Rechtsprechung
   OLG Stuttgart, 26.09.2018 - 4 U 2/18   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2018,30214
OLG Stuttgart, 26.09.2018 - 4 U 2/18 (https://dejure.org/2018,30214)
OLG Stuttgart, Entscheidung vom 26.09.2018 - 4 U 2/18 (https://dejure.org/2018,30214)
OLG Stuttgart, Entscheidung vom 26. September 2018 - 4 U 2/18 (https://dejure.org/2018,30214)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2018,30214) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • Justiz Baden-Württemberg

    Anspruch des Kameramanns des Films "Das Boot" auf weitere Beteiligung nach dem Urheberrechtsgesetz

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)
  • rechtsportal.de

    UrhG § 32a Abs. 2 S. 1; UrhG § 32
    Anspruch auf Beteiligung für die Nutzung einer Filmproduktion

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (11)

  • olg-stuttgart.de (Pressemitteilung)

    Nachvergütungsansprüche des Chef-Kameramannes von Das Boot

  • lhr-law.de (Kurzinformation)

    "Das Boot” - Kameramann erhält erneut Vergütung

  • ra-plutte.de (Kurzinformation)

    Nachvergütung für Chef-Kameramann (315.000 EUR)

  • urheberrecht.org (Kurzinformation)

    Nachvergütungsanspruch des Chef-Kameramannes von »Das Boot«

  • lto.de (Kurzinformation)

    Nachvergütungsanspruch: Chef-Kameramann von "Das Boot" erhält Geld von ARD

  • ip-rechtsberater.de (Kurzinformation)

    Chef-Kameramann von "Das Boot" hat Anspruch auf Nachvergütung

  • otto-schmidt.de (Kurzinformation)

    Chef-Kameramann von "Das Boot" hat Anspruch auf Nachvergütung

  • spiegel.de (Pressebericht, 26.09.2018)

    Kameramann von "Das Boot" stehen weitere 315.000 Euro zu

  • kvlegal.de (Kurzinformation)

    Weitere Nachvergütung für "Das Boot"-Kameramann i.H.v. 315.000 EUR

  • hoganlovells-blog.de (Kurzinformation)

    Bestseller-Paragraph - Das Boot

  • haufe.de (Kurzinformation)

    Kameramann von "Das Boot" erhält knappe Million Nachvergütung nach dem Fairnessparagraf

In Nachschlagewerken

  • Wikipedia (Wikipedia-Eintrag mit Bezug zur Entscheidung)

    Jost Vacano

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • LG Berlin, 15.01.2019 - 15 O 136/15
    Dabei ist für die Bemessung der Erträgnisse des Verwerters zunächst nicht auf den Gewinn, sondern auf die Bruttoerlöse abzustellen; etwaige seinen Gewinn schmälernden Aufwendungen des Verwerters sind erst bei der Prüfung zu berücksichtigen, ob zwischen den Erträgnissen aus der Nutzung des Werkes und der Gegenleistung unter Berücksichtigung der gesamten Beziehungen der Parteien ein auffälliges Missverhältnis besteht (BGH, Urteil vom 22. September 2011, GRUR 2012, 496, Rn. 33 m.w.N. - Das Boot; BGH, Urteil vom 10. Mai 2012, aaO, Rn. 57; KG, Urteil vom 1. Juni 2016 - 24 U 25/15, mit Berichtigungsbeschluss vom 6. Juli 2016, Rn. 52 und 55 - Fluch der Karibik II; OLG Stuttgart, Urteil vom 26. September 2018, BeckRS 2018, 23261, Rn. 306; LG Berlin, Urteil vom 6. Januar 2015, aaO, S. 14 m.w.N.).

    Über die Nachvergütungsansprüche des Chefkameramanns der Filmproduktion "Das Boot" hat jüngst das OLG Stuttgart entschieden (Urteil vom 26. September 2018, aaO).

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht