Weitere Entscheidung unten: OLG Frankfurt, 12.05.2010

Rechtsprechung
   OLG Hamm, 02.03.2010 - I-4 U 208/09   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2010,1632
OLG Hamm, 02.03.2010 - I-4 U 208/09 (https://dejure.org/2010,1632)
OLG Hamm, Entscheidung vom 02.03.2010 - I-4 U 208/09 (https://dejure.org/2010,1632)
OLG Hamm, Entscheidung vom 02. März 2010 - I-4 U 208/09 (https://dejure.org/2010,1632)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2010,1632) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • webshoprecht.de

    Zu Preisangaben mit notwendigem Scrollen und zur Vermischung von Widerrufsbelehrung und Kauf auf Probe

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    PAngV § 1; UWG § 4 Nr. 11; BGB § 312c
    Anforderungen an die Preisangaben und die Widerrufsbelehrung bei einem Angebot im Internet

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (9)

  • damm-legal.de (Kurzinformation)

    §§ 3, 4 Nr. 11 UWG; § 1 PAngV
    Hinweis auf Umsatzsteuer und Versandkosten muss dem Warenpreis "zugeordnet” sein / Angabe am Seitenende reicht nicht aus

  • ferner-alsdorf.de (Kurzinformation)

    Angaben zu Versandkosten und Mehrwertsteuer direkt neben Preis!

  • wbs-law.de (Kurzinformation)

    Verbindung von Kauf-auf-Probe-Klausel und Widerrufsbelehrung bei undeutlicher Gestaltung nicht zulässig

  • kanzlei-lachenmann.de (Kurzinformation)

    Hinweis auf Kostentragungspflicht des Kunden bei Rücksendung der Ware allein in AGB des Internethändlers wettbewerbswidrig

  • ratgeberrecht.eu (Kurzinformation)

    Kauf-auf-Probe-Klausel und Widerrufsbelehrung

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Anforderungen an die Preisangaben und die Widerrufsbelehrung bei einem Angebot im Internet

  • online-und-recht.de (Kurzinformation)

    Mehrwertsteuer und Versandkosten müssen dem Preis zugeordnet werden können

  • dr-bahr.com (Kurzinformation)

    Sofortige Erkennbarkeit von Höhe der Mehrwertsteuer und Versandkosten

  • antiquariatsrecht.de (Kurzinformation)

    Verbindung von Kauf-auf-Probe-Klausel und Widerrufsbelehrung bei undeutlicher Gestaltung nicht zulässig

Besprechungen u.ä.

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • MMR 2010, 618
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (6)

  • OLG Hamm, 28.07.2011 - 4 U 55/11

    Rechtsmissbräuchlichkeit der Verfolgung wettbewerbsrechtlicher

    Der Kläger beantragte in der Folge eine einstweilige Verfügung, deren Erlass durch das LG Bochum mit Urteil vom 07.10.2009 unter dem Aktenzeichen 17 O 114/09 zunächst abgelehnt, auf die Berufung durch den Senat mit Urteil vom 02. März 2010 unter dem Az. 4 U 208/09 aber gewährt wurde.

    Die Akten 17 O 114/09 LG Bochum = I-4 U 208/09 OLG Hamm lagen vor und waren Gegenstand der mündlichen Verhandlung.

  • LG Bochum, 03.07.2012 - 17 O 76/12

    Vorliegen der Anforderungen der Preisangabenverordnung bzgl. Hinweises auf die

    Das Oberlandesgericht Hamm hat in seiner Entscheidung vom 02.03.2010 (MMR 2010, 618 f.) insoweit jedoch verdeutlicht, dass entscheidend die Zuordnung der Angabe zum Preis ist und dass diese Zuordnung augenfällig sein muss, wie immer sie auch im Einzelfall ausgestellt sein mag.
  • OLG Hamm, 26.07.2011 - 4 U 49/11

    Zu hohe Streitwerte, überhöhte Vertragsstrafen - Rechtsmissbräuchlichkeit einer

    Die Akten 14 O 187/09 LG Bochum = 4 U 225/09 OLG Hamm, 14 O 110/10 LG Bochum = 4 U 55/11 OLG Hamm, 12 O 101/10 LG Bochum = 4 U 145/10 OLG Hamm, 14 O 212/09 LG Bochum = 4 U 137/10 OLG Hamm, 12 O 235/09 LG Bochum = 4 U 141/10 OLG Hamm, 12 O 114/10 LG Bochum = 4 U 149/10 OLG Hamm, 17 O 114/09 LG Bochum = 4 U 208/09 OLG Hamm, 13 O 277/08 LG Bochum = 4 U 51/09 OLG Hamm lagen vor und waren Gegenstand der mündlichen Verhandlung.
  • LG Bochum, 13.11.2012 - 17 O 106/12
    Das Oberlandesgericht Hamm hat in seiner Entscheidung vom 02.03.2010 (MMR 2010, 618 f.) insoweit jedoch verdeutlicht, dass entscheidend die Zuordnung der Angabe zum Preis ist und dass diese Zuordnung augenfällig sein muss, wie immer sie auch im Einzelfall ausgestaltet sein mag.
  • LG Bochum, 21.04.2020 - 16 O 8/20
    Diese Zuordnung muss augenfällig sein, wie immer sie im Einzelfall auch ausgestellt sein mag (vgl. OLG Hamm, Urteil vom 02.03.2010 - Az. I-4 U 208/09, MMR 2010, 618f., Tz. 50 mit weiteren Nachweisen, zitiert nach juris).
  • LG Bochum, 21.04.2020 - i-16 O 8/20
    Diese Zuordnung muss augenfällig sein, wie immer sie im Einzelfall auch ausgestellt sein mag (vgl. OLG Hamm, Urteil vom 02.03.2010 - Az. I-4 U 208/09, MMR 2010, 618f., Tz. 50 mit weiteren Nachweisen, zitiert nach juris).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Rechtsprechung
   OLG Frankfurt, 12.05.2010 - 4 U 208/09   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2010,21634
OLG Frankfurt, 12.05.2010 - 4 U 208/09 (https://dejure.org/2010,21634)
OLG Frankfurt, Entscheidung vom 12.05.2010 - 4 U 208/09 (https://dejure.org/2010,21634)
OLG Frankfurt, Entscheidung vom 12. Mai 2010 - 4 U 208/09 (https://dejure.org/2010,21634)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2010,21634) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • openjur.de
  • Wolters Kluwer (Leitsatz und Volltext)

    Ansprüche des Käufers eines mangelhaften Klebebandes; Rechtsfolgen der teilweisen Regulierung eines Schadens durch den Versicherer; Geltendmachung des Regressanspruchs als Gesamtgläubiger mit dem Versicherungsnehmer

  • rechtsportal.de

    BGB § 280 Abs. 1 S. 1; BGB § 437 Nr. 3; BGB § 440
    Ansprüche des Käufers eines mangelhaften Klebebandes; Rechtsfolgen der teilweisen Regulierung eines Schadens durch den Versicherer; Geltendmachung des Regressanspruchs als Gesamtgläubiger mit dem Versicherungsnehmer

  • juris (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht