Rechtsprechung
   BGH, 21.10.1986 - 4 StR 553/86   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1986,1666
BGH, 21.10.1986 - 4 StR 553/86 (https://dejure.org/1986,1666)
BGH, Entscheidung vom 21.10.1986 - 4 StR 553/86 (https://dejure.org/1986,1666)
BGH, Entscheidung vom 21. Januar 1986 - 4 StR 553/86 (https://dejure.org/1986,1666)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1986,1666) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • Wolters Kluwer

    Maß des erreichten Teilerfolges hinsichtlich der Ermäßigung der Revisionsgebühr

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

Papierfundstellen

  • NStZ 1987, 86
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (11)

  • OLG Hamburg, 26.10.2018 - 2 Ws 183/18

    Strafverfahren wegen Umsatzsteuerhinterziehung: Voraussetzungen für die Anordnung

    Bei der Beurteilung dieser Frage kommt es entscheidend auf das Maß des erreichten Teilerfolges und darauf an, ob Anhaltspunkte dafür bestehen, dass der Beschwerdeführer die angefochtene Entscheidung hingenommen hätte, wenn sie schon entsprechend der Entscheidung des Rechtsmittelgerichts gelautet hätte (vgl. BGH, NStZ 1987, 86; OLG Düsseldorf StV 1996, 613; Schmitt, § 473 Rn. 26; LR-StPO/ Hilger, § 473 Rn. 51).
  • BGH, 28.08.2013 - 4 StR 277/13

    Anordnung der Unterbringung in einer Entziehungsanstalt (Zusammenhang zwischen

    Angemessen ist es vielmehr, die Hälfte der Rechtsmittelkosten der Staatskasse aufzuerlegen und die Revisionsgebühr um die Hälfte zu ermäßigen (vgl. BGH, Beschlüsse vom 8 9 21. Oktober 1986 - 4 StR 553/86, BGHR StPO § 473 Abs. 4 Quotelung 1; vom 11. Februar 1983 - 3 StR 484/82 (S)).
  • OLG Düsseldorf, 15.03.1996 - 1 Ws 208/96
    Bei der zu treffenden Billigkeitsentscheidung ist zwar nach ständiger Rechtsprechung des Senats (Beschlüsse vom 5. Februar 1996 - 1 Ws 70/96; vom 9. August 1994 in VRS 88, 53, 54 f. = MDR 1995, 209, 210 = StV 95, 308, 309, vom 9. Juni 1994 in NStE Nr. 18 zu § 473 StPO ; vom 17. Oktober 1985 in JurBüro 1986, 412; vom 21. Oktober 1980 - 1 Ws 620/80 sowie vom 2. September 1980 - 1 Ws 318/80) und allgemeiner Auffassung in Rechtsprechung und Literatur ( BayVerfGH NJW 91, 1809 = NStE Nr. 13 zu § 473 StPO ; BGH NStE Nr. 9 zu § 473 StPO = BGHR StPO § 473 Abs. 4 Quotelung 5; BGH bei Miebach NStZ 89, 221 = BGHR StPO § 473 Abs. 4 Quotelung 4; BGH NStZ 1987, 86 = NStE Nr. 1 zu § 473 StPO = BGHR StPO § 473 Abs. 4 Quotelung 1; BGH GA 1986, 418; BGH GA 1978, 241 f.; Löwe/Rosenberg-Hilger, 24. Aufl., § 473 , Rn. 51 m.w.N.; Karlsruher Kommentar (KK)-Schimansky, StPO , § 473 , Rn. 7 m.w.N.; Kleinknecht/Meyer-Goßner, StPO , 42. Aufl., § 473 , Rn. 26 m.w.N.) zu berücksichtigen, ob der Rechtsmittelführer die angefochtene Entscheidung hingenommen hätte, wenn sie so gelautet hätte wie die auf das Rechtsmittel hin ergangene.

    Maßgebliches - und sogar vorrangig zu prüfendes - Kriterium bleibt vielmehr der an dem ursprünglichen Ziel des Rechtsmittels zu messende Umfang des Teilerfolgs (BGH NStE Nr. 9 zu § 473 StPO = BGHR St5PO § 473 Abs. 4 Quotelung 5; BGH bei Miebach NStZ 89, 221 = BGHR StPO § 473 Abs. 4 Quotelung 4; BGH in BGHR StPO § 473 Abs. 4 Quotelung 3; BGH NStE Nr. 2 zu § 473 StPO = BGHR StPO § 473 Abs. 4 Quotelung 2; BGH NStZ 1987, 86 NStE Nr. 1 zu § 473 StPO = BGHR StPO § 473 Abs. 4 Quotelung 1; BGH GA 1978, 241 f.; Senatsbeschlüsse vom 5. Februar 1996 - 1 Ws 70/96 - vom 9. August 1994 a.a.O.; vom 9. Juni 1994 a.a.O. und vom 21. Oktober 1980 - 1 Ws 620/80; KK-Schimansky a.a.O., Rn. 7; Löwe/Rosenberg-Hilger a.a.O., Rn. 51).

    Ist der Teilerfolg groß, kann die Erwägung, ob der Beschwerdeführer darüber hinaus einen Freispruch oder die Einstellung des Verfahrens erstrebt hat, demgegenüber in ihrer Bedeutung ganz zurücktreten (BGH bei Miebach NStZ 89, 221 = BGHR StPO 473 Abs. 4 Quotelung 4; BGH NStZ 1987, 86 = NStE Nr. 1 zu § 473 StPO BGHR StPO § 473 Abs. 4 Quotelung 1).

  • LAG Hessen, 29.05.2007 - 4 Ta 157/07

    Höhe eines wegen der Missachtung einer Anordnung zum persönlichen Erscheinen

    Zu prüfen ist vielmehr, ob der Beschwerdeführer das Rechtsmittel auch dann eingelegt hätte, wenn bereits die angefochtene Entscheidung den Inhalt der Beschwerdeentscheidung gehabt hätte (BGH 21. Oktober 1986 - 4 StR 553/86 - NStZ 1987/86, zu 2; 28. Oktober 1997 - 1 StR 612/97 - NStZ-RR 1998/70, zu 4; Meyer-Goßner StPO 49. Aufl. § 473 Rn 26).
  • BGH, 04.09.2002 - 5 StR 376/02

    Keine Sicherungsverwahrung gegen einen Heranwachsenden; Kostentragung (Quotelung)

    Dadurch ist das Gewicht des Rechtsfolgenausspruchs so gemindert, daß es unbillig wäre, dem Angeklagten die gesamten Rechtsmittelkosten aufzubürden (vgl. zum Wegfall einer Unterbringung nach § 63 StGB BGHR StPO § 473 Abs. 4 Quotelung 1 und 3).
  • VerfG Brandenburg, 20.09.2013 - VfGBbg 63/12

    Willkürverbot; Kostenentscheidung; Teilerfolg; Billigkeitsgesichtspunkte

    Wenn nicht allein der ganz überwiegende Erfolg des Rechtsmittels eine teilweise Kostenerstattung gebietet (Bundesgerichtshof - BGH -, Beschluss vom 21. September 1989 - 3 StR 349/88 -, StV 1989, 401; BGH, Beschluss vom 21. Oktober 1986 - 4 StR 553/86 -, NStZ 1987, 86, 87), ist nach gefestigter höchstrichterlicher Rechtsprechung für die Erfüllung des Billigkeitskriteriums in § 473 Abs. 4 StPO maßgeblich, ob Hinweise darauf bestehen, dass der Rechtsmittelführer die infolge des Rechtsmittels errungene Entscheidung hingenommen hätte, wenn sie bereits erstinstanzlich ergangen wäre (vgl. BGH, Beschluss vom 6. November 2003 - 1 StR 451/03 - NStZ 2004, 384, 385; BGH, Beschluss vom 28. Oktober 1997 - 1 StR 612/97 -NStZ-RR 1998, 70).
  • BGH, 21.09.1988 - 3 StR 349/88

    Festlegung der Gerichtskosten und notwendigen Auslagen des Angeklagten im ersten

    Ist der Teilerfolg groß, so kann die Erwägung, ob der Beschwerdeführer darüber hinaus einen Freispruch oder die Einstellung des Verfahrens erstrebt hat, demgegenüber an Bedeutung ganz zurücktreten (vgl. BGH NStZ 1987, 86 Nr. 23).
  • KG, 17.06.2005 - 5 Ws 453/04

    Bewährungsbeschluss: Erteilung ergänzender Auflagen und Weisungen durch das

    Die nach vorgenannter Kostenvorschrift zu treffende Billigkeitsentscheidung über eine Entlastung des Rechtsmittelführers von einem Teil der Kosten und Auslagen hängt nach gefestigter Rechtsprechung hauptsächlich davon ab, ob der Rechtsmittelführer die mit dem Rechtsmittel angefochtene Entscheidung hingenommen hätte, wenn sie bereits wie die neue Entscheidung gelautet hätte (vgl. BGH NStZ-RR 1998, 70; NStZ 1987, 86; Senat, Beschluß vom 14. Februar 2005 - 5 Ws 5/05 - ; Franke in KK, StPO 5. Aufl., § 473 Rdn. 7 mit weit. Rsprnachw.).
  • BGH, 20.12.1989 - 3 StR 369/89

    Notwendige Auslagen: Geringe Reduzierung der Gesamtfreiheitsstrafe

    Zu berücksichtigen ist hierbei auch, ob der Angeklagte die angefochtene Sachentscheidung hingenommen hätte, wenn sie entsprechend der neuen Verurteilung gelautet hätte (BGH, Beschluß vom 12. Oktober 1977 - 5 StR 467/77 und Beschluß vom 14. Dezember 1977 - 3 StR 443/77; BGHR StPO § 473 IV Quotelung 1 und § 465 II Billigkeit 1).
  • OLG Düsseldorf, 05.02.1996 - 1 Ws 70/96
    Nach ständiger Rechtsprechung des Senats (Beschlüsse vom 9. August 1994 in VRS 88, 53, 54 f. = MDR 1995, 209, 210 = StV 95, 308, 309, vom 9. Juni 1994 - 1 Ws 430/94 -, vom 17. Oktober 1985 in JurBüro 1986, 412; vom 21. Oktober 1980 - 1 Ws 620/80 - und vom 2. September 1980 - 1 Ws 318/80 -) und allgemeiner Auffassung in Rechtsprechung und Literatur ( BayVerfGH NJW 91, 1809; BGH NStZ 1987, 86 ; BGH GA 1986, 418; BGH GA 1978, 241 f.; Hilger, a.a.O., § 473, Rn. 51 m.w.N.; KK-Schimansky, a.a.O., § 473, Rn. 7 m.w.N.; Kleinknecht/Meyer-Goßner, a.a.O., § 473, Rn. 26 m.w.N.) hängt die Annahme der Unbilligkeit davon ab, ob der Rechtsmittelführer die angefochtene Entscheidung hingenommen hätte, wenn sie so gelautet hätte wie die auf das Rechtsmittel hin ergangene.
  • BGH, 12.02.1987 - 4 StR 724/86

    Auf die sofortige Beschwerde des Angeklagten wird die Kostenentscheidung geändert

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht