Rechtsprechung
   BGH, 27.09.1983 - 4 StR 550/83   

Volltextveröffentlichungen (2)

  • Jurion

    Revision des Angeklagten gegen die Verurteilung wegen Förderns der Prostitution, Zuhälterei, räuberischer Erpressung, Körperverletzung, Unterschlagung, Betrug und Verletzung der Unterhaltspflicht - Pflicht des Gerichts bei Darstellung und Abfassung des Urteils zwischen der Feststellung der Tatsachen, der Beweiswürdigung und der rechtlichen Würdigung zu unterscheiden - Verfolgung der Körperverletzung nur auf Antrag und Strafverfolgungshindernis - Erforderlichkeit von Feststellungen zu den Merkmalen "fremd" und "Besitz oder Gewahrsam" bei Eigentumsdelikten - Pflicht zur genauen Festlegung des Zeitraums der Verletzung der Unterhaltspflicht - Freiheitsstrafe unter sechs Monaten und Pflicht zur Feststellung zu den Besonderheiten des Einzelfalles

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • StV 1984, 64



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (13)  

  • BGH, 19.03.2013 - VI ZR 93/12  

    Zulässigkeit einer Berichterstattung über ein laufendes Strafverfahren

    Bei einem Strafverfahren ist regelmäßig die Kenntnis der Einlassung des Angeklagten für die Beurteilung des weiteren Verfahrensverlaufs und das Verständnis der Beweiserhebungen sowie die Würdigung der Beweisergebnisse in der Hauptverhandlung von erheblicher Bedeutung (vgl. BGH, Beschluss vom 27. September 1983 - 4 StR 550/83, juris Rn. 5; Urteil vom 30. September 2010 - 4 StR 150/10, juris Rn. 23 mwN, insoweit in NStZ-RR 2011, 82 nicht abgedruckt).
  • BGH, 17.05.1990 - 4 StR 208/90  

    Fehlende Beweiswürdigung und Feststellungen zum Tatgeschehen als

    Es bietet deshalb keine geeignete Grundlage für die Nachprüfung durch das Revisionsgericht (BGH NJW 1980, 2423; BGH, Beschluß vom 27. September 1983 - 4 StR 550/83, mitgeteilt StV 1984, 64).
  • BGH, 24.07.1987 - 2 StR 338/87  

    Versuchsbeginn bei sexueller Nötigung; Voraussetzungen der Sicherungsverwahrung

    Eine solche Darstellung wäre hier indessen erforderlich gewesen, um ausschließen zu können, daß das Landgericht die Bedeutung der Einlassung verkannt oder sie unzutreffend gewürdigt hat (vgl. NStZ 1984, 213; StV 1981, 509; BGH GA 1965, 208; BGH, Beschluß vom 27. September 1983 - 4 StR 550/83; Beschluß vom 13. August 1986 - 4 StR 404/86; Beschluß vom 22. April 1986 - 4 StR 162/86).
  • BGH, 01.04.1992 - 2 StR 614/91  

    Betrug durch einen Geschäftsführer einer GmbH bei Insolvenz - Anforderung an die

    Der Bundesgerichtshof hat allerdings schon wiederholt darauf hingewiesen, daß es einen Darstellungsmangel begründen kann, wenn in den Urteilsgründen die Einlassung des Angeklagten nicht wiedergegeben ist (BGH, Beschl. v. 27. September 1983 - 4 StR 550/83, Leitsatz StV 1984, 64; Beschl. v. 22. April und 19. August 1986 - 4 StR 162 und 404/86; BGHR StPO § 267 Abs. 5 Freispruch 5; offengelassen in BGH bei Dallinger MDR 1975, 198 und BGH StV 1984, 188; vgl. im übrigen auch OLG Düsseldorf NStZ 1985, 323 und OLG Bremen StV 1987, 429); in einem Fall hat er auch das Fehlen einer zusammenhängenden Darstellung der Einlassung des Angeklagten - zu einem entscheidungserheblichen Punkt - beanstandet (BGH, Beschl. v. 24. August 1990 - 3 StR 311/90).
  • BGH, 26.01.2012 - 5 StR 461/11  

    Tatidentität (prozessuale Tat; Betrug; Geldwäsche; Postpendenzfeststellung);

    Es bleibt mithin unklar, welchen Sachverhalt das Landgericht in den einzelnen Fällen der Verurteilung zu Grunde gelegt hat (vgl. BGH, Beschluss vom 27. September 1983 - 4 StR 550/83, DRiZ 1989, 422).
  • OLG Koblenz, 29.08.2000 - 1 Ss 195/00  

    Verletzung der Aufsichtspflicht, Betriebsinhaber, Auffangtatbestand, milderes

    Der 4. Strafsenat des Bundesgerichtshofs hat im Beschluss vom 27. September 1983 (StV 84, 64) ausgeführt:.
  • OLG Hamm, 22.08.2006 - 3 Ss 309/06  

    Urteilsgründe; Anforderungen; Mitteilung der Einlassung; Beweiswürdigung

    Fehlen aber in einem Urteil die Beweisgründe und enthalten die Urteilsgründe weder die Einlassung des Angeklagten noch deren Würdigung unter Berücksichtigung der erhobenen Beweise, so stellt dies einen sachlich-rechtlichen Mangel dar, der zur Aufhebung des Urteils führen muss (vgl. BGH, Beschluss vom 27.09.1983 - 4 StR 550/83 - m. w. N., http://www.jurisweb.de).
  • BGH, 07.03.1984 - 3 StR 21/84  

    Verurteilung wegen geheimdienstlicher Agententätigkeit - Preisgabe wichtiger

    Es kann offenbleiben, ob und inwieweit es allgemein einen sachlichrechtlichen Mangel darstellt, wenn die Gründe des angefochtenen Urteils - wie hier - keine in sich geschlossene Darstellung der Einlassung des Angeklagten und der Beweiswürdigung enthalten (vgl. BGH GA 1965, 208; BGH, Beschluß vom 27. September 1983 - 4 StR 550/83; Hürxthal in KK, § 267 Rdn. 12 ff., § 261 Rdn. 50).
  • OLG Düsseldorf, 22.03.2017 - 3 RVs 4/17  

    Einführung von Urkunden in die Hauptverhandlung

    Hierzu gehört auch eine Schilderung, ob und ggf. wie sich der Angeklagte eingelassen hat (BGH, NStZ 2015, 299; BGH, Beschluss vom 27. September 1983, 4 StR 550/83, juris; Meyer-Goßner, a. a. O., § 267 Rn. 12).
  • BGH, 29.08.1995 - 1 StR 487/95  

    Revisionsgericht - Tatsachengrundlage - Tatrichter - Schuldvorwurf -

    Damit ist für das Revisionsgericht letztlich nicht feststellbar, aufgrund welcher Erwägung das Landgericht den Schuldvorwurf gegen den Angeklagten für erwiesen erachtet hat (vgl. BGH GA 1965, 208; BGH, Urt. vom 3. Dezember 1980 - 2 StR 440/80;Urt. vom 27. September 1983 - 4 StR 550/83;Beschl. vom 22. April 1986 - 4 StR 162/86).
  • BGH, 18.01.1984 - 2 StR 437/83  

    Verurteilung wegen Betruges - Verletzung einer Konkursantragspflicht -

  • OLG Celle, 02.02.2010 - 32 Ss 6/10  

    Feststellungen, nicht rechtskräftiges Urteil, Anforderungen

  • BGH, 22.04.1986 - 4 StR 162/86  

    Anforderungen an die Darlegung der Beweiswürdigung in den Urteilsgründen

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht