Rechtsprechung
   OLG Dresden, 01.04.2015 - 4 U 1296/14   

Volltextveröffentlichungen (10)

  • JurPC

    Haftung des Betreibers eines Mikrobloggingdienstes

  • debier datenbank(Leitsatz frei, Volltext 2,50 €)

    Art. 8 Abs. 1, 10 EMRK

  • online-und-recht.de

    Prüfpflichten des Betreibers eines Mikrobloggingdienstes

  • webhosting-und-recht.de

    Prüfpflichten des Betreibers eines Mikrobloggingdienstes

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Unterlassungsansprüche wegen diskreditierender Äußerungen Dritter in einem Mikrobloggingdienst

  • Jurion(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (18)

  • sachsen.de (Pressemitteilung)

    Anspruch auf Unterlassung von Äußerungen in sozialen Netzwerken - auch bei »Mikroblogs«

  • wbs-law.de (Kurzinformation)

    Auch Mikroblogging-Dienste haften ab Kenntnis

  • lexea.de (Kurzinformation und -anmerkung)

    Störerhaftung: Mikrobloggindienst muss anonyme Beiträge löschen

  • damm-legal.de (Kurzinformation)

    Zur Unterlassung von rechtsverletzenden Äußerungen in Mikroblogs

  • beckmannundnorda.de (Kurzinformation)

    Soziale Netzwerke und Mikrobloggingdienste müssen rechtswidrige Nutzer-Postings löschen sobald sie darüber in Kenntnis gesetzt wurden

  • mueller-roessner.net (Kurzinformation)

    Anspruch auf Unterlassung von Äußerungen in sozialen Netzwerken - auch bei "Mikroblogs”

  • urheberrecht.org (Kurzinformation)

    Störerhaftung der Betreiber von Mikroblogging-Diensten

  • heise.de (Pressebericht, 07.04.2015)

    Betreiber sozialer Netzwerke haften für Beiträge anonymer Nutzer

  • lto.de (Kurzinformation)

    Störerhaftung - Soziale Netzwerke haften für Beiträge anonymer Nutzer

  • mahnerfolg.de (Kurzmitteilung)

    Prüfpflichten eines Mikrobloggingdienstes nach Beanstandung anonymer Äußerungen

  • otto-schmidt.de (Kurzinformation)

    Anspruch auf Unterlassung von Äußerungen in sozialen Netzwerken auch bei Mikroblogs

  • Jurion (Kurzinformation)

    Anspruch auf Unterlassung von Äußerungen in sozialen Netzwerken - auch bei "Mikroblogs"

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Auch Betreiber von Mikroblogs haften für Dritte

  • dr-bahr.com (Kurzinformation)

    Anspruch auf Unterlassung von Äußerungen in sozialen Netzwerken - auch bei "Mikroblogs"

  • kweber-kanzlei.de (Kurzinformation)

    Haftung sozialer Netzwerke

  • anwalt-suchservice.de (Kurzinformation)

    Störerhaftung für anonymen Mikroblogeintrag

  • rechtsanwalts-kanzlei-wolfratshausen.de (Kurzinformation und Auszüge)

    Störerhaftung des Betreibers eines Microbloggingdienstes

  • kostenlose-urteile.de (Kurzmitteilung)

    Anspruch auf Unterlassung von Äußerungen in sozialen Netzwerken besteht auch bei "Mikroblogs" - Hostprovider kann bei Persönlichkeitsrechtsverletzungen auch beim "Mikroblogging" zum Tätigwerden verpflichtet sein

Besprechungen u.ä. (5)

  • internet-law.de (Entscheidungsbesprechung, auf der Grundlage der Pressemitteilung)

    Haftung von sozialen Netzwerken und Microbloggingdiensten für Nutzerpostings

  • lhr-law.de (Kurzaufsatz mit Bezug zur Entscheidung)

    Ein Plädoyer für mehr Verantwortung für persönlichkeitsrechtsverletzende Inhalte im World Wide Web

  • lexea.de (Kurzinformation und -anmerkung)

    Störerhaftung: Mikrobloggindienst muss anonyme Beiträge löschen

  • anwaltskanzlei-online.de (Entscheidungsbesprechung)

    Haftung für Persönlichkeitsrechtsverletzungen im Netz

  • Jurion (Entscheidungsbesprechung)

    Prüfpflicht eines Mikroblogging-Dienstleisters

Hinweis zu den Links:
Zu Einträgen, die orange verlinkt sind, liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW 2015, 36
  • MDR 2015, 14
  • K&R 2015, 412
  • afp 2015, 261



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...  

  • LG Hamburg, 03.07.2015 - 324 O 76/15  

    Vorliegen eines Unterlassungsanspruchs wegen rechtswidrigen Eingriffs in das

    Ist dies der Fall, ist für die Frage der Einordnung auf den Schwerpunkt der Aussage abzustellen (OLG Dresden, Urteil vom 01. April 2015 - 4 U 1296/14, Rn. 95).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht