Rechtsprechung
   KG, 06.06.2006 - 4 U 121/05   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2006,5322
KG, 06.06.2006 - 4 U 121/05 (https://dejure.org/2006,5322)
KG, Entscheidung vom 06.06.2006 - 4 U 121/05 (https://dejure.org/2006,5322)
KG, Entscheidung vom 06. Juni 2006 - 4 U 121/05 (https://dejure.org/2006,5322)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2006,5322) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (7)

  • openjur.de
  • Entscheidungsdatenbank Berlin-Brandenburg

    § 128 HGB, Art 1 § 1 RBerG, § 1 RBerG, § 134 BGB, § 139 BGB
    Unwirksamkeit des Darlehensvertrages beim finanzierten Erwerb eines Anteils an einem geschlossenen Immobilienfonds: Haftung des Gesellschafters für Bereicherungsanspruch der Bank gegen die Gesellschaft bürgerlichen Rechts

  • Judicialis

    Keine Haftung des Gesellschafters für Bereicherungsanspruch gegen die Gesellschaft bürgerlichen Rechts

  • Deutsches Notarinstitut

    RBerG § 1; BGB §§ 134, 177
    Rechtsberatungsgesetz; Unwirksamkeit einer Treuhändervollmacht für Grundstückserwerb oder Fondsbeitritt im Rahmen eines Steuersparmodells II

  • Wolters Kluwer

    Haftung eines Gesellschafters für einen Bereicherungsanspruch gegen die Gesellschaft bürgerlichen Rechts; Haftung eines Gesellschafters für einen Bereicherungsanspruch einer Bank gegen eine Fonds-GbR; Anspruch auf Feststellung der Wirksamkeit eines Darlehensvertrages und ...

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Zur Haftung des Gesellschafters für Bereicherungsanspruch gegen die Gesellschaft bürgerlichen Rechts

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • OLG Karlsruhe, 23.02.2007 - 17 U 65/06

    Beginn der kenntnisabhängigen Regelverjährungsfrist in den Fällen unwirksamer

    Die Frage der Haftung des Anlegers als Gesellschafter der Fondsgesellschaft analog §§ 128, 130 HGB für deren Bereicherungsschuld gegenüber der den Beitritt des Anlegers finanzierenden Bank ist - soweit ersichtlich - bislang höchstrichterlich noch nicht geklärt (vgl. auch KG, Urt. v. 06.06.2006 - 4 U 121/05).
  • OLG Brandenburg, 21.03.2007 - 4 U 170/06

    Kündigung des Darlehensrückzahlungsanspruches nach den Grundsätzen des Wegfalls

    Diesem Verständnis steht auch nicht entgegen, dass die Rangrücktrittsvereinbarung vor dem Hintergrund des § 16 Abs. 3 Satz 3 DMBilG vornehmlich dem Zweck diente, eine vorhandene Überschuldung zu beseitigen oder eine drohende Überschuldung abzuwenden und damit die Sanierung der früheren LPG zu ermöglichen (vgl. dazu nur Senat, Urteil vom 06.04.2005 - 4 U 121/05, Rn. 17, zitiert nach juris).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht