGH, Entscheidung vom 23.07.1987 - 4 StR 234/87 (https://dejure.org/1987,17738)
BGH, Entscheidung vom 23. Juli 1987 - 4 StR 234/87 (https://dejure.org/1987,17738)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1987,17738) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • Wolters Kluwer

    Strafzumessung als grundsätzliche Aufgabe des Tatrichters - Eingreifen des Revisionsgerichts bei Vorliegen von Rechtsfehlern - Bildung einer nachträglichen Gesamtstrafe

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • BGH, 12.09.2013 - 2 StR 258/13

    Konkrete Bezeichnung von Tat und verhängter Einzelstrafe bei der Einbeziehung der

    Bei der Einbeziehung der Strafen aus früheren Urteilen in eine Gesamtstrafe ist es grundsätzlich erforderlich, die einzelnen Taten und die verhängten Einzelstrafen konkret zu bezeichnen (vgl. BGH, Urteil vom 23. Juli 1987 - 4 StR 234/87; Beschluss vom 15. Januar 1999 - 2 StR 612/98, wistra 1999, 180).
  • BGH, 03.03.2020 - 3 StR 634/19

    Verwerfung der Revisionen als unbegründet mit Anm. des Senats zur verhängten

    Ausnahmsweise gefährdet dies den Bestand des Urteils jedoch nicht, da angesichts der Vorstrafen des Angeklagten, der weiteren gegen ihn verhängten Einzelstrafen sowie der Schilderung seiner Persönlichkeit anzunehmen ist, dass das Schwurgericht Freiheitsstrafen als unerlässlich zur Einwirkung auf ihn angesehen hat und das Urteil deshalb nicht auf dem Darstellungsmangel beruht (vgl. BGH, Urteil vom 23. Juli 1987 - 4 StR 234/87, juris Rn. 5; Beschluss vom 9. Dezember 2015 - 2 StR 261/15, juris; KK-Kuckein/Bartel, StPO, 8. Aufl., § 267 Rn. 32).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht