Rechtsprechung
   BGH, 23.04.2015 - 4 StR 607/14   

Volltextveröffentlichungen (12)

  • HRR Strafrecht

    § 316a Abs. 1 StGB
    Räuberischer Angriff auf Kraftfahrer (Angriff auf die Entschlussfreiheit des Fahrzeugführers: objektiver Nötigungscharakter der Handlung, hier: Vortäuschen einer Polizeikontrolle; Ausnutzen der besonderen Verhältnisse des Straßenverkehrs)

  • lexetius.com

    StGB § 316a Abs. 1

  • IWW

    § 354 Abs. 1 StPO, § ... 349 Abs. 2 StPO, § 316a Abs. 1 StGB, § 316a StGB, § 323c StGB, § 49 Abs. 3 Nr. 1 StVO, § 36 Abs. 1 StVO, § 36 Abs. 5 StVO, StGB § 316a), § 265 Abs. 1 StPO, § 353 Abs. 2 StPO, § 239 StGB

  • openjur.de
  • bundesgerichtshof.de PDF
  • rechtsprechung-im-internet.de

    § 25 Abs 2 StPO, § 316a Abs 1 StGB, § 49 Abs 3 Nr 1 StVO
    Räuberischer Angriff auf Kraftfahrer: Angriff auf die Entschlussfreiheit eines Fahrzeugführers durch Vortäuschen einer Polizeikontrolle

  • verkehrslexikon.de

    Zum Angriff auf die Entschlussfreiheit des Führers eines Kraftfahrzeugs durch eine vorgetäuschte Polizeikontrolle

  • Jurion

    Strafrechtliche Würdigung eines schweren Raubes in Tateinheit mit Amtsanmaßung und Kennzeichenmissbrauch

  • RA Kotz

    Polizeikontrolle - räuberischer Angriff auf Kraftfahrer

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    StGB § 316a Abs. 1
    Strafrechtliche Würdigung eines schweren Raubes in Tateinheit mit Amtsanmaßung und Kennzeichenmissbrauch

  • datenbank.nwb.de
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (5)

  • Burhoff online Blog (Kurzinformation)
  • Verkehrsrecht Blog (Kurzinformation und Auszüge)

    2. und 4. Strafsenat sind sich beim räuberischen Angriff auf Kraftfahrer (wieder) einig

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Die vorgetäuschte Polizeikontrolle

  • strafrecht.jetzt (Kurzinformation und Auszüge)

    Eine vorgetäuschte Polizeikontrolle greift in die Entschlussfreiheit eines Kraftfahrzeugführers i.S.v. § 316a Abs. 1 StGB ein

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Räuberischer Angriff auf Kraftfahrer durch vorgetäuschte Polizeikontrolle

Besprechungen u.ä. (6)

  • zjs-online.com PDF (Entscheidungsbesprechung)

    Zum Angriff auf die Entschlussfreiheit des Führers eines Kraftfahrzeuges durch eine vorgetäuschte Polizeikontrolle (Prof. Dr. Hans Theile; ZJS 2016, 109)

  • uni-wuerzburg.de (Fallmäßige Aufbereitung - für Studienzwecke)

    Polizeikontrolle-Fall

    § 316a StGB
    Eigenschaft als Kraftfahrzeugführer, Angriff auf Entschlussfreiheit, objektiv nötigungsgsgleiche Wirkung

  • fau.de PDF (Entscheidungsbesprechung)

    Räuberischer Angriff auf Kraftfahrer durch vorgetäuschte Polizeikontrolle

  • Jurion (Entscheidungsbesprechung)

    Vorgetäuschte Polizeikontrolle greift in die Entschlussfreiheit eines Kraftfahrzeugführers ein

  • Jurion (Entscheidungsbesprechung)

    Vorgetäuschte Polizeikontrolle greift in die Entschlussfreiheit eines Kraftfahrzeugführers ein

  • examensrelevant.de (Fallmäßige Aufbereitung - für Studienzwecke)

    "Polizeikontrolle! Papiere bitte!" - räuberischer Angriff auf Kraftfahrer

Sonstiges (2)

  • Jurion (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Kurznachricht zu "Räuberischer Angriff auf Kraftfahrer durch vorgetäuschte Polizeikontrolle - Anmerkung zum Urteil des BGH vom 23.04.2015" von Prof. Jan Zopfs, original erschienen in: NJW 2015, 2131 - 2133.

  • Jurion (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Kurznachricht zu "Räuberischer Angriff auf Kraftfahrer - Anmerkung zum Urteil des BGH vom 23.04.2015" von Prof. Dr. Christoph Sowada, original erschienen in: StV 2016, 290 - 295.

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW 2015, 2131
  • NStZ 2015, 653
  • NZV 2015, 399
  • NZV 2015, 453
  • StV 2016, 290
  • JR 2015, 593



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)  

  • BGH, 28.04.2016 - 4 StR 563/15

    Räuberischer Angriff auf Kraftfahrer (Ausnützen der besonderen Verhältnisse des

    Befindet sich das Fahrzeug beim Verüben des Angriffs in Bewegung, liegt diese Voraussetzung regelmäßig vor, weil dem Führer eines sich fortbewegenden Kraftfahrzeugs die Gegenwehr gegen den Angriff infolge der Beanspruchung durch das Lenken des Fahrzeugs wegen der damit verbundenen Konzentration auf die Verkehrslage und die Fahrzeugbedienung erschwert ist (vgl. BGH, Beschluss vom 22. August 2012 - 4 StR 244/12, NStZ 2013, 43; Urteil vom 23. April 2015 - 4 StR 607/14, NStZ 2015, 653, 654 m. krit. Anm. Sowada, StV 2016, 292, 294).
  • BGH, 15.02.2018 - 4 StR 506/17

    Räuberischer Angriff auf Kraftfahrer (Begriff des Führers eines Kraftfahrzeuges;

    Befindet sich das Fahrzeug beim Verüben des Angriffs in Bewegung, liegt diese Voraussetzung regelmäßig vor, weil dem Führer eines sich fortbewegenden Kraftfahrzeugs die Gegenwehr gegen den Angriff infolge der Beanspruchung durch das Lenken des Fahrzeugs wegen der damit verbundenen Konzentration auf die Verkehrslage und die Fahrzeugbedienung erschwert ist (vgl. BGH, Beschluss vom 22. August 2012 - 4 StR 244/12, NStZ 2013, 43; Urteil vom 23. April 2015 - 4 StR 607/14, NStZ 2015, 653, 654 m. krit. Anm. Sowada, StV 2016, 292, 294).
  • BGH, 23.04.2015 - 4 StR 603/14

    Beschluss der Übernahme eines Strafverfahrens durch das höhere Gericht

    a) Wie der Senat mit Urteil vom heutigen Tage in der Parallelsache 4 StR 607/14 entschieden hat, wird auf die Entschlussfreiheit eines Kraftfahrzeugführers bereits dann ein Angriff verübt, wenn vom Täter eines geplanten Raubes eine Polizeikontrolle vorgetäuscht wird und sich der Geschädigte dadurch zum Anhalten gezwungen sieht.
  • BGH, 02.06.2015 - 5 StR 80/15

    Erpresserischer Menschenraub (stabilisierte Bemächtigungslage); Geiselnahme;

    In Anbetracht dessen, dass lediglich Wertungsfehler in Frage stehen, können anders als bei einem erstinstanzlichen Freispruch (vgl. zuletzt BGH, Urteil vom 23. April 2015 - 4 StR 607/14 Rn. 19) die zum Schuldspruch getroffenen Feststellungen aufrecht erhalten bleiben (§ 353 Abs. 2 StPO).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen

 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht