Rechtsprechung
   OLG Dresden, 05.05.2015 - 4 U 1676/14   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2015,9461
OLG Dresden, 05.05.2015 - 4 U 1676/14 (https://dejure.org/2015,9461)
OLG Dresden, Entscheidung vom 05.05.2015 - 4 U 1676/14 (https://dejure.org/2015,9461)
OLG Dresden, Entscheidung vom 05. Mai 2015 - 4 U 1676/14 (https://dejure.org/2015,9461)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2015,9461) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • Justiz Sachsen

    Direkte Verlinkung leider nicht möglich. Bitte geben Sie das Aktenzeichen in das Suchformular auf der Folgeseite ein.

  • aufrecht.de

    Ein "Boykott-Aufruf" auf Twitter ist im Wahlkampf erlaubt

  • debier datenbank(Leitsatz frei, Volltext 2,50 €)

    Art. 5 Abs. 1 S. 1, 21 Abs. 1 GG

Kurzfassungen/Presse (18)

  • sachsen.de (Pressemitteilung)

    Boykottaufruf als zulässige Meinungsäußerung im Wahlkampf

  • MIR - Medien Internet und Recht (Kurzmitteilung)

    Der "AfD-Friseur" und seine Schere - Boykottaufruf und Meinungsfreiheit

  • lawblog.de (Kurzinformation)

    Angst vor der Schere?

  • beckmannundnorda.de (Kurzinformation)

    Boykottaufruf im Wahlkampf als Meinungsäußerung zulässig - AfD-Friseursalon

  • ra-plutte.de (Kurzinformation)

    Boykott-Aufruf gegen "AfD-Friseur" zulässig

  • ratgeberrecht.eu (Kurzinformation)

    Boykottaufruf zulässig: "AfD-Friseur" und seine Schere

  • rechtsindex.de (Kurzinformation)

    Urteil zum Boykottaufruf im Wahlkampf

  • lto.de (Kurzinformation)

    Boykottaufruf im Wahlkampf: "Man weiß nie, wo die Schere ansetzt"

  • online-und-recht.de (Kurzinformation)

    Wahlkampfmotivierter Boykottaufruf via Twitter ist nicht rechtswidrig

  • otto-schmidt.de (Kurzinformation)

    Boykottaufruf als zulässige Meinungsäußerung im Landtagswahlkampf

  • wolterskluwer-online.de (Kurzinformation)

    Boykottaufruf als zulässige Meinungsäußerung im Wahlkampf

  • mahnerfolg.de (Kurzmitteilung)

    Zulässiger Boykottaufruf im Wahlkampf gegenüber Unternehmer

  • e-recht24.de (Kurzinformation)

    Wahlkampf: Ist ein Boykottaufruf über Twitter erlaubt?

  • dr-bahr.com (Kurzinformation)

    Boykott-Aufruf via Twitter im Wahlkampf erlaubt

  • anwalt24.de (Kurzinformation)

    Boykottaufruf als zulässige Meinungsäußerung im Wahlkampf

  • kpw-law.de (Kurzinformation)

    Unterlassung eines politischen Boykottaufrufs auf Twitter?

  • bista.de (Kurzinformation)

    Boykottaufruf gegen AFD-Friseur zulässig

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Boykottaufruf bei Twitter im Wahlkampf von Meinungsfreiheit gedeckt

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • MMR 2015, 552
  • K&R 2015, 590
  • afp 2016, 157
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • LG Wiesbaden, 03.11.2016 - 9 O 5/16

    Unterlassungs- und Widerrufsanspruch wegen Äußerungen auf Facebook

    Entscheidend sind danach Ziel und Zweck des Aufrufs sowie die hierfür eingesetzten Mittel (vgl. OLG Dresden, Urteil vom 05.05.2015 zum Az.: 4 U 1676/14, zitiert nach Juris; OLG Frankfurt, Urteil vom 29.01.1987 zum Az.: 16 U 132/85, zitiert nach Juris).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht