Rechtsprechung
   VGH Hessen, 02.05.1989 - 4 TH 1336/88   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1989,5656
VGH Hessen, 02.05.1989 - 4 TH 1336/88 (https://dejure.org/1989,5656)
VGH Hessen, Entscheidung vom 02.05.1989 - 4 TH 1336/88 (https://dejure.org/1989,5656)
VGH Hessen, Entscheidung vom 02. Mai 1989 - 4 TH 1336/88 (https://dejure.org/1989,5656)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1989,5656) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • openjur.de
  • Justiz Hessen

    Art 3 GG, § 6 BauNVO, § 83 Abs 1 BauO HE 1976, § 87 Abs 1 S 1 BauO HE 1976
    Baugenehmigung für Nutzungsänderung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • VG Gießen, 17.05.2004 - 1 G 2027/04

    Eilantrag eines Nachbarn gegen einen Bauvorbescheid für einen SB-Verbrauchermarkt

    Der Ausnahmefall der Nutzungsänderung, die die durch die Baugenehmigung dem verwirklichten Vorhaben vermittelte formelle Legalität entfallen lässt (vgl. BVerwG, Urteil vom 28.06.1956 - I C 93.54 -, BVerwGE 3, 351; Urteil vom 23.02.1979 - IV C 86.76 -, BauR 1979, 228 = BayVBl. 1979, 504; Hess. VGH, Urteil vom 09.06.1983 - II OE 73/82 -, ESVGH 34, 150; Beschluss vom 20.12.1994 - 3 TH 2631/94 -, BRS 56 Nr. 77; Beschluss vom 02.05.1989 - 4 TH 1336/88 -, HessVGRspr.
  • VG Frankfurt/Main, 11.07.2011 - 8 L 1728/11

    Stilllegung einer Baustelle

    Bei einem Einschreiten gegen einen rechtswidrigen Zustand darf die Bauaufsichtsbehörde im Regelfall ihre Ermessenserwägungen (Entschließungsermessen) und auch die Begründung der Verfügung (vgl. § 39 Abs. 1 Satz 3 HVwVfG) darauf beschränken, dass sie zum Ausdruck bringt, ihr gehe es um die Beseitigung eines rechtswidrigen Zustandes (vgl. OVG Thüringen, Beschluss vom 27.06.1996 - 1 EO 425/95 -, ThürVBl. 1997; Hess. VGH, Beschluss vom 02.05.1989 - 4 TH 1336/88 -, HessVGRspr 1990, 2 ff.; Beschluss vom 23.12.1988 - 4 TH 4362/88 - Hornmann, a.a.O., § 53 Rn. 91 f., § 72 Rn. 44 ff.).
  • VG Gießen, 16.12.2005 - 1 G 3906/05

    OBI-Markt in Gladenbach darf Heimtiersortiment weiter führen

    - I C 93.54 -, BVerwGE 3, 351; Urteil vom 23.02.1979 - IV C 86.76 -, BauR 1979, 228 [BVerwG 23.02.1979 - 4 C 86.76] = BayVBl. 1979, 504; Hess. VGH, Urteil vom 09.06.1983 - II OE 73/82 -, ESVGH 34, 150; Beschluss vom 20.12.1994 - 3 TH 2631/94 -, BRS 56 Nr. 77; Beschluss vom 02.05.1989 - 4 TH 1336/88 -, HessVGRspr.
  • VGH Hessen, 27.09.1996 - 4 UE 1284/96

    Denkmalschutz: ungenehmigter Austausch von alten Holzfenster gegen

    Das schließt nicht aus, daß auch ein zunächst isoliertes Vorgehen nach Lage des Einzelfalles sachgerecht und willkürfrei erscheinen kann, so z. B., wenn die Behörde auf eine illegale Bautätigkeit zeitnah reagiert (vgl. Hess. VGH, Urteil vom 04.07.1991 - 4 UE 721/87 - Beschluß vom 02.05.1989 - 4 TH 1336/88 - AgrarR 1991, 25 = HessVGRspr. 1990, 2).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht